Sportler des Jahres 1953 (Deutschland)

Die besten deutschen Sportler des Jahres 1953 wurden am 12. Dezember im Stuttgarter Schloßgarten-Restaurant durch Kurt Dobbratz ausgezeichnet. Veranstaltet wurde die Wahl zum 7. Mal von der Internationalen Sport-Korrespondenz (ISK). Insgesamt gaben 311 Sportreporter und -redakteure aus der Bundesrepublik, Berlin, der DDR, dem Saarland und aus dem Ausland ihre Stimmen ab, was ein neuer Höchststand der Stimmenzahl darstellte. Eine getrennte Wertung von Sportlerinnen und Sportlern gab es nicht, die beste Frau in der Wertung wurde „Sportlerin des Jahres“. Unter den Nominierten befand sich auch Fußball-Bundestrainer Sepp Herberger, der drei Stimmen erhielt.

RanglisteBearbeiten

Sportler/Sportlerin Sportart Punkte Erfolge 1953
1. Werner Haas Motorsport 3446 Doppel-Motorrad-Weltmeister und zweifacher Deutscher Meister
2. Josef Posipal Fußball 2350 Norddeutscher Meister und Teilnehmer an der Endrunde der Deutschen Meisterschaft mit dem Hamburger SV
3. Heinz Fütterer Leichtathletik 2110 Deutscher Meister im 100-Meter-Lauf und 200-Meter-Lauf und Vizemeister mit der 4-mal-100-Meter-Staffel des Karlsruher SC
4. Fritz Thiedemann Reitsport 1654 Vizeweltmeister im Dressurreiten
5. Karl-Friedrich Haas Leichtathletik 1272 Deutscher Meister im 400-Meter-Lauf und Vizemeister im 200-Meter-Lauf
6. Fritz Walter Fußball 1101 Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft und Deutscher Meister mit dem 1. FC Kaiserslautern
7. Christa Seliger (DDR) Leichtathletik 0941 DDR-Meisterin im 100-Meter-Lauf und 200-Meter-Lauf
8. Gundi Busch Eiskunstlauf 0655 Deutsche Meisterin im Eiskunstlauf, Silbermedaille bei der Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft und bei der Eiskunstlauf-Europameisterschaft
9. Heinz Ulzheimer Leichtathletik 0652 Deutscher Meister im 400-Meter-Hürdenlauf
10. Max Morlock Fußball 0534 Erfolgreichster Torschütze seit Kriegsende

Insgesamt wurden 106 Sportlerinnen und Sportler genannt.

LiteraturBearbeiten