Ana Đokić

montenegrinische Handballspielerin

Ana Đokić (* 9. Februar 1979 in Aranđelovac, Jugoslawien) ist eine ehemalige montenegrinische Handballspielerin.

Ana Đokić
Ana Đokić

Ana Đokić (2013)

Spielerinformationen
Geburtstag 9. Februar 1979
Geburtsort Aranđelovac, Jugoslawien
Staatsbürgerschaft MontenegrinerinMontenegrinerin montenegrinisch
Körpergröße 1,69 m
Spielposition Kreisläufer
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Karriere beendet
Vereinslaufbahn
von – bis Verein
0000–1998 Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro ŽRK Knjaz Miloš
1998–2002 Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro ŽORK Napredak Kruševac
2002–2008 UngarnUngarn Győri Audi ETO KC
2008–2009 KroatienKroatien ŽRK Podravka Koprivnica
2009–2012 MontenegroMontenegro ŽRK Budućnost Podgorica
2012–2013 RusslandRussland GK Rostow am Don
2013–2014 Mazedonien 1995Mazedonien ŽRK Vardar SCBT
Nationalmannschaft
  Spiele (Tore)
MontenegroMontenegro Montenegro 43 (82)[1]

Stand: 20. November 2013

KarriereBearbeiten

Đokić begann das Handballspielen bei ŽRK Knjaz Miloš und schloss sich später ŽORK Napredak Kruševac an.[2] Zwischen 2002 und 2008 ging die Kreisläuferin für den ungarischen Spitzenverein Győri ETO KC auf Torejagd.[2] Mit Győri gewann sie 2005, 2006 und 2008 die ungarische Meisterschaft sowie 2005, 2006, 2007 und 2008 den ungarischen Pokal. In der Saison 2008/09 spielte Đokić für den kroatischen Verein ŽRK Podravka Koprivnica, mit dem sie die Meisterschaft und den Pokalsieg feiern konnte.[3] Die darauffolgenden drei Spielzeiten spielte die Rechtshänderin beim montenegrinischen Erstligisten ŽRK Budućnost Podgorica, mit dem sie 2010 den Europapokal der Pokalsieger und 2012 die EHF Champions League gewann sowie jeweils drei Mal die Meisterschaft und den Pokal. Im Sommer 2012 wechselte sie zum russischen Erstligisten GK Rostow am Don.[2] Nachdem Đokić mit Rostow 2013 den russischen Pokal gewann, wurde ihr Karriereende verkündet.[4] Nachdem Đokić ein Angebot vom mazedonischen Verein ŽRK Vardar SCBT erhielt, entschloss sie sich ihre Karriere fortzusetzen.[5] Mit ŽRK Vardar SCBT gewann sie 2014 die Meisterschaft sowie den mazedonischen Pokal. Anschließend beendete sie endgültig ihre Karriere.[6]

Đokić gehörte dem Kader der montenegrinischen Nationalmannschaft an. Mit Montenegro nahm sie an der Weltmeisterschaft 2011 teil.[7] Im Sommer 2012 nahm Đokić mit Montenegro an den Olympischen Spielen in London teil, wo sie die Silbermedaille gewann.[8] Im selben Jahr gewann sie mit Montenegro die Europameisterschaft.

WeblinksBearbeiten

Commons: Ana Đokić – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Erweiterter Mannschaftskader von Montenegro (PDF; 126 kB), abgerufen am 20. November 2013
  2. a b c www.hrsport.net: Dvije srebrne crnogorske rukometašice prešle u Rostov na Donu, abgerufen am 29. Dezember 2012
  3. /www.rk-podravka.hr: Povijest kluba, abgerufen am 29. Dezember 2012
  4. www.eurohandball.com: Đokić ends career with a trophy in hand, abgerufen am 7. Juli 2013
  5. Ана Ѓокиќ: Зборуваме на многу јазици, а сите се разбираме! (Memento vom 23. Juli 2013 im Webarchiv archive.today)
  6. ДА СЕ ЗАВРШИ КАРИЕРАТА ВО ЕКИПА УЧЕСНИК НА ПРВИОТ ‘ФАЈНАЛФОР’ ВО ЛШ Е ПОСЕБНО ЗАДОВОЛСТВО (Memento vom 14. Juli 2014 im Internet Archive)
  7. ihf.info: montenegrinischer WM-Kader 2011 (PDF; 22 kB), abgerufen am 29. Dezember 2012
  8. Ana Đokić in der Datenbank von Sports-Reference (englisch; archiviert vom Original), abgerufen am 29. Dezember 2012