Hauptmenü öffnen

Pierluigi Cera

italienischer Fußballspieler

Pierluigi Cera (* 25. Februar 1941 in Legnago (VR), Italien) ist ein ehemaliger italienischer Fußballspieler.

Pierluigi Cera
Personalia
Geburtstag 25. Februar 1941
Geburtsort LegnagoItalien
Größe 172 cm
Position Innenverteidiger
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1957–1964 Hellas Verona 141 (7)
1964–1973 Cagliari Calcio 240 (4)
1973–1979 AC Cesena 97 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1969–1972 Italien 18 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Der Abwehrspieler Pierluigi Cera spielte in den 1960er und 1970er Jahren für die Klubs AC Cesena, Cagliari Calcio und Hellas Verona. 1969/70 gewann er mit Cagliari Calcio unter Manlio Scopigno den Scudetto, die italienische Meisterschaft. Er stand im Kader der italienischen Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1970 in Mexiko, wo er Vize-Weltmeister und beim denkwürdigen Jahrhundertspiel im Halbfinale gegen Deutschland als Verteidiger eingesetzt wurde. In der 67. Minute dieses Spiels foulte er Franz Beckenbauer in Strafraumnähe. Schiedsrichter Arturo Yamasaki entschied zum Ärger der deutschen Spieler nicht auf Elfmeter. Beckenbauer kugelte sich die Schulter bei dem Foul aus und musste fortan mit einer Armschlinge weiterspielen.

Cera bestritt von 1969 bis 1972 insgesamt 18 Länderspiele für Italien. Der italienische Fußballverband führt ihn irrtümlich als Torschützen bei einem Freundschaftsspiel am 17. Oktober 1970 in der Schweiz;[1] tatsächlich erzielte jedoch der Stürmer Sandro Mazzola das Tor.[2]

ErfolgeBearbeiten

Als Nationalspieler

Mit seinen Vereinen

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cera Pier Luigi figc.it (abgerufen am 15. Juli 2014)
  2. Switzerland v Italy, 17 October 1970 11v11 (abgerufen am 15. Juli 2014)

WeblinksBearbeiten