Hauptmenü öffnen

Franz Krupkat (* 27. April 1894 in Berlin; † 1. Juni 1927 in Leipzig) war ein deutscher Radrennfahrer.

Franz Krupkat begann seine Rennfahrer-Karriere 1912 zunächst als Flieger (heute Sprinter), fünf Jahre später wurde er Dauerfahrer. Schon im Jahr darauf gewann er die Deutsche Steher-Meisterschaft. 1922 ging er gemeinsam mit Walter Rütt in die USA und bestritt dort ein Sechstagerennen im Madison Square Garden in New York sowie mehrere „Dauerrennen hinter Motorführung“ (Steher-Rennen). 1924 siegte er gemeinsam mit Richard Huschke beim 12. Berliner Sechstagerennen. Am 1. Juni 1927 stürzte Franz Krupkat tödlich bei einem Rennen in Leipzig.

LiteraturBearbeiten

  • Hans Borowik: 300 Rennfahrer in einem Band, Berlin 1937

WeblinksBearbeiten