EHF Champions League der Frauen 2011/12

An der EHF Champions League 2011/12 nahmen insgesamt 32 Handball-Vereinsmannschaften teil, die sich in der vorangegangenen Saison in ihren Heimatländern für den Wettbewerb qualifiziert hatten. Es war die 52. Austragung der EHF Champions League bzw. des Europapokals der Landesmeister. Die Pokalspiele begannen am 2. September 2011, das Rückrundenfinale fand am 13. Mai 2012 statt. Titelverteidiger war der norwegische Verein Larvik HK. Mit ŽRK Budućnost Podgorica gewann erstmals ein Verein aus Montenegro den Titel.

EHF Champions League der Frauen 2011/12 (Europa)
FC Midtjylland
FC Midtjylland
ŽRK Budućnost Podgorica
ŽRK Budućnost Podgorica
Thüringer HC
Thüringer HC
Byåsen IL
Byåsen IL
Larvik HK
Larvik HK
Rokometni Klub Krim
Rokometni Klub Krim
RK Podravka Vegeta
RK Podravka Vegeta
Viborg HK
Viborg HK
Győri ETO KC
Győri ETO KC
Hypo Niederösterreich
Hypo Niederösterreich
Metz Handball
Metz Handball
Randers HK
Randers HK
C.S. "Oltchim" Rm. Valcea
C.S. "Oltchim" Rm. Valcea
Itxako Reyno De Navarra
Itxako Reyno De Navarra
Dinamo Volgograd
Dinamo Volgograd
Buxtehuder SV
Buxtehuder SV
Teilnehmer an der Gruppenphase: Red pog.svg Gruppe 1, Black pog.svg Gruppe 2, Green pog.svg Gruppe 3, Blue pog.svg Gruppe 4.

ModusBearbeiten

Qualifikation 1
Die Qualifikation 1 wurde im Rahmen mehrerer Turniere ausgetragen. Zwei Gruppen à vier Teams, wobei jedes Team in einer Gruppe einmal gegen jedes andere Team spielte. In den Gruppen qualifizierten sich die erst- und zweitplatzierten Mannschaften für die Qualifikation 2. Die beiden ausgescheidenden Teams zogen in die 2. Runde des Europapokal der Pokalsieger ein.

Qualifikation 2
Die Qualifikation 2 wurde im Rahmen mehrerer Final Four-Turniere ausgetragen. Vier Gruppen à vier Teams. Pro Gruppe qualifizierte sich das beste Team für die Gruppenphase. Die ausgeschiedenen zwölf Teams zogen in die 2. oder 3. Runde des Europapokal der Pokalsieger ein.

Gruppenphase
Es gab vier Gruppen mit je vier Mannschaften. In einer Gruppe spielte jeder gegen jeden ein Hin- und Rückspiel; die jeweils zwei Gruppenbesten erreichten die Hauptrunde.

Hauptrunde
Es gab zwei Gruppen mit je vier Mannschaften. In einer Gruppe spielte jeder gegen jeden ein Hin- und Rückspiel; die jeweils zwei Gruppenbesten erreichten das Halbfinale.

K. o.-Runden
Das Halbfinale und Finale wurde im K. o.-System mit Hin- und Rückspiel gespielt.

Qualifikation 1Bearbeiten

Die Auslosung der Qualifikation 1 fand am 27. Juni 2011 um 16:00 Uhr (UTC+2) in Wien statt.
Es nahmen die 8 Mannschaften, die sich vorher für den Wettbewerb qualifiziert hatten, teil.

Qualifizierte TeamsBearbeiten

Topf 1:

  • Griechenland  Ormi Loux (1. Griechische Liga)
  • Turkei  Üsküdar Belediyesi (1. Türkische Liga)

Topf 2:

  • Serbien  RK Zajecar (1. Serbische Liga)
  • Niederlande  MizuWaAi/Dalfsen (1. Niederländische Liga)

Topf 3:

  • Slowakei  Iuventa (1. Slowakische Liga)
  • Schweiz  LC Brühl Handball (1. Schweizer Liga)

Topf 4:

  • Portugal  Gil Eanes-Lagos (1. Portugiesische Liga)
  • Tschechien  HC Britterm Veseli (1. Tschechische Liga)

GruppenBearbeiten

Gruppe 1
Griechenland  Ormi Loux
Niederlande  MizuWaAi/Dalfsen
Schweiz  LC Brühl Handball
Portugal  Gil Eanes-Lagos

Gruppe 2
Turkei  Üsküdar Belediyesi
Serbien  RK Zajecar
Slowakei  Iuventa
Tschechien  HC Britterm Veseli

EntscheidungenBearbeiten

Teilnahme an der Qualifikation 2
Teilnahme an der 2. Runde des Europapokal der Pokalsieger

Gruppe ABearbeiten

Das Turnier der Gruppe A fand vom 2. September bis zum 4. September in der PEAK Olympionikis D.Tofalos in Patras statt.
Der Tabellenerste qualifizierte sich für die Gruppe 4 und der Gruppenzweite für die Gruppe 3 in der Qualifikation 2. Die anderen zwei nahmen an der 2. Runde am Europapokal der Pokalsieger teil.

Pl. Mannschaft Sp. S U N T GT Diff Pkt
1. Niederlande  MizuWaAi/Dalfsen 3 3 0 0 103 74 + 29 06
2. Portugal  Gil Eanes-Lagos 3 1 0 2 087 88 01 02
3. Schweiz  LC Brühl Handball 3 1 0 2 083 97 − 14 02
4. Griechenland  Ormi Loux 3 1 0 2 076 90 − 14 02
2. September 2011, Fr. 18:00 Uhr

in PEAK Olympionikis D.Tofalos, Patras

100 Zuschauer

Spielbericht

Ormi Loux Griechenland 

Penev 10

27 : 26

(10 : 12)

Schweiz  LC Brühl Handball

7 Mustafoska

2. September 2011, Fr. 20:00 Uhr

in PEAK Olympionikis D.Tofalos, Patras

100 Zuschauer

Spielbericht

MizuWaAi/Dalfsen Niederlande 

Malestein 7

31 : 25

(19 : 09)

Portugal  Gil Eanes-Lagos

7 Lopes

3. September 2011, Sa. 18:00 Uhr

in PEAK Olympionikis D.Tofalos, Patras

100 Zuschauer

Spielbericht

LC Brühl Handball Schweiz 

Mustafoska 6

25 : 40

(11 : 19)

Niederlande  MizuWaAi/Dalfsen

7 Van Dort

3. September 2011, Sa. 20:00 Uhr

in PEAK Olympionikis D.Tofalos, Patras

100 Zuschauer

Spielbericht

Gil Eanes-Lagos Portugal 

Seabra 9

32 : 25

(14 : 13)

Griechenland  Ormi Loux

5 Karagiorga

4. September 2011, So. 18:00 Uhr

in PEAK Olympionikis D.Tofalos, Patras

100 Zuschauer

Spielbericht

LC Brühl Handball Schweiz 

Bosshart 7

32 : 30

(16 : 13)

Portugal  Gil Eanes-Lagos

6 Pina

4. September 2011, So. 20:00 Uhr

in PEAK Olympionikis D.Tofalos, Patras

100 Zuschauer

Spielbericht

Ormi Loux Griechenland 

Strataki 6

24 : 32

(11 : 14)

Niederlande  MizuWaAi/Dalfsen

7 Van Dort

Gruppe BBearbeiten

Das Turnier der Gruppe B fand vom 2. September bis zum 4. September in der Chemkostav Arena in Michalovce statt.
Der Tabellenerste qualifizierte sich für die Gruppe 1 und der Gruppenzweite für die Gruppe 2 in der Qualifikation 2. Die anderen zwei nahmen an der 2. Runde am Europapokal der Pokalsieger teil.

Pl. Mannschaft Sp. S U N T GT Diff Pkt
1. Serbien  RK Zajecar 3 3 0 0 101 070 + 31 06
2. Tschechien  HC Britterm Veseli 3 2 0 1 077 078 01 04
3. Slowakei  Iuventa 3 1 0 2 085 094 09 02
4. Turkei  Üsküdar Belediyesi 3 0 0 3 081 102 − 21 00
2. September 2011, Fr. 15:30 Uhr

in Chemkostav Arena, Michalovce

400 Zuschauer

Spielbericht

RK Zajecar Serbien 

Erić 7

31 : 17

(14 : 09)

Tschechien  HC Britterm Veseli

4 Flekova

2. September 2011, Fr. 18:00 Uhr

in Chemkostav Arena, Michalovce

900 Zuschauer

Spielbericht

Üsküdar Belediyesi Turkei 

Yilmaz 8

28 : 38

(12 : 22)

Slowakei  Iuventa

8 Tobiasova

3. September 2011, Sa. 15:30 Uhr

in Chemkostav Arena, Michalovce

250 Zuschauer

Spielbericht

HC Britterm Veseli Tschechien 

Sukennikova 9

30 : 26

(13 : 13)

Turkei  Üsküdar Belediyesi

7 Sahin

3. September 2011, Sa. 18:00 Uhr

in Chemkostav Arena, Michalovce

1.200 Zuschauer

Spielbericht

Iuventa Slowakei 

Pollakova 9

26 : 36

(13 : 17)

Serbien  RK Zajecar

7 Pop Lazic

4. September 2011, So. 15:30 Uhr

in Chemkostav Arena, Michalovce

500 Zuschauer

Spielbericht

Üsküdar Belediyesi Turkei 

Ilkova 5

27 : 34

(12 : 15)

Serbien  RK Zajecar

9 Erić

4. September 2011, So. 18:00 Uhr

in Chemkostav Arena, Michalovce

1.300 Zuschauer

Spielbericht

Iuventa Slowakei 

Geric 5

21 : 30

(11 : 16)

Tschechien  HC Britterm Veseli

7 Sukennikova

Qualifikation 2Bearbeiten

Die Auslosung der Qualifikation 2 fand am 27. Juni 2011 um 16:00 Uhr (UTC+2) in Wien statt.
Es nahmen der erst- und zweitplatzierte aus der Qualifikation 1 und die 12 die sich vorher für den Wettbewerb qualifiziert hatten, teil.

Qualifizierte TeamsBearbeiten

Topf 1:

  • Danemark  Randers HK (2. Dänische Liga)
  • Ungarn  DVSC-Korvex (2. Ungarische Liga)
  • Norwegen  Byåsen IL (2. Norwegische Liga)
  • Rumänien  "U" Jolidon Cluj Napoca (2. Rumänische Liga)

Topf 2:

  • Spanien  BM. Elda Prestigio (2. Spanische Liga)
  • Russland  Rostov Don (2. Russische Liga)
  • Deutschland  Buxtehuder SV (2. Deutsche Liga)
  • Norwegen  Tertnes Bergen (3. Norwegische Liga)

Topf 3:

  • Schweden  IK Sävehof (1. Schwedische Liga)
  • Nordmazedonien  HC Metalurg Skopje (1. Mazedonische Liga)
  • Polen  SPR Lublin SSA (1. Polnische Liga)
  • Danemark  Viborg HK (3. Dänische Liga)

Topf 4:

  • Niederlande  MizuWaAi/Dalfsen (1. Quali 1 Gruppe 1)
  • Serbien  RK Zajecar (1. Quali 1 Gruppe 2)
  • Portugal  Gil Eanes-Lagos (2. Quali 1 Gruppe 1)
  • Tschechien  HC Britterm Veseli (2. Quali 1 Gruppe 2)

GruppenBearbeiten

Gruppe 1
Rumänien  "U" Jolidon Cluj Napoca
Russland  Rostov Don
Danemark  Viborg HK
Serbien  RK Zajecar

Gruppe 2
Norwegen  Byåsen IL
Spanien  BM. Elda Prestigio
Nordmazedonien  HC Metalurg Skopje
Tschechien  HC Britterm Veseli

Gruppe 3
Ungarn  DVSC-Korvex
Deutschland  Buxtehuder SV
Polen  SPR Lublin SSA
Portugal  Gil Eanes-Lagos

Gruppe 4
Danemark  Randers HK
Norwegen  Tertnes IL
Schweden  IK Sävehof
Niederlande  MizuWaAi/Dalfsen

Gruppe 1Bearbeiten

Das Turnier der Gruppe 1 fand am 17. und 18. September in der Grenaa Idraetscenter in Grenaa statt.
Die Halbfinalspiele der Gruppe 1 fanden am 17. September 2011 statt. Der Gewinner jeder Partie zog in das Finale, um die Teilnahme an der Gruppenphase, ein. Die Verlierer nahmen am Spiel um die Plätze drei und vier teil.

Mannschaft 1 Endergebnis Mannschaft 2 Datum und Zeit
Russland  Rostov Don

Russland  Artamonova 3

17 : 24 (11 : 10) Danemark  Viborg HK

Danemark  Fisker 6

17.09.11, Sa. 14:30 Uhr
Spielbericht 1.000 Zuschauer
Rumänien  "U" Jolidon Cluj Napoca

Rumänien  Dinca 8

33 : 32 (18 : 16) Serbien  RK Zajecar

Serbien  Eric 8

17.09.11, Sa. 17:00 Uhr
Spielbericht 500 Zuschauer

Das Spiel der Verlierer fand am 18. September 2011 statt. Der Verlierer der Partie nahm an der 2. Runde des Europapokal der Pokalsieger teil. Der Gewinner nahm an der 3. Runde des Europapokal der Pokalsieger teil.

Mannschaft 1 Endergebnis Mannschaft 2 Datum und Zeit
Serbien  RK Zajecar

Serbien  Vuckovic 8

27 : 15 (14 : 07) Russland  Rostov Don

Russland  Sen 5

18.09.11, So. 14:30 Uhr
Spielbericht 500 Zuschauer

Das Finale fand am 18. September 2011 statt. Der Gewinner der Partie nahm an der Gruppenphase der EHF Champions League 2011/12 teil. Der Verlierer nahm an der 3. Runde des Europapokal der Pokalsieger teil.

Mannschaft 1 Endergebnis Mannschaft 2 Datum und Zeit
Rumänien  "U" Jolidon Cluj Napoca

Rumänien  Ani Senocico 8

21 : 37 (14 : 17) Danemark  Viborg HK

Danemark  Fisker 8

18.09.11, So. 16:50 Uhr
Spielbericht 1.100 Zuschauer

Gruppe 2Bearbeiten

Das Turnier der Gruppe 2 fand am 17. und 18. September in der Sportska Sala "Avtokomanda" in Skopje statt.
Die Halbfinalspiele der Gruppe 2 fanden am 17. September 2011 statt. Der Gewinner jeder Partie zog in das Finale, um die Teilnahme an der Gruppenphase, ein. Die Verlierer nahmen am Spiel um die Plätze drei und vier teil.

Mannschaft 1 Endergebnis Mannschaft 2 Datum und Zeit
Spanien  BM. Elda Prestigio

Paraguay 1990  Faría 9

22 : 27 (09 : 14) Nordmazedonien  HC Metalurg Skopje

Nordmazedonien  Bajramoska 7

17.09.11, Sa. 18:00 Uhr
Spielbericht 600 Zuschauer
Norwegen  Byåsen IL

Norwegen  Alstad 9

27 : 22 (13 : 14) Tschechien  HC Britterm Veseli

Slowakei  Sukennikova 6

17.09.11, Sa. 20:30 Uhr
Spielbericht 300 Zuschauer

Das Spiel der Verlierer fand am 18. September 2011 statt. Der Verlierer der Partie nahm an der 2. Runde des Europapokal der Pokalsieger teil. Der Gewinner nahm an der 3. Runde des Europapokal der Pokalsieger teil.

Mannschaft 1 Endergebnis Mannschaft 2 Datum und Zeit
Tschechien  HC Britterm Veseli

Slowakei  Rajnohova 5

20 : 21 (12 : 08) Spanien  BM. Elda Prestigio

Frankreich  Said Mohamed

18.09.11, So. 17:30 Uhr
Spielbericht 100 Zuschauer

Das Finale fand am 18. September 2011 statt. Der Gewinner der Partie nahm an der Gruppenphase der EHF Champions League 2011/12 teil. Der Verlierer nahm an der 3. Runde des Europapokal der Pokalsieger teil.

Mannschaft 1 Endergebnis Mannschaft 2 Datum und Zeit
Norwegen  Byåsen IL

Kroatien  Tomac 8

20 : 17 (12 : 08) Nordmazedonien  HC Metalurg Skopje

Nordmazedonien  Gjorgjijevska 5

18.09.11, So. 20:00 Uhr
Spielbericht 500 Zuschauer

Gruppe 3Bearbeiten

Das Turnier der Gruppe 3 fand am 17. und 18. September in der Hala Widowiskowo in Głogów statt.
Die Halbfinalspiele der Gruppe 3 fanden am 17. September 2011 statt. Der Gewinner jeder Partie zog in das Finale, um die Teilnahme an der Gruppenphase, ein. Die Verlierer nahmen am Spiel um die Plätze drei und vier teil.

Mannschaft 1 Endergebnis Mannschaft 2 Datum und Zeit
Deutschland  Buxtehuder SV

Niederlande  Lamein 9

27 : 26 (11 : 13) Polen  SPR Lublin SSA

Polen  Byzdra 8

17.09.11, Sa. 17:00 Uhr
Spielbericht 700 Zuschauer
Ungarn  DVSC-Korvex

Ungarn  Csaki 6

35 : 22 (16 : 09) Portugal  Gil Eanes-Lagos

Portugal  Pina 5

17.09.11, Sa. 19:30 Uhr
Spielbericht 200 Zuschauer

Das Spiel der Verlierer fand am 18. September 2011 statt. Der Verlierer der Partie nahm an der 2. Runde des Europapokal der Pokalsieger teil. Der Gewinner nahm an der 3. Runde des Europapokal der Pokalsieger teil.

Mannschaft 1 Endergebnis Mannschaft 2 Datum und Zeit
Portugal  Gil Eanes-Lagos

Portugal  Lopes 5

25 : 40 (07 : 26) Polen  SPR Lublin SSA

Polen  Migala 7

18.09.11, So. 12:30 Uhr
Spielbericht 200 Zuschauer

Das Finale fand am 18. September 2011 statt. Der Gewinner der Partie nahm an der Gruppenphase der EHF Champions League 2011/12 teil. Der Verlierer nahm an der 3. Runde des Europapokal der Pokalsieger teil.

Mannschaft 1 Endergebnis Mannschaft 2 Datum und Zeit
Ungarn  DVSC-Korvex

Ungarn  Sopronyi 9

26 : 30 (13 : 16) Deutschland  Buxtehuder SV

Deutschland  Klein 6

18.09.11, So. 14:30 Uhr
Spielbericht 200 Zuschauer

Gruppe 4Bearbeiten

Das Turnier der Gruppe 4 fand am 17. und 18. September in der Partillebohallen in Partille statt.
Die Halbfinalspiele der Gruppe 4 fanden am 17. September 2011 statt. Der Gewinner jeder Partie zog in das Finale, um die Teilnahme an der Gruppenphase, ein. Die Verlierer nahmen am Spiel um die Plätze drei und vier teil.

Mannschaft 1 Endergebnis Mannschaft 2 Datum und Zeit
Danemark  Randers HK

Danemark  Johansen 6

34 : 19 (18 : 09) Niederlande  MizuWaAi/Dalfsen

Niederlande  Schoenaker 4

17.09.11, Sa. 14:00 Uhr
Spielbericht 100 Zuschauer
Norwegen  Tertnes IL

Norwegen  Reinkind 7

25 : 34 (12 : 13) Schweden  IK Sävehof

Schweden  Alm 10

17.09.11, Sa. 16:30 Uhr
Spielbericht 500 Zuschauer

Das Spiel der Verlierer fand am 18. September 2011 statt. Der Verlierer der Partie nahm an der 2. Runde des Europapokal der Pokalsieger teil. Der Gewinner nahm an der 3. Runde des Europapokal der Pokalsieger teil.

Mannschaft 1 Endergebnis Mannschaft 2 Datum und Zeit
Niederlande  MizuWaAi/Dalfsen

Niederlande  Malestein 8

31 : 32 (19 : 18) Norwegen  Tertnes IL

Norwegen  Gossé 10

18.09.11, So. 12:00 Uhr
Spielbericht 50 Zuschauer

Das Finale fand am 18. September 2011 statt. Der Gewinner der Partie nahm an der Gruppenphase der EHF Champions League 2011/12 teil. Der Verlierer nahm an der 3. Runde des Europapokal der Pokalsieger teil.

Mannschaft 1 Endergebnis Mannschaft 2 Datum und Zeit
Danemark  Randers HK

Danemark  Dalby 7

26 : 21 (13 : 10) Schweden  IK Sävehof

Schweden  Alm 7

18.09.11, So. 14:30 Uhr
Spielbericht 500 Zuschauer

GruppenphaseBearbeiten

Die Auslosung der Gruppenphase fand am 28. Juni 2011 um 11:00 Uhr (UTC+2) in Wien statt.
Es nahmen die 4 erstplatzierten aus der Qualifikation 2 und die 12 die sich vorher für den Wettbewerb qualifiziert hatten teil.

Qualifizierte TeamsBearbeiten

Topf 1:

  • Norwegen  Larvik HK(1. Norwegische Liga)
  • Danemark  FC Midtjylland (1. Dänische Liga)
  • Ungarn  Győri ETO KC (1. Ungarische Liga)
  • Rumänien  CS Oltchim Râmnicu Vâlcea (1. Rumänische Liga)

Topf 2:

  • Montenegro  "Buducnost" (1. Montenegrinische Liga)
  • Osterreich  Hypo Niederösterreich (1. Österreichische Liga)
  • Slowenien  Rokometni Klub Krim (1. Slowenische Liga)
  • Spanien  Itxako Reyno De Navarra (1. Spanische Liga)

Topf 3:

  • Russland  Dinamo Volgograd (1. Russische Liga)
  • Deutschland  Thüringer HC (1. Deutsche Liga)
  • Frankreich  Metz Handball (1. Französische Liga)
  • Kroatien  RK Podravka Vegeta (1. Kroatische Liga)

Topf 4:

  • Danemark  Viborg HK (Sieger Quali 2 Gruppe 1)
  • Norwegen  Byåsen IL (Sieger Quali 2 Gruppe 2)
  • Deutschland  Buxtehuder SV (Sieger Quali 2 Gruppe 3)
  • Danemark  Randers HK (Sieger Quali 2 Gruppe 4)

GruppenBearbeiten

Gruppe 1
Danemark  FC Midtjylland
Montenegro  ŽRK Budućnost Podgorica
Deutschland  Thüringer HC
Norwegen  Byåsen IL

Gruppe 2
Norwegen  Larvik HK
Slowenien  Rokometni Klub Krim
Kroatien  RK Podravka Vegeta
Danemark  Viborg HK

Gruppe 3
Ungarn  Győri ETO KC
Osterreich  Hypo Niederösterreich
Frankreich  Metz Handball
Danemark  Randers HK

Gruppe 4
Rumänien  CS Oltchim Râmnicu Vâlcea
Spanien  Itxako Reyno De Navarra
Russland  GK Dynamo Wolgograd
Deutschland  Buxtehuder SV

EntscheidungenBearbeiten

Teilnahme an der Hauptrunde
Teilnahme am Achtelfinale des Europapokal der Pokalsieger

Gruppe 1Bearbeiten

Pl. Mannschaft Sp. S U N T GT Diff Pkt
1. Montenegro  "Buducnost" 6 5 0 1 172 149 + 23 10
2. Danemark  FC Midtjylland 6 4 0 2 146 127 + 19 08
3. Norwegen  Byåsen IL 6 2 1 3 131 149 − 18 05
4. Deutschland  Thüringer HC 6 0 1 5 139 163 − 24 01
1. Oktober 2011, Sa. 16:15 Uhr

in Trondheim, Trondheim Spektrum

1.600 Zuschauer

Spielbericht

Byåsen IL Norwegen 

Nøstvold 5

17 : 19

(08 : 11)

Danemark  FC Midtjylland

6 Brøgger Led

2. Oktober 2011, So. 15:00 Uhr

in Erfurt, Riethhalle Erfurt

1.100 Zuschauer

Spielbericht

Thüringer HC Deutschland 

Popluharova 7

23 : 27

(09 : 13)

Montenegro  "Buducnost"

7 Bulatović

8. Oktober 2011, Sa. 14:30 Uhr

in Ikast, Sportscenter Ikast

2.200 Zuschauer

Spielbericht

FC Midtjylland Danemark 

Jørgensen 7

23 : 20

(15 : 10)

Deutschland  Thüringer HC

11 Engel

9. Oktober 2011, So. 19:30 Uhr

in Podgorica, S.C. Moraca

4.500 Zuschauer

Spielbericht

"Buducnost" Montenegro 

Bulatović 6

28 : 18

(13 : 07)

Norwegen  Byåsen IL

5 Herrem

15. Oktober 2011, Sa. 13:15 Uhr

in Trondheim, Trondheim Spektrum

1.200 Zuschauer

Spielbericht

Byåsen IL Norwegen 

Alstad 8

23 : 22

(13 : 07)

Deutschland  Thüringer HC

12 Engel

16. Oktober 2011, So. 19:30 Uhr

in Podgorica, S.C. Moraca

4.400 Zuschauer

Spielbericht

"Buducnost" Montenegro 

Bulatović 9

28 : 25

(11 : 11)

Danemark  FC Midtjylland

9 Troelsen

29. Oktober 2011, Sa. 16:15 Uhr

in Trondheim, Trondheim Spektrum

1.800 Zuschauer

Spielbericht

Byåsen IL Norwegen 

Nøstvold 9

24 : 34

(11 : 16)

Montenegro  "Buducnost"

8 Popović

30. Oktober 2011, So. 15:00 Uhr

in Erfurt, Riethhalle Erfurt

1.400 Zuschauer

Spielbericht

Thüringer HC Deutschland 

Snelder 6

21 : 27

(08 : 13)

Danemark  FC Midtjylland

5 Troelsen

5. November 2011, Sa. 13:00 Uhr

in Ikast, Sportscenter Ikast

1.700 Zuschauer

Spielbericht

FC Midtjylland Danemark 

Troelsen 6

18 : 21

(05 : 13)

Norwegen  Byåsen IL

5 Andenæs

6. November 2011, So. 19:30 Uhr

in Podgorica, S.C. Moraca

3.400 Zuschauer

Spielbericht

"Buducnost" Montenegro 

Bulatović 10

35 : 25

(20 : 10)

Deutschland  Thüringer HC

9 Engel

11. November 2011, Fr. 19:00 Uhr

in Ikast, Sportscenter Ikast

2.400 Zuschauer

Spielbericht

FC Midtjylland Danemark 

Kviesgaard 7

34 : 20

(19 : 10)

Montenegro  "Buducnost"

5 Stevin

13. November 2011, So. 15:00 Uhr

in Erfurt, Riethhalle Erfurt

1.000 Zuschauer

Spielbericht

Thüringer HC Deutschland 

Nadgornaja 10

28 : 28

(12 : 15)

Norwegen  Byåsen IL

5 Alstad

Gruppe 2Bearbeiten

Pl. Mannschaft Sp. S U N T GT Diff Pkt
1. Norwegen  Larvik HK 6 4 0 2 161 138 + 23 08
2. Slowenien  Rokometni Klub Krim 6 2 2 2 143 151 08 06
3. Danemark  Viborg HK 6 2 2 2 161 161 ± 00 06
4. Kroatien  RK Podravka Vegeta 6 1 2 3 146 161 − 15 04
1. Oktober 2011, Sa. 14:30 Uhr

in Viborg, Viborg Stadionhal

1.400 Zuschauer

Spielbericht

Viborg HK Danemark 

Gulldén 12

34 : 28

(22 : 10)

Norwegen  Larvik HK

8 Riegelhuth

2. Oktober 2011, So. 15:00 Uhr

in Koprivnica, Sport Hall Fran Galovic

2.000 Zuschauer

Spielbericht

RK Podravka Vegeta Kroatien 

Tatari 7

23 : 24

(13 : 12)

Slowenien  Rokometni Klub Krim

7 Penezić

7. Oktober 2011, Fr. 18:00 Uhr

in Ljubljana, Arena Stozice

3.000 Zuschauer

Spielbericht

Rokometni Klub Krim Slowenien 

Penezić 8

31 : 25

(16 : 08)

Danemark  Viborg HK

7 Skov

8. Oktober 2011, Sa. 18:15 Uhr

in Larvik, Arena Larvik

1.500 Zuschauer

Spielbericht

Larvik HK Norwegen 

Riegelhuth 9

37 : 25

(18 : 17)

Kroatien  RK Podravka Vegeta

9 Damnjanović

15. Oktober 2011, Sa. 14:30 Uhr

in Viborg, Viborg Stadionhal

1.200 Zuschauer

Spielbericht

Viborg HK Danemark 

Frafjord 5

27 : 27

(12 : 14)

Kroatien  RK Podravka Vegeta

6 Damnjanović

16. Oktober 2011, So. 14:15 Uhr

in Larvik, Arena Larvik

1.800 Zuschauer

Spielbericht

Larvik HK Norwegen 

Sulland 8

31 : 19

(13 : 10)

Slowenien  Rokometni Klub Krim

9 Penezić

29. Oktober 2011, Sa. 18:00 Uhr

in Koprivnica, Sport Hall Fran Galovic

2.000 Zuschauer

Spielbericht

RK Podravka Vegeta Kroatien 

Damnjanović 9

21 : 24

(11 : 11)

Norwegen  Larvik HK

6 Kristiansen

29. Oktober 2011, Sa. 19:30 Uhr

in Viborg, Viborg Stadionhal

1.800 Zuschauer

Spielbericht

Viborg HK Danemark 

Fisker 8

28 : 28

(16 : 09)

Slowenien  Rokometni Klub Krim

8 Penezić

5. November 2011, Sa. 14:45 Uhr

in Sandefjord, Runarhallen

3.100 Zuschauer

Spielbericht

Larvik HK Norwegen 

Breivang 4

19 : 20

(10 : 12)

Danemark  Viborg HK

5 Skov

5. November 2011, Sa. 17:30 Uhr

in Ljubljana, Arena Stozice

2.200 Zuschauer

Spielbericht

Rokometni Klub Krim Slowenien 

Aćimović 6

22 : 22

(13 : 11)

Kroatien  RK Podravka Vegeta

6 Pusić Koroljevic

13. November 2011, So. 17:30 Uhr

in Ljubljana, Arena Stozice

5.000 Zuschauer

Spielbericht

Rokometni Klub Krim Slowenien 

Penezić 6

19 : 22

(11 : 11)

Norwegen  Larvik HK

7 Riegelhuth

13. November 2011, So. 18:00 Uhr

in Koprivnica, Sport Hall Fran Galovic

2.000 Zuschauer

Spielbericht

RK Podravka Vegeta Kroatien 

Damnjanović 10

28 : 27

(13 : 14)

Danemark  Viborg HK

8 Skov

Gruppe 3Bearbeiten

Pl. Mannschaft Sp. S U N T GT Diff Pkt
1. Ungarn  Győri ETO KC 6 4 0 2 183 154 + 29 08
2. Frankreich  Metz Handball 6 3 0 3 154 156 02 06
3. Danemark  Randers HK 6 3 0 3 163 170 07 06
4. Osterreich  Hypo Niederösterreich 6 2 0 4 167 187 − 20 04
1. Oktober 2011, Sa. 18:30 Uhr

in Metz, "Les Arenes" Metz

3.600 Zuschauer

Spielbericht

Metz Handball Frankreich 

Mendy 7

30 : 21

(16 : 10)

Osterreich  Hypo Niederösterreich

5 Redei Soos

2. Oktober 2011, So. 15:00 Uhr

in Randers, Skyline - Elro Arena Randers

1.200 Zuschauer

Spielbericht

Randers HK Danemark 

Cuadrado Dehesa 5

29 : 23

(15 : 11)

Ungarn  Győri ETO KC

6 Lekić

8. Oktober 2011, Sa. 20:20 Uhr

in Maria Enzersdorf, BSFZ Südstadt

600 Zuschauer

Spielbericht

Hypo Niederösterreich Osterreich 

da Silva 7

28 : 29

(19 : 14)

Danemark  Randers HK

9 Fruelund

9. Oktober 2011, So. 15:00 Uhr

in Győr, Magvassy Mihaly Sporthalle

2.000 Zuschauer

Spielbericht

Győri ETO KC Ungarn 

Görbicz 10

28 : 23

(16 : 13)

Frankreich  Metz Handball

7 Pineau

16. Oktober 2011, So. 16:50 Uhr

in Randers, Skyline - Elro Arena Randers

2.000 Zuschauer

Spielbericht

Randers HK Danemark 

Müller 7

26 : 27

(14 : 14)

Frankreich  Metz Handball

9 Ognjenović

9. November 2011, Mi. 20:20 Uhr

in Maria Enzersdorf, BSFZ Südstadt

1.000 Zuschauer

Spielbericht

Hypo Niederösterreich Osterreich 

do Nascimento 8

29 : 27

(15 : 13)

Ungarn  Győri ETO KC

7 Radičević

30. Oktober 2011, So. 16:50 Uhr

in Randers, Skyline - Elro Arena Randers

2.350 Zuschauer

Spielbericht

Randers HK Danemark 

Cuadrado Dehesa 6

39 : 32

(18 : 15)

Osterreich  Hypo Niederösterreich

8 do Nascimento

30. Oktober 2011, So. 17:00 Uhr

in Metz, "Les Arenes" Metz

4.600 Zuschauer

Spielbericht

Metz Handball Frankreich 

Pineau 5

24 : 33

(07 : 17)

Ungarn  Győri ETO KC

8 Görbicz

5. November 2011, Sa. 16:30 Uhr

in Győr, Magvassy Mihaly Sporthalle

1.900 Zuschauer

Spielbericht

Győri ETO KC Ungarn 

Løke 8

35 : 20

(16 : 09)

Danemark  Randers HK

6 Müller

5. November 2011, Sa. 20:20 Uhr

in Maria Enzersdorf, BSFZ Südstadt

1.000 Zuschauer

Spielbericht

Hypo Niederösterreich Osterreich 

do Nascimento 12

28 : 25

(15 : 13)

Frankreich  Metz Handball

5 Pineau

12. November 2011, Sa. 18:30 Uhr

in Metz, "Les Arenes" Metz

3.800 Zuschauer

Spielbericht

Metz Handball Frankreich 

Ognjenović 7

25 : 20

(12 : 12)

Danemark  Randers HK

6 Dalby

13. November 2011, So. 17:15 Uhr

in Győr, Magvassy Mihaly Sporthalle

2.200 Zuschauer

Spielbericht

Győri ETO KC Ungarn 

Radičević 12

37 : 29

(17 : 12)

Osterreich  Hypo Niederösterreich

10 Rodrigues

Gruppe 4Bearbeiten

Pl. Mannschaft Sp. S U N T GT Diff Pkt
1. Rumänien  C.S. "Oltchim" Rm. Valcea 6 5 0 1 168 146 + 22 10
2. Spanien  Itxako Reyno De Navarra 6 4 0 2 163 158 + 05 08
3. Russland  Dinamo Volgograd 6 3 0 3 170 160 + 10 06
4. Deutschland  Buxtehuder SV 6 0 0 6 138 175 − 37 00
30. September 2011, Fr. 19:00 Uhr

in Hamburg, Sporthalle Hamburg

1.200 Zuschauer

Spielbericht

Buxtehuder SV Deutschland 

Techert 4

20 : 24

(11 : 13)

Rumänien  C.S. "Oltchim" Rm. Valcea

11 Chirila Soit

1. Oktober 2011, Sa. 14:00 Uhr

in Wolgograd, Sport hall "Dinamo"

1.500 Zuschauer

Spielbericht

Dinamo Volgograd Russland 

Borschtschenko 6

25 : 27

(11 : 14)

Spanien  Itxako Reyno De Navarra

7 Martín Berenguer

8. Oktober 2011, Sa. 19:00 Uhr

in Estella, Pab.M. Tierra Estella-Lizarreria

1.250 Zuschauer

Spielbericht

Itxako Reyno De Navarra Spanien 

Cabral Barbosa 9

32 : 21

(15 : 10)

Deutschland  Buxtehuder SV

4 Melbeck

9. Oktober 2011, So. 18:00 Uhr

in Râmnicu Vâlcea, "Traian" Sport Hall

2.850 Zuschauer

Spielbericht

C.S. "Oltchim" Rm. Valcea Rumänien 

Curea 5

31 : 26

(13 : 13)

Russland  Dinamo Volgograd

9 Kotschetowa

15. Oktober 2011, Sa. 19:00 Uhr

in Estella, Pab.M. Tierra Estella-Lizarreria

1.700 Zuschauer

Spielbericht

Itxako Reyno De Navarra Spanien 

Aguilar Díaz 5

22 : 25

(12 : 10)

Rumänien  C.S. "Oltchim" Rm. Valcea

5 Manea

16. Oktober 2011, So. 20:30 Uhr

in Hamburg, Sporthalle Hamburg

1.500 Zuschauer

Spielbericht

Buxtehuder SV Deutschland 

Langkeit 7

21 : 30

(11 : 15)

Russland  Dinamo Volgograd

6 Chmyrowa

29. Oktober 2011, Sa. 17:00 Uhr

in Hamburg, O2 World Hamburg

2.100 Zuschauer

Spielbericht

Buxtehuder SV Deutschland 

Melbeck 8

31 : 32

(14 : 14)

Spanien  Itxako Reyno De Navarra

9 Cabral Barbosa

30. Oktober 2011, So. 14:00 Uhr

in Wolgograd, Sport hall "Dinamo"

1.500 Zuschauer

Spielbericht

Dinamo Volgograd Russland 

Lewina 8

34 : 30

(16 : 15)

Rumänien  C.S. "Oltchim" Rm. Valcea

7 Nechita

5. November 2011, Sa. 19:00 Uhr

in Estella, Pab.M. Tierra Estella-Lizarreria

1.500 Zuschauer

Spielbericht

Itxako Reyno De Navarra Spanien 

Martín Berenguer 11

28 : 26

(15 : 14)

Russland  Dinamo Volgograd

6 Borschtschenko

6. November 2011, So. 18:00 Uhr

in Râmnicu Vâlcea, "Traian" Sport Hall

2.400 Zuschauer

Spielbericht

C.S. "Oltchim" Rm. Valcea Rumänien 

Stânca 5

28 : 22

(12 : 09)

Deutschland  Buxtehuder SV

8 Stapelfeldt

13. November 2011, So. 14:00 Uhr

in Wolgograd, Sport hall "Dinamo"

1.300 Zuschauer

Spielbericht

Dinamo Volgograd Russland 

Lewina 9

29 : 23

(13 : 11)

Deutschland  Buxtehuder SV

5 Bülau

13. November 2011, So. 18:00 Uhr

in Râmnicu Vâlcea, "Traian" Sport Hall

3.000 Zuschauer

Spielbericht

C.S. "Oltchim" Rm. Valcea Rumänien 

Ardean Elisei 10

30 : 22

(11 : 13)

Spanien  Itxako Reyno De Navarra

7 Cabral Barbosa

HauptrundeBearbeiten

Die Auslosung der Hauptrunde fand am 15. November 2011 um 11:00 Uhr (GMT+2) in Wien statt. Es nahmen die acht Erst- und Zweitplatzierten aus der Gruppenphase teil.

Qualifizierte TeamsBearbeiten

Gruppen 1.
Montenegro  "Buducnost"
Norwegen  Larvik HK
Ungarn  Győri ETO KC
Rumänien  CS Oltchim Râmnicu Vâlcea

Gruppen 2.
Danemark  FC Midtjylland
Slowenien  Rokometni Klub Krim
Frankreich  Metz Handball
Spanien  Itxako Reyno De Navarra

GruppenBearbeiten

Gruppe A
Norwegen  Larvik HK
Ungarn  Győri ETO KC
Spanien  Itxako Reyno De Navarra
Danemark  FC Midtjylland

Gruppe B
Montenegro  "Buducnost"
Rumänien  C.S. "Oltchim" Rm. Valcea
Slowenien  Rokometni Klub Krim
Frankreich  Metz Handball

EntscheidungenBearbeiten

Teilnahme am Halbfinale

Gruppe ABearbeiten

Pl. Mannschaft Sp. S U N T GT Diff Pkt
1. Ungarn  Győri ETO KC 6 4 1 1 173 156 + 17 09
2. Norwegen  Larvik HK 6 2 2 2 142 147 05 06
3. Spanien  Itxako Reyno De Navarra 6 1 3 2 139 139 ± 00 05
4. Danemark  FC Midtjylland 6 2 0 4 144 156 − 12 04
3. Februar 2012, Fr. 18:30 Uhr

in Ikast, Sportscenter Ikast

2.000 Zuschauer

Spielbericht

FC Midtjylland Danemark 

Torstenson 5

22 : 26

(09 : 16)

Norwegen  Larvik HK

6 Sulland

4. Februar 2012, Sa. 19:00 Uhr

in Estella, Pab.M. Tierra Estella-Lizarreria

1.300 Zuschauer

Spielbericht

Itxako Reyno De Navarra Spanien 

Alonso 8

26 : 28

(13 : 14)

Ungarn  Győri ETO KC

10 Görbicz

12. Februar 2012, So. 15:15 Uhr

in Győr, Magvassy Mihaly Sporthalle

2.000 Zuschauer

Spielbericht

Győri ETO KC Ungarn 

Løke 11

35 : 27

(17 : 13)

Danemark  FC Midtjylland

8 Troelsen

12. Februar 2012, So. 16:45 Uhr

in Larvik, Arena Larvik

1.7000 Zuschauer

Spielbericht

Larvik HK Norwegen 

Blanco 5

23 : 23

(10 : 10)

Spanien  Itxako Reyno De Navarra

5 Martín Berenguer

18. Februar 2012, Sa. 14:30 Uhr

in Ikast, Sportscenter Ikast

1.600 Zuschauer

Spielbericht

FC Midtjylland Danemark 

Jørgensen 5

23 : 22

(12 : 10)

Spanien  Itxako Reyno De Navarra

7 Martín Berenguer

19. Februar 2012, So. 17:15 Uhr

in Győr, Magvassy Mihaly Sporthalle

2.000 Zuschauer

Spielbericht

Győri ETO KC Ungarn 

Görbicz 12

31 : 22

(17 : 09)

Norwegen  Larvik HK

7 Riegelhuth Koren

24. Februar 2012, Fr. 18:30 Uhr

in Ikast, Sportscenter Ikast

2.200 Zuschauer

Spielbericht

FC Midtjylland Danemark 

Torstenson

24 : 29

(14 : 17)

Ungarn  Győri ETO KC

9 Görbicz

25. Februar 2012, Sa. 19:00 Uhr

in Estella, Pab.M. Tierra Estella-Lizarreria

1.600 Zuschauer

Spielbericht

Itxako Reyno De Navarra Spanien 

Cabral Barbosa 6

19 : 19

(12 : 06)

Norwegen  Larvik HK

6 Riegelhuth Koren

4. März 2012, So. 16:45 Uhr

in Larvik, Arena Larvik

3.150 Zuschauer

Spielbericht

Larvik HK Norwegen 

Blanco 5

20 : 27

(12 : 11)

Danemark  FC Midtjylland

8 Woller

4. März 2012, So. 17:15 Uhr

in Győr, Magvassy Mihaly Sporthalle

2.000 Zuschauer

Spielbericht

Győri ETO KC Ungarn 

Görbicz 8

25 : 25

(11 : 13)

Spanien  Itxako Reyno De Navarra

8 Martin Berenguer

10. März 2012, Sa. 16:45 Uhr

in Larvik, Arena Larvik

3.150 Zuschauer

Spielbericht

Larvik HK Norwegen 

Sulland 7

32 : 25

(13 : 11)

Ungarn  Győri ETO KC

9 Görbicz

10. März 2012, Sa. 19:15 Uhr

in Estella, Pab.M. Tierra Estella-Lizarreria

1.100 Zuschauer

Spielbericht

Itxako Reyno De Navarra Spanien 

Cabral Barbosa 10

24 : 21

(10 : 07)

Danemark  FC Midtjylland

8 Troelsen

Gruppe BBearbeiten

Pl. Mannschaft Sp. S U N T GT Diff Pkt
1. Montenegro  "Buducnost" 6 6 0 0 182 149 + 33 12
2. Rumänien  C.S. "Oltchim" Rm. Valcea 6 3 1 2 166 163 + 03 07
3. Slowenien  Rokometni Klub Krim 6 2 0 4 147 161 − 14 04
4. Frankreich  Metz Handball 6 0 1 5 144 166 − 22 01
4. Februar 2012, Sa. 18:00 Uhr

in Ljubljana, Arena Stozice

3.000 Zuschauer

Spielbericht

Rokometni Klub Krim Slowenien 

Aćimović 9

25 : 31

(13 : 16)

Rumänien  C.S. "Oltchim" Rm. Valcea

8 Özel

4. Februar 2012, Sa. 19:00 Uhr

in Metz, "Les Arenes" Metz

4.000 Zuschauer

Spielbericht

Metz Handball Frankreich 

Mandy 6

27 : 29

(14 : 15)

Montenegro  "Buducnost"

8 Popović

12. Februar 2012, So. 18:00 Uhr

in Râmnicu Vâlcea, "Traian" Sport Hall

2.950 Zuschauer

Spielbericht

C.S. "Oltchim" Rm. Valcea Rumänien 

Ardean Elisei 5

30 : 21

(18 : 12)

Frankreich  Metz Handball

5 Andryushina

12. Februar 2012, So. 19:00 Uhr

in Podgorica, S.C. Moraca

1.250 Zuschauer

Spielbericht

"Buducnost" Montenegro 

Miljanić 10

29 : 21

(13 : 14)

Slowenien  Rokometni Klub Krim

9 Penezić

18. Februar 2012, Sa. 16:30 Uhr

in Metz, "Les Arenes" Metz

4.300 Zuschauer

Spielbericht

Metz Handball Frankreich 

Liščević 6

20 : 21

(08 : 13)

Slowenien  Rokometni Klub Krim

5 Mavsar

19. Februar 2012, So. 18:00 Uhr

in Râmnicu Vâlcea, "Traian" Sport Hall

3.150 Zuschauer

Spielbericht

C.S. "Oltchim" Rm. Valcea Rumänien 

Jovanović 4

24 : 34

(13 : 18)

Montenegro  "Buducnost"

9 Popović

24. Februar 2012, Fr. 18:30 Uhr

in Ljubljana, Arena Stozice

2.000 Zuschauer

Spielbericht

Rokometni Klub Krim Slowenien 

Penezić 7

26 : 27

(09 : 14)

Montenegro  "Buducnost"

6 Popović

26. Februar 2012, So. 17:30 Uhr

in Metz, "Les Arenes" Metz

4.000 Zuschauer

Spielbericht

Metz Handball Frankreich 

Andryushina 6

26 : 26

(15 : 15)

Rumänien  C.S. "Oltchim" Rm. Valcea

6 Jovanović

4. März 2012, So. 18:00 Uhr

in Râmnicu Vâlcea, "Traian" Sport Hall

3.100 Zuschauer

Spielbericht

C.S. "Oltchim" Rm. Valcea Rumänien 

Ardean Elisei 8

30 : 26

(17 : 15)

Slowenien  Rokometni Klub Krim

5 Franić

4. März 2012, So. 19:00 Uhr

in Podgorica, S.C. Moraca

3.500 Zuschauer

Spielbericht

"Buducnost" Montenegro 

Popović 9

32 : 26

(15 : 09)

Frankreich  Metz Handball

7 Liščević

10. März 2012, Sa. 20:00 Uhr

in Ljubljana, Arena Stozice

2.150 Zuschauer

Spielbericht

Rokometni Klub Krim Slowenien 

Penezić 8

28 : 24

(14 : 09)

Frankreich  Metz Handball

5 Ognjenović

11. März 2012, So. 19:00 Uhr

in Podgorica, S.C. Moraca

4.000 Zuschauer

Spielbericht

"Buducnost" Montenegro 

Bulatović 11

31 : 25

(17 : 15)

Rumänien  C.S. "Oltchim" Rm. Valcea

6 Manaharowa

HalbfinaleBearbeiten

Qualifizierte TeamsBearbeiten

Für das Halbfinale qualifiziert waren:

Gruppen 1.
Ungarn  Győri ETO KC
Montenegro  "Buducnost"

Gruppen 2.
Norwegen  Larvik HK
Rumänien  C.S. "Oltchim" Rm. Valcea

Im Halbfinale spielte immer der Gruppenerste gegen den Gruppenzweiten der anderen Gruppe.
Der Gruppenerste hatte das Recht das Rückspiel zu Hause auszutragen.
Die Hinspiele fanden am 31. März und 1. April 2012 statt. Die Rückspiele fanden am 7./8. April 2012 statt.

1. HalbfinaleBearbeiten

Mannschaft 1 Mannschaft 2 Hinspiel Rückspiel Gesamt
Rumänien  CS Oltchim Râmnicu Vâlcea Ungarn  Győri ETO KC 01.04. So. 18:00 Uhr 07.04. Sa. 16:00 Uhr 58 : 62
35 : 31 (13 : 17) 23 : 31 (12 : 19)

HinspielBearbeiten

Rumänien  CS Oltchim Râmnicu Vâlcea - Győri ETO KC Ungarn  35 : 31 (13 : 17)

1. April 2012 in Râmnicu Vâlcea, "Traian" Sport Hall, 3.140 Zuschauer.

CS Oltchim Râmnicu Vâlcea: Dinu, Tolnai, Knezović - Curea (7), Brădeanu (5), Nechita (5), Vizitiu (5), Manaharowa (3), Özel   (3), Babeanu (2), Meiroșu     (2), Wetkowa     (2), Manea       (1), Ardean Elisei, Chirilă, Farcău

Győri ETO KC: Haraldsen, Pálinger - Amorim     (10), Görbicz (9), Løke   (6), Kovacsics   (2), Radičević (2), Hornyák   (1), Lekić (1), Gros, Orbán, Planeta, Tóth, Vérten

Schiedsrichter: Lettland  Zigmars Stolarovs und Renars Licis

Quelle: Spielbericht[1]

RückspielBearbeiten

Ungarn  Győri ETO KC - CS Oltchim Râmnicu Vâlcea Rumänien  31 : 23 (19 : 12)

7. April 2012 in Győr, Magvassy Mihaly Sporthalle, 5.000 Zuschauer.

Győri ETO KC: Haraldsen, Pálinger - Görbicz (12), Løke   (6), Amorim     (5), Lekić     (5), Radičević   (2), Kovacsics (1), Gros, Hornyák      , Orbán, Vérten

CS Oltchim Râmnicu Vâlcea: Dinu, Tolnai, Knezović - Babeanu (3), Manaharowa     (3), Manea (3), Meiroșu   (3), Nechita (3), Özel     (2), Wetkowa   (2), Vizitiu (2), Ardean Elisei (1), Brădeanu       (1), Chirilă, Curea, Jovanović

Schiedsrichter: Frankreich  Thierry Dentz und Denis Reibel

Quelle: Spielbericht[1]

2. HalbfinaleBearbeiten

Mannschaft 1 Mannschaft 2 Hinspiel Rückspiel Gesamt
Norwegen  Larvik HK Montenegro  "Buducnost" 31.03. Sa. 16:45 Uhr 08.04. So. 19:00 Uhr 33 : 45
20 : 22 (12 : 12) 13 : 23 (07 : 10)

HinspielBearbeiten

Norwegen  Larvik HK - "Buducnost" Montenegro  20 : 22 (12 : 12)

31. März 2012 in Larvik, Arena Larvik, 2.800 Zuschauer.

Larvik HK: Rantala, Leganger - Riegelhuth Koren (8), Sulland (4), Blanco     (3), Breivang   (2), Johansen (1), Kurtović (1), Larsen   (1), Kristiansen  , Medwedewa, N. Mørk, T. Mørk, Wibe

"Buducnost": Woltering, Barjaktarović (1), Vukčević - K. Bulatović       (6), Popović (6), Cvijić     (2), Jovetić (2), A. Bulatović     (1), Đokić (1), Knežević (1), Radović   (1), Savić (1), Gjeorgjijevska, Lazović, Mehmedović, Miljanić  

Schiedsrichter: Slowakei  Michal Budura und Jaroslav Ondogrecula

Quelle: Spielbericht[2]

RückspielBearbeiten

Montenegro  "Buducnost" - Larvik HK Norwegen  23 : 13 (10 : 7)

8. April 2012 in Podgorica, S.C. Moraca, 4.500 Zuschauer.

"Buducnost": Woltering, Barjaktarović, Vukčević - Popović (7), Savić   (4), K. Bulatović   (3), Cvijić     (2), Jovetić (2), Miljanić (2), Đokić (1), Knežević (1), Radović (1), A. Bulatović, Gjeorgjijevska, Lazović  , Mehmedović

Larvik HK: Rantala, Leganger - Sulland (3), Blanco (2), Johansen (2), Riegelhuth Koren (2), Kurtović (2), Breivang   (1), Larsen   (1), Kristiansen    , N. Mørk, T. Mørk, Wibe

Schiedsrichter: Tschechien  Jiri Opava und Pavel Valek

Quelle: Spielbericht[2]

FinaleBearbeiten

Es nahmen die 2 Sieger aus dem Halbfinale teil.
Die Auslosung der Finalspiele fand am 10. April 2012 um 11:00 Uhr (GMT+2) in Wien statt.
Das Hinspiel fand am 5. Mai 2012 statt. Das Rückspiel fand am 13. Mai 2012 statt.

Mannschaft 1 Mannschaft 2 Hinspiel Rückspiel Gesamt
Ungarn  Győri ETO KC Montenegro  "Buducnost" 05.05. Sa. 17:15 Uhr 13.05. So. 19:00 Uhr 54 : 54*
29 : 27 (13 : 12) 25 : 27 (12 : 13)

* ŽRK Budućnost Podgorica gewann die Champions League aufgrund der Auswärtstorregel.

HinspielBearbeiten

Ungarn  Győri ETO KC - "Buducnost" Montenegro  29 : 27 (13 : 12)

5. Mai 2012 in Győr, Magvassy Mihaly Sporthalle, 5.000 Zuschauer.

Győri ETO KC: Haraldsen, Pálinger - Görbicz (12), Amorim       (4), Løke   (4), Radičević (4), Vérten (3), Lekić   (2), Gros, Hornyák, Kovacsics, Orbán, Planeta, Tóth

"Buducnost": Woltering, Barjaktarović, Vukčević - Popović (14), K. Bulatović   (3), Đokić   (3), Miljanić (2), Savić (2), Jovetić (1), Knežević   (1), Radović (1), A. Bulatović (1), Cvijić          , Gjeorgjijevska, Lazović   , Mehmedović

Schiedsrichter: Deutschland  Holger Fleisch und Jürgen Rieber

Quelle: Spielbericht[3]

RückspielBearbeiten

Montenegro  "Buducnost" - Győri ETO KC Ungarn  27 : 25 (13 : 12)

13. Mai 2012 in Podgorica, S.C. Moraca, 4.000 Zuschauer.

"Buducnost": Woltering, Barjaktarović, Vukčević - K. Bulatović     (9), Miljanić     (7), Popović (3), Savić       (3), Knežević (2), Cvijić     (1), Đokić (1), Radović   (1), A. Bulatović  , Gjeorgjijevska, Jovetić, Lazović  , Tacalie

Győri ETO KC: Haraldsen, Pálinger - Görbicz (9), Amorim   (5), Kovacsics (3), Lekić (3), Radičević   (4), Løke     (2), Gros, Hornyák    , Kurucz, Orbán, Planéta, Vérten

Schiedsrichter: Danemark  Martin Gjeding und Mads Hansen

Quelle: Spielbericht[3]

StatistikenBearbeiten

TorschützenlisteBearbeiten

 
Die Torschützenkönigin Anita Görbicz mit 133 Toren

Die Torschützenliste zeigt die zehn besten Torschützinnen in der EHF Champions League der Frauen 2011/12.
Zu sehen sind die Nation der Spielerin, der Name, die Position, der Verein, die gespielten Spiele, die Tore und die Ø-Tore.
Anita Görbicz war Torschützenkönigin der EHF Champions League der Frauen 2011/12.

Pl. Nation Spieler Pos. Verein Sp. Tore Ø
1. Ungarn  Anita Görbicz (RM) Győri ETO KC 16 133 8,3
2. Montenegro  Bojana Popović (RL) ŽRK Budućnost Podgorica 16 106 6,6
3. Montenegro  Katarina Bulatović (RR) ŽRK Budućnost Podgorica 15 97 6,5
4. Portugal  Alexandrina Cabral Barbosa (RL) Itxako Reyno De Navarra 12 78 6,5
Kroatien  Andrea Penezić (LA) Rokometni Klub Krim 12 78 6,5
6. Brasilien  Eduarda Amorim (RL) Győri ETO KC 16 75 4,7
7. Norwegen  Heidi Løke (KM) Győri ETO KC 16 72 4,5
8. Norwegen  Linn-Kristin Riegelhuth Koren (RR) Larvik HK 14 69 4,9
9. Norwegen  Linn Jørum Sulland (RR) Larvik HK 14 62 4,4
10. Montenegro  Jovanka Radičević (RA) Győri ETO KC 16 62 3,9

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Match Details CS Oltchim Râmnicu Vâlcea - Győri ETO K (englisch) European Handball Federation. Archiviert vom Original am 4. März 2016. Abgerufen am 19. März 2019.
  2. a b Match Details (englisch) European Handball Federation. Archiviert vom Original am 4. März 2016. Abgerufen am 19. März 2019.
  3. a b Match Details Győri ETO KC - "Buducnost" (englisch) European Handball Federation. Archiviert vom Original am 4. März 2016. Abgerufen am 19. März 2019.