Robert Wagner (Radsportler)

deutscher Radrennfahrer
Robert Wagner Straßenradsport
Robert Wagner (2014)
Robert Wagner (2014)
Zur Person
Vollständiger Name Robert Thomas Wagner
Geburtsdatum 17. April 1983
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Disziplin Straße
Zum Team
Aktuelles Team Jumbo-Visma Development Team
Funktion Sportlicher Leiter
Verein(e)
2004–2005 SSV Gera 1990
Team(s)
2006
2007
2008–2010
2011–2012
2013–2018
2019
Continental Team Milram
Team Wiesenhof-Felt
Skil-Shimano
Leopard Trek / RadioShack-Nissan
Belkin-Pro Cycling Team / Team Lotto NL-Jumbo
Team Arkéa-Samsic
Letzte Aktualisierung: 16. Februar 2020
Wagner (2. von vorne) bei der Tour de France 2016

Robert Thomas Wagner (* 17. April 1983 in Magdeburg) ist ein Sportlicher Leiter und ehemaliger deutscher Radrennfahrer.

WerdegangBearbeiten

Robert Wagner erhielt zu Weihnachten 1992 von seinen Eltern ein Diamant-Rad geschenkt und bestritt im März 1993 er sein erstes Radrennen. 2001 konnte er als Juniorenfahrer erste Erfolge feiern.[1]

2005 entschied Robert Wagner eine Etappe der Thüringen-Rundfahrt für sich. 2006 erhielt er beim Continental Team Milram seinen ersten Vertrag bei einem internationalen Radsportteam. 2008 gewann er für das UCI Professional Continental Team Skil-Shimano die Ronde van Noord-Holland und im selben Jahr sowie in den beiden Jahr darauf eine Etappe Delta Tour Zeeland. 2010 siegte er bei einer Etappe der Driedaagse van West-Vlaanderen und der Bayern-Rundfahrt, und der gewann ein weiteres Mal die Ronde van Noord-Holland.

Im Jahr 2011 wechselte Wagner zum UCI ProTeam Leopard-Trek und wurde in Neuwied deutscher Meister im Straßenrennen, indem er sich im Sprint vor Gerald Ciolek und John Degenkolb durchsetzte.[2] Im selben Jahr gewann er mit seiner Mannschaft das Mannschaftszeitfahren der Vuelta a España.

Zur Saison 2013 schloss sich Wagner dem Belkin-Pro Cycling Team, dem späteren Team Jumbo-Visma, an und gewann den Prolog der Ster ZLM Toer.

Im Jahr 2019 wechselte Robert Wagner zusammen mit André Greipel zum Team Arkéa-Samsic. Nach gesundheitlichen Problemen beendete er zum Saisonende seine aktive Radsportlaufbahn[3] und wurde Leiter des neugegründeten U23-Teams von Jumbo-Visma.[4]

ErfolgeBearbeiten

2005
2008
2009
2010
2011
2013

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019
  Giro d’Italia - - - - DNF - - - -
  Tour de France - - - - - 163 164 - -
  Vuelta a España 161 - 123 151 - - - - -

Legende: DNF: did not finish, Rundfahrt aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen

WeblinksBearbeiten

Commons: Robert Wagner – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Christoph Adamietz: Robert Wagner - Deutscher Meister der Herzen. In: radsport-news.com. 27. Februar 2011, abgerufen am 21. September 2018.
  2. Sprint-Elite düpiert: Wagner Überraschungs-Meister. In: rad-net.de. 26. Juni 2011, abgerufen am 21. September 2018.
  3. Wagner beendet seine Karriere. In: rad-net.de. 5. Juli 2019, abgerufen am 13. Oktober 2019.
  4. Die zehn prominentesten Rücktritte 2019 / Teil 2. In: radsport-news.com. 30. Dezember 2019, abgerufen am 30. Dezember 2019.