Hauptmenü öffnen
Peter Glemser Straßenradsport
Peter Glemser (2016)
Peter Glemser (2016)
Zur Person
Spitzname Pit
Geburtsdatum 12. Dezember 1940
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Disziplin Straße
Karriereende 1970
Letzte Aktualisierung: 20. Februar 2017

Peter „Pit“ Glemser (* 12. Dezember 1940 in Stuttgart) ist ein ehemaliger deutscher Radrennfahrer.

Inhaltsverzeichnis

Sportliche KarriereBearbeiten

1964 belegte Peter Glemser den zweiten Platz bei der Tour de Berlin (U 23) und nahm an den Olympischen Spielen in Tokio im Mannschaftszeitfahren (Platz 14) teil. Im Jahr darauf wurde er Profi und deutscher Vize-Meister im Straßenrennen. 1966 gewann er Rund um Köln sowie 1967 die Tour de l'Oise. An der Tour de France nahm er zweimal – 1967 und 1968 – teil, schied jedoch beide Male aus.

1968 wurde Glemser deutscher Meister in der Einerverfolgung auf der Bahn, im Jahr darauf errang er zwei deutsche Meistertitel, im Straßenrennen und im Sprint. 1970 wurde er nochmals deutscher Vize-Meister im Straßenrennen. Im selben Jahr beendete er seine aktive Radsport-Karriere, als sein damaliger Arbeitgeber, das Team Batavus (wo er u. a. an der Seite von Hennes Junkermann fuhr), sein Engagement im Radsport beendete.[1]

ErfolgeBearbeiten

StraßeBearbeiten

1966
1967
1969
  •   Deutscher Meister – Straßenrennen

BahnBearbeiten

1962
  •   Deutscher Amateur-Meister – Zweier-Mannschaftsfahren (mit Karl Link)
1968
  •   Deutscher Meister – Einerverfolgung
1969
  •   Deutscher Meister – Sprint

WeblinksBearbeiten

  Commons: Peter Glemser – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Der Spiegel v. 19. Juli 1971 auf spiegel.de