Roland Weissinger

deutscher Radrennfahrer

Roland Weissinger (* 1952) ist ein ehemaliger deutscher Radrennfahrer und nationaler Meister im Radsport.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Weissinger war Bahnradsportler, zunächst beim RV Stuttgardia. Von 1972 bis 1975 gewann er mit dem Vierer des Vereins Stuttgarter SC, später der RSG Böblingen immer eine Medaille in der Mannschaftsverfolgung bei den deutschen Meisterschaften. 1976 gewann er dann seinen ersten Meistertitel in dieser Disziplin gemeinsam mit Hans Lutz, Heinz Betz und Henry Rinklin. 1979 und 1980 gewann er den Titel erneut. 1980 wurde er zudem deutscher Meister im Zweier-Mannschaftsfahren mit Knut Binting als Partner.[1] Bis 1983 gewann er weitere Medaillen bei nationalen Titelkämpfen. Nach seiner Laufbahn als Leistungssportler fuhr er weiterhin Rennen für den Verein RSC Schönaich.

FamiliäresBearbeiten

Er ist der Vater des Radrennfahrers René Weissinger.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bund Deutscher Radfahrer (Hrsg.): Radsport. Nr. 24/1980. Deutscher Sportverlag Kurt Stoof, Köln 1980, S. 6.