Hauptmenü öffnen

Wolf-Jürgen Edler

deutscher Radrennfahrer
Wolf-Jürgen Edler Straßenradsport
Zur Person
Geburtsdatum 17. August 1936
Sterbedatum 12. März 2016
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Disziplin Straßenradsport, Bahnradsport
Verein(e)
Kreuzberger RVg 1889/1929
Team(s)
1960
1961
1962
Berolina
Bluna
Ruberg-Campagnolo
Wichtigste Erfolge
Deutsche Bahnmeisterschaften
1960: Gold – Zweiermannschaftsfahren (mit Wolfgang Schulze)

Wolf-Jürgen Edler (* 17. August 1936 in Frankfurt/Oder; † 12. März 2016 in Berlin)[1] war ein deutscher Radrennfahrer.

Wolf-Jürgen Edler wuchs in Potsdam auf, bis er nach Berlin umzog, um dort bei Siemens eine Lehre als Feinmechaniker zu machen. Seine Radsport-Laufbahn begann er beim Verein RV Rennhahn, um dann zur Kreuzberger RVg zu wechseln. 1958 gewann er Rund um Köln und belegte Platz 28 im Einzelrennen der Straßen-Weltmeisterschaften. 1959 gewann er die neunte Etappe der DDR-Rundfahrt. 1960 wurde er gemeinsam mit Wolfgang Schulze deutscher Meister im Zweier-Mannschaftsfahren der Amateure, in der Einerverfolgung wurde er deutscher Vize-Meister.

Anschließend wurde Edler Profi und startete auch bei Sechstagerennen. 1964 trat er vom Radsport zurück. Zwei Jahre später ließ er sich re-amateurisieren, brach sich jedoch 1967 bei einem Rennen das Schlüsselbein und beendete seine Aktiven-Laufbahn endgültig.

LiteraturBearbeiten

  • Radfahrervereinigung Berlin 1888. Ein Streifzug durch 125 Jahre Vereinsgeschichte in Berlin. Berlin 2013, S. 88 f.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nachruf (Memento vom 4. Mai 2016 im Internet Archive) auf der offiziellen Internetseite der 129. Deutschen Meisterschaft im Bahnradsport, abgerufen am 4. Mai 2016