Im Jahr 1953 beginnt mit dem Tod Josef Stalins der Prozess der Entstalinisierung in der UdSSR. Sein Nachfolger Chruschtschow setzte angesichts der atomaren Pattsituation und massiver innenpolitischer Probleme auf einen Entspannungskurs. Derweil entluden sich die politischen und wirtschaftlichen Probleme in der DDR beim Aufstand vom 17. Juni 1953.

1953
Sowjetischer Panzer in Leipzig am 17. Juni 1953
Leipzig, DDR: Aufstand vom 17. Juni 1953
Nikita Sergejewitsch Chruschtschow
Nach dem Tod Josef Stalins setzt sich schrittweise Nikita Chruschtschow als Nachfolger durch.
Elisabeth II (1953)
Krönung von Elisabeth II. zur Königin des Vereinigten Königreiches.
1953 in anderen Kalendern
Ab urbe condita 2706
Armenischer Kalender 1401–1402
Äthiopischer Kalender 1945–1946
Badi-Kalender 109–110
Bengalischer Kalender 1359–1360
Berber-Kalender 2903
Buddhistischer Kalender 2497
Burmesischer Kalender 1315
Byzantinischer Kalender 7461–7462
Chinesischer Kalender
 – Ära 4649–4650 oder
4589–4590
 – 60-Jahre-Zyklus

Wasser-Drache (壬辰, 29)–
Wasser-Schlange (癸巳, 30)

Französischer
Revolutionskalender
CLXICLXII
161–162
Hindu-Kalender
 – Vikram Sambat 2009–2010
 – Shaka Samvat 1875–1876
Iranischer Kalender 1331–1332
Islamischer Kalender 1372–1373
Japanischer Kalender
 – Nengō (Ära): Shōwa 28
 – Kōki 2613
Jüdischer Kalender 5713–5714
Koptischer Kalender 1669–1670
Koreanischer Kalender
 – Dangun-Ära 4286
 – Juche-Ära 42
Minguo-Kalender 42
Olympiade der Neuzeit XV
Seleukidischer Kalender 2264–2265
Thai-Solar-Kalender 2496

Mit dem Angriff auf die Moncada-Kaserne beginnt die Kubanische Revolution.

EreignisseBearbeiten

PolitikBearbeiten

WirtschaftBearbeiten

Wissenschaft und TechnikBearbeiten

KulturBearbeiten

ReligionBearbeiten

SportBearbeiten

KatastrophenBearbeiten

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Kulturelle ReferenzBearbeiten

Die utopische Geschichte Zwei im andern Land aus dem Jahr 1934 spielt in 1953.

GeborenBearbeiten

JanuarBearbeiten

FebruarBearbeiten

MärzBearbeiten

AprilBearbeiten

MaiBearbeiten

JuniBearbeiten

JuliBearbeiten

 
Mila Mulroney

AugustBearbeiten

SeptemberBearbeiten

OktoberBearbeiten

NovemberBearbeiten

DezemberBearbeiten

Tag unbekanntBearbeiten

Gestorben (Auswahl)Bearbeiten

JanuarBearbeiten

FebruarBearbeiten

MärzBearbeiten

AprilBearbeiten

MaiBearbeiten

JuniBearbeiten

 
Lore Agnes
 
Elsa Beskow

JuliBearbeiten

AugustBearbeiten

SeptemberBearbeiten

OktoberBearbeiten

  • 02. Oktober: John Marin, US-amerikanischer Maler (* 1870)
  • 02. Oktober: Ernő Szép, ungarischer Dichter, Schriftsteller und Journalist (* 1884)
  • 03. Oktober: Arnold Bax, englischer Komponist (* 1883)
  • 03. Oktober: Karl Glöckner, letzter Veteran des Französisch-Deutschen Krieges von 1870/71 (* 1845)
  • 05. Oktober: Friedrich Wolf, deutscher Arzt, Schriftsteller (* 1888)
  • 06. Oktober: Rahel Hirsch, deutsche Medizinerin (* 1870)
  • 06. Oktober: Wera Muchina, russische Bildhauerin (* 1889)
  • 08. Oktober: Kathleen Ferrier, englische Sängerin (Alt) (* 1912)
  • 08. Oktober: Nigel Bruce, britischer Schauspieler (* 1895)
  • 09. Oktober: James Finlayson, Filmschauspieler und Komödiant (* 1887)
  • 10. Oktober: Midge Ure, britischer Rockmusik-Gitarrist und Singer-Songwriter
  • 15. Oktober: Helene Mayer, deutsche Fechterin (* 1910)
  • 17. Oktober: Jim Delahanty, US-amerikanischer Baseballspieler (* 1879)
  • 17. Oktober: Carl Aage Hilbert, dänischer Jurist und Gouverneur der Färöer (* 1899)
  • 18. Oktober: Federico Gerdes, peruanischer Komponist, Dirigent und Pianist (* 1873)
  • 18. Oktober: Hector Pellerin, kanadischer Sänger, Schauspieler und Entertainer (* 1887)
  • 20. Oktober: Werner Baumbach, General der Kampfflieger und Bomberpilot im Zweiten Weltkrieg (* 1916)
  • 21. Oktober: Reinhard Piper, deutscher Verleger und Kunsthistoriker (* 1879)
  • 22. Oktober: Albert Meyer, Schweizer Politiker (FDP) (* 1870)
  • 26. Oktober: Zdzisław Jachimecki, polnischer Musikwissenschaftler und -pädagoge (* 1882)
  • 27. Oktober: Eduard Künneke, deutscher Operettenkomponist (* 1885)
  • 28. Oktober: Archimede Rosa, italienischer Autorennfahrer (* 1899)
  • 29. Oktober: Arthur Lemisch, österreichischer Politiker (* 1865)
  • 29. Oktober: William Kapell, US-amerikanischer Pianist (* 1922)
  • 30. Oktober: Emmerich Kálmán, ungarischer Komponist (* 1882)
  • 31. Oktober: Ewald Banse, deutscher Geograph und Schriftsteller (* 1883)
  • 31. Oktober: Robert d’Heilly, französischer Ruderer (* 1876)

NovemberBearbeiten

DezemberBearbeiten

Datum unbekanntBearbeiten

NobelpreiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: 1953 (Kategorie) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Commons: 1953 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Konrad-Adenauer-Stiftung - Adenauer - tabellarischer Lebenslauf. Abgerufen am 20. Februar 2020.