Sportler des Jahres 1992 (Deutschland)

Die Sportler des Jahres 1992 in Deutschland wurden von mehr als 1000 Fachjournalisten gewählt und Anfang Dezember ausgezeichnet. Veranstaltet wurde die Wahl zum 46. Mal von der Internationalen Sport-Korrespondenz (ISK).

Alle drei Titel wurden an Olympiasieger vergeben. Sportler des Jahres wurde der Langstreckenläufer Dieter Baumann, dessen Vorsprung von 2662 Punkten auf den Formel-1-Rennfahrer Michael Schumacher den bis dahin größten Abstand zwischen den beiden Erstplatzierten markierte. Auch bei den Frauen setzte sich mit der Hochspringerin Heike Henkel eine Leichtathletin durch. Das Hockeynationalteam der Männer stand zum dritten Mal nach 1963 und 1972 an der Spitze im Klassement der Mannschaften.

MännerBearbeiten

Platz Sportler Sportart Punkte Erfolge 1992
1. Dieter Baumann Leichtathletik 4420 Olympiasieger 5000 Meter
2. Michael Schumacher Motorsport 1758 Dritter der Formel-1-WM, Sieger des Großen Preises von Belgien
3. Mark Kirchner Biathlon 1665 Olympiasieger Sprint 10 km
4. Thomas Lange Rudern 0936 Olympiasieger Einer
5. Georg Hackl Rennrodeln 0860 Olympiasieger Einsitzer
6. Olaf Ludwig Straßenradsport 0722 Gesamtsieger des Rad-Weltcups mit Sieg beim Amstel Gold Race
7. Thomas Häßler Fußball 0664 Vize-Europameister mit Berufung in das All-Star-Team
8. Ludger Beerbaum Springreiten 0577 Olympiasieger Einzel
9. Jörg Roßkopf Tischtennis 0530 Europameister Einzel, olympische Silbermedaille Doppel
10. Detlef Schrempf Basketball 0448 Auszeichnung mit dem NBA Sixth Man of the Year Award

FrauenBearbeiten

Platz Sportler Sportart Punkte Erfolge 1992
1. Heike Henkel Leichtathletik 3673 Olympiasiegerin Hochsprung
2. Heike Drechsler Leichtathletik 2579 Olympiasiegerin Weitsprung
3. Franziska van Almsick Schwimmsport 2214 Olympiazweite 200 m Freistil, Olympiadritte 100 m Freistil
4. Nicole Uphoff Dressurreiten 1662 Olympiasiegerin Dressureinzel und -mannschaft
5. Gunda Niemann Eisschnelllauf 1314 Olympiasiegerin 3000 m und 5000 m, Mehrkampfweltmeisterin
6. Steffi Graf Tennis 0924 Wimbledonsiegerin, Olympiazweite
7. Dagmar Hase Schwimmsport 0786 Olympiasiegerin 400 m Freistil
8. Antje Misersky Biathlon 0761 Olympiasiegerin Einzel 15 km
9. Birgit Schmidt Kanusport 0412 Olympiasiegerin Einer-Kajak 500 m
10. Katja Seizinger Ski Alpin 0351 Olympiadritte Super-G

MannschaftenBearbeiten

Platz Sportler Sportart Punkte Erfolge 1992
1. Hockey-Nationalteam Hockey 2648 Olympiasieger
2. Biathlon-Staffel Biathlon 2319 Olympiasieger Staffel 4 × 7,5 km
3. Bahnrad-Vierer Bahnradsport 1961 Olympiasieger 4000 m Mannschaftsverfolgung
4. Straßen-Vierer 100 Kilometer Straßenradsport 1941 Olympiasieger Mannschaftszeitfahren
5. Dressur-Equipe Dressurreiten 1552 Olympiasieger
6. Boris Becker/Michael Stich Tennis 0912 Olympiasieger Doppel
7. Werder Bremen Fußball 0758 Sieger im Europapokal der Pokalsieger
8. Düsseldorfer EG Eishockey 0713 Deutscher Meister
9. SG Wallau/Massenheim Handball 0580 Deutscher Meister und IHF-Pokalsieger
10. Federations-Cup-Mannschaft Tennis 0318 Federations-Cup-Sieger

LiteraturBearbeiten

  • dpa: Klares Votum für saubere Athleten. In: Süddeutsche Zeitung. 4. Dezember 1992. Abgerufen via Munzinger Online.