Christian Knees

deutscher Radrennfahrer

Christian Knees (* 5. März 1981 in Bonn) ist ein ehemaliger deutscher Radrennfahrer.

Christian Knees Straßenradsport
Christian Knees beim Grand Depart 2017 in Düsseldorf
Christian Knees beim Grand Depart
2017 in Düsseldorf
Zur Person
Geburtsdatum 5. März 1981
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Disziplin Straße
Fahrertyp Helfer
Körpergröße 194 cm
Renngewicht 81 kg
Zum Team
Aktuelles Team Ineos Grenadiers
Funktion Sportlicher Leiter
Verein(e) / Renngemeinschaft(en)
2000–2001
2002
2003
Junior-Team Telekom
Team Vermarc RRG Porz
KED-Team Berlin
Internationale Team(s)
2004–2005
2006–2010
2011–2020
Wiesenhof
Milram
Sky / Ineos
Wichtigste Erfolge

Rund um Köln 2006
Bayern Rundfahrt 2008
Deutschland Deutscher Straßenmeister 2010

Team(s) als Sportlicher Leiter
2021 Ineos Grenadiers
Letzte Aktualisierung: 3. April 2021

KarriereBearbeiten

Knees begann mit dem Radsport 1990 beim VfL Rheinbach. Von 1998 bis 2003 fuhr er für den Nationalkader und wurde Dritter der Junioren-Weltmeisterschaft im Einzelzeitfahren 1999. 2000 fuhr er für zwei Jahre für das Telekom-Nachwuchsteam. Nach dessen Auflösung wechselte er zur RRG Porz und im darauffolgenden Jahr zum KED-Bianchi Team Berlin.

Seinen ersten Vertrag bei einem internationalen Radsportteam erhielt er 2004 beim Professional Continental Team Wiesenhof. Er wechselte 2006 zum neu gegründeten Team Milram und gewann im Frühjahr 2006 Rund um Köln. Bei der 9. Etappe der Tour de France 2006 wurde er als kämpferischster Fahrer ausgezeichnet. Für Milram gewann er die Gesamtwertung der Bayern Rundfahrt 2008 und wurde 2010 Deutscher Straßenmeister. Er belegte 2009 den 21. Platz in der Gesamtwertung der Tour de France 2009 – nach der Disqualifikation zweier Fahrer 19. –, womit er gleichzeitig zweitbester Deutscher hinter Andreas Klöden wurde.

Zur Saison 2011 wechselte zu Sky ProCycling, nachdem sein ursprüngliches Team für 2011, Team Pegasus, wegen finanzieller Schwierigkeiten keine Professional-Continental-Lizenz erhalten hatte.[1] Er blieb bei diesem Team bis zum Ende seiner Laufbahn und übernahm vor allem Helferaufgaben und war insbesondere der persönliche „Bodyguard“ für Bradley Wiggins bei dessen Tour de France-Sieg 2012.[2] Er gehörte auch zu den Helfern von Chris Froome bei dessen Siegen bei der Tour de France 2017, der Vuelta a España 2017 und dem Giro d’Italia 2018.

Nach Ablauf der Saison 2020 beendete Knees seine Karriere als Aktiver und wechselte in den Betreuerstab seiner Mannschaft.[3]

PrivatesBearbeiten

Christian Knees ist verheiratet und Vater zweier Töchter.[4]

ErfolgeBearbeiten

1999

2003

2004

2006

2007

2008

2010

2013
2016
2019

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour200620072008200920102011201220132014201520162017201820192020
  Giro d’ItaliaGiro737260669196
  Tour de FranceTour104472919916482144
  Vuelta a EspañaVuelta4379DNF91124124
Legende: DNF: did not finish, aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen.

WeblinksBearbeiten

Commons: Christian Knees – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Knees wechselt zu Sky. In: radsport-news.com. 7. Januar 2011, abgerufen am 7. Januar 2011.
  2. Knees ist bei der Tour Wiggins´ Bodyguard. radsport-news.com, 25. Juni 2012, abgerufen am 12. Juli 2015.
  3. Knees: “Ich hatte nie das Gefühl, dass ich arbeiten musste“. In: radsport-news.com. 16. Dezember 2020, abgerufen am 16. Dezember 2020.
  4. Porträt auf christianknees.de (Memento vom 1. Mai 2008 im Internet Archive)