Hauptmenü öffnen

Francesca Michielin

italienische Popsängerin
Francesca Michielin beim Eurovision Song Contest, Mai 2016

Francesca Michielin (* 25. Februar 1995 in Bassano del Grappa[1]) ist eine italienische Popsängerin, die als Siegerin der fünften Staffel von X Factor in Italien bekannt wurde.

Inhaltsverzeichnis

BiografieBearbeiten

Michielin machte erste musikalische Erfahrungen als Bassistin und Sängerin in einem Gospelchor ihrer Heimatstadt. Mit 16 Jahren nahm sie an der Castingshow X Factor teil und gewann fünf ihrer neun Runden bis zum Finale. Dabei sang sie unter anderem Someone Like You von Adele und Whole Lotta Love von Led Zeppelin. Ihr Halbfinalsong hieß Distratto und wurde unter anderem von der Sängerin Elisa für sie geschrieben. Im Finale am 5. Januar 2012 setzte sie sich gegen die Sängerin Antonella Lo Coco und die Band I Moderni durch und gewann den Wettbewerb. Die Abschlusssendung bekam auch dadurch besondere Aufmerksamkeit, dass sie die erste 3D-Ausstrahlung im italienischen Fernsehen war. Michielin gewann einen Plattenvertrag bei Sony Music im Wert von 300.000 Euro.[2]

Ihr Song Distratto nahm sofort nach Veröffentlichung Platz 1 der italienischen Downloadcharts ein und verkaufte sich in der ersten Woche über 60.000 Mal[3]. Eine EP mit vier Showtiteln erschien kurz darauf und platzierte sich in den Top 10 der italienischen Albumcharts. Im Oktober 2012 folgte das erste Album Riflessi di me. Als Opening-act von Franco Battiato, Elio e le Storie Tese und Cristiano De André sammelte Michielin erste Konzerterfahrungen, außerdem arbeitete sie für den Song Cigno nero 2013 erstmals mit dem Rapper Fedez zusammen. Im März 2014 veröffentlichte sie das in englischer Sprache gehaltene Lied Amazing, das auf dem Soundtrack des Films The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro enthalten war. Die zweite Zusammenarbeit mit Fedez, das Lied Magnifico, schaffte es an die Chartspitze.

Mit Di20 erschien 2015 Michielins zweites Album, dem die erfolgreiche Single L’amore esiste vorangegangen war. 2016 nahm die Sängerin erstmals am Sanremo-Festival teil und konnte mit dem Lied Nessun grado di separazione den zweiten Platz erreichen. In den Charts gelang ihr allerdings der Sprung an die Spitze. Gleichzeitig erschien eine neue Version ihres zweiten Albums unter dem Titel Di20are. Da die Sanremo-Sieger Stadio eine Teilnahme am Eurovision Song Contest 2016 ablehnten, rückte Michielin nach und vertrat somit Italien in Stockholm,[4] wo sie im Finale den 16. Platz belegte.

DiskografieBearbeiten

Alben

Jahr Titel Chartplatzierungen[5] Anmerkungen
Schweiz  CH Italien  IT
2012 Riflessi di me
300! 4
(15 Wo.)
2015 Di20
300! 3
(52 Wo.)

0
2016 Di20are
96
(1 Wo.)
IT:   Gold (25.000+)[6]
2018 2640
64
(1 Wo.)
2
(25 Wo.)
IT:   Gold (25.000+)[6]

EPs

Jahr Titel Chartplatzierungen[5] Anmerkungen
Schweiz  CH Italien  IT
2012 Distratto
300! 9
(13 Wo.)
2016 Nice to Meet You
300! 52
(1 Wo.)
Live-EP

Lieder

Jahr Titel
Album
Charts[7] Anmerkungen
Italien  IT
2012 Distratto
Distratto
1
(27 Wo.)
  2× Platin (60.000+)[6]
Someone like You
Distratto
67
(2 Wo.)
Whole Lotta Love
Distratto
53
(2 Wo.)
Coverversion
Sola
Riflessi di me
18
(13 Wo.)
  Gold (15.000+)[6]
2013 Cigno nero
Sig. Brainwash – L’arte di accontentare
8
(48 Wo.)
(Fedez feat. Francesca Michielin)
  2× Platin (60.000+)[6]
2014 Amazing
The Amazing Spider-Man 2 (Soundtrack)
54
(4 Wo.)
Magnifico
Pop-Hoolista
1
(70 Wo.)
(Fedez feat. Francesca Michielin)
  6× Platin (300.000+)[6]
2015 L’amore esiste
Di20
10
(34 Wo.)
  2× Platin (100.000+)[6]
Battito di ciglia
Di20
64
(11 Wo.)
  Gold (25.000+)[6]
Lontano
Di20
99
(2 Wo.)
2016 Nessun grado di separazione
Di20are
1
(18 Wo.)
  2× Platin (100.000+)[6]
2017 Vulcano
2640
44
(… Wo.)
  Platin (50.000+)[6]

Weitere Lieder

  • Tutto quello che ho (2012)
  • Se cadrai (2013)
  • Un cuore in due (2016) –   Gold (25.000+)[6]
  • Almeno tu (2016)
  • Io non abito al mare (2017) –   Platin (50.000+)[6]

QuellenBearbeiten

  1. Profil (Memento des Originals vom 23. Januar 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/xfactor.sky.it, X Factor bei sky.it, abgerufen am 2. Februar 2012
  2. Italian X Factors Crowns 16-year-old Talented Winner, Italy Magazine, 9. Januar 2012
  3. Auszeichnungen Italien Italienische Titel, Woche 3/2012
  4. Rai 1: Francesca Michielin all’Eurovision Song Contest. In: Ufficio Stampa. RAI, 14. Februar 2016, abgerufen am 14. Februar 2016 (italienisch).
  5. a b Chartquellen (Alben):
  6. a b c d e f g h i j k l Certificazioni. FIMI, abgerufen am 11. Juni 2018 (italienisch).
  7. Chartquellen (Singles):

WeblinksBearbeiten