Der 25. Februar ist der 56. Tag des gregorianischen Kalenders, somit bleiben 309 Tage (in Schaltjahren 310 Tage) bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Januar · Februar · März
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 (30)

Inhaltsverzeichnis

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

 
138: Antoninus Pius
 
1623: Verleihung der Kurwürde an Maximilian I.
 
1634: Wallensteins Ermordung
 
1856: Pariser Kongress
  • 1856: Der Kongress in Paris zur Beendigung des Krimkrieges beginnt unter der Leitung des französischen Außenministers Alexandre Colonna-Walewski. Vertreter des Osmanischen Reichs, Österreichs, Großbritanniens, Frankreichs und Russlands verhandeln bis zum 30. März über die Friedensbedingungen.
 
1870: Hiram Rhodes Revels
 
1942: Das theoretische Einsatzgebiet des ABDACOM
 
1956: Chruschtschow mit Stalin 20 Jahre früher
 
1994: Die Abraham-Moschee in Hebron

WirtschaftBearbeiten

 
1837: Thomas Davenport
 
1901: J. P. Morgan

Wissenschaft und TechnikBearbeiten

KulturBearbeiten

 
1781: Joseph Haydn
 
1898: Frank Wedekind

GesellschaftBearbeiten

ReligionBearbeiten

 
1570: Pius V.
 
1570: Elisabeth I.

KatastrophenBearbeiten

  • 1917: Der britische Ozeandampfer RMS Laconia wird an der südirischen Küste ohne Vorwarnung von einem deutschen U-Boot versenkt, zwölf Menschen sterben. Der Tod von zwei US-Amerikanerinnen sorgt für politische Spannungen.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

SportBearbeiten

 
1964: Muhammad Ali

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

GeborenBearbeiten

Vor dem 19. JahrhundertBearbeiten

 
Otto von Waldburg (* 1514)
 
Wilhelm René de l’Homme de Courbière (* 1733)

19. JahrhundertBearbeiten

 
Friedrich Welwitsch (* 1806)
 
Karl May (* 1842)
 
Mathias Zdarsky (* 1856)
 
Lessja Ukrainka (* 1871)
 
Alice von Battenberg (* 1885)
 
Meher Baba (* 1894)

20. JahrhundertBearbeiten

1901–1925Bearbeiten

 
Zeppo Marx (* 1901)
 
Millicent Fenwick (* 1910)

1926–1950Bearbeiten

 
Paul Elvstrøm (* 1928)
 
Tom Courtenay (* 1937)
 
George Harrison (* 1943)
 
Lee Evans (* 1947)

1951–1975Bearbeiten

 
José María Aznar (* 1953)
 
Hermann Gröhe (* 1961)
 
Sean Astin (* 1971)

1976–2000Bearbeiten

 
Yazid Mansouri (* 1978)
 
James und Oliver Phelbs (* 1986)
 
Nico Müller (* 1992)

GestorbenBearbeiten

Vor dem 19. JahrhundertBearbeiten

 
Vittoria Colonna († 1547)
 
Nicolas Catinat († 1712)

19. JahrhundertBearbeiten

 
Philipp Pendleton Barbour († 1841)

20. JahrhundertBearbeiten

1901–1950Bearbeiten

 
Fritz von Uhde († 1911)
 
John Morrow († 1935)

1951–2000Bearbeiten

 
Saitō Mokichi († 1952)
 
Thea Rasche († 1971)
 
Tennessee Williams († 1983)

21. JahrhundertBearbeiten

 
Atef Sedki († 2005)
 
Maurice André († 2012)

Feier- und GedenktageBearbeiten

  • Kirchliche Gedenktage
    • Hl. Walburga, englische Äbtissin und Missionarin (evangelisch, katholisch)
    • Hl. Caesarius von Nazianz, römischer Gelehrter und Mediziner (katholisch)
    • Elisabeth Fedde, norwegische Diakonisse, wirkte in den USA (evangelisch: ELCA, ELCIC)
    • in Schaltjahren, sonst am 24. Februar: Hl. Matthias, Schriftgelehrter, Märtyrer und Apostel (evangelisch, anglikanisch, katholisch (nur im deutschen Sprachgebiet), armenisch)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die ersten Satelliten aus Österreich im All im Standard vom 25. Februar 2013 abgerufen am 25. Februar 2013

  Commons: 25. Februar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien