Hauptmenü öffnen

Gustav Janke (Radsportler)

deutscher Radrennfahrer
Gustav Janke
Janke (Nr. 1) beim Goldenen Rad von Berlin (o. J.)

Gustav Janke (* 14. April 1883 in Berlin; † 14. Juli 1959 ebenda) war ein deutscher Radrennfahrer.

1908 belegte Gustav Janke bei den Weltmeisterschaften der Amateur-Steher in Berlin den zweiten Platz. 1913 wurde er Zweiter der Europameisterschaft der Profi-Steher und auch Deutscher Meister. Am 12. September 1915 gewann er in Leipzig die Kriegsmeisterschaft für Rad-Dauerfahrer über 100 Kilometer mit acht Runden Vorsprung vor Arthur Stellbrink.[1][2] Viele seiner Rennen fuhr er hinter dem Schrittmacher Werner Krüger.

1910 wurde Janke zudem Zweiter des Sechstagerennens in Kiel, gemeinsam mit Max Kendelbacher.

1918 trat Gustav Janke vom aktiven Radsport zurück und baute sich in Berlin eine erfolgreiche Existenz als Geschäftsmann auf, unter anderem mit der Errichtung eines Parkhauses.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. „Rückblick - Das war los im Sport...“, Sport-Bild v. 6. September 1995, S. 44
  2. Die Chronik. Geschichte des 20. Jahrhunderts bis heute, S.107, hrsg. v. Ute Becker
  3. Radsport, 21. Juli 1959

LiteraturBearbeiten

  • Eine Biographie - Janke, Gustav. - Berlin : Rad-Welt, [1914]
  • Fredy Budzinski: Gustav Janke. Biographien berühmter Rennfahrer, Band 24, Berlin 1920

WeblinksBearbeiten