Hauptmenü öffnen

Die Sportler des Jahres 2003 in Deutschland wurden am 21. Dezember im Kurhaus Baden-Baden vor 700 geladenen Gästen ausgezeichnet. Veranstaltet wurde die Wahl zum 57. Mal von der Internationalen Sport-Korrespondenz (ISK). 1500 Sportjournalisten beteiligten sich bei der Stimmabgabe.

Inhaltsverzeichnis

MännerBearbeiten

Sportler Sportart Punkte Erfolge 2003
1. Jan Ullrich Radsport 3388 Zweiter Platz bei der Tour de France 2003
2. Michael Schumacher Motorsport 2862 Sechster Formel-1-WM-Titel und vierter Titel in Folge
3. Ronny Ackermann Nordische Kombination 1897 Weltcupsieger 2003; Weltmeister im Einzel, Silbermedaille im Sprint und mit der Mannschaft
4. Rainer Schüttler Tennis 1665 Sieger des ATP Tokio und ATP Lyon; Finale der Australian Open 2003 gegen Andre Agassi
5. Dirk Nowitzki Basketball 1222 Bester ausländischer Spieler der NBA, Wahl in ein All-NBA Team,
6. Ricco Groß Biathlon 1124 Weltmeister in der Verfolgung und mit der Staffel, Silbermedaille im Sprint, Bronzemedaille im Einzel
7. Jochen Schümann Segeln 1051 Als Sportdirektor des Schweizer Teams Sieger des 31. America’s Cup
8. Sven Ottke Boxen 0794 WBA-Weltmeister 2003
9. Thomas Rupprath Schwimmsport 0663 Weltmeister über 50 m Rücken und dreifacher Europameister bei den Kurzbahneuropameisterschaften 2003
10. Axel Teichmann Skilanglauf 0609 Weltmeister über 15 km klassisch und Vizeweltmeister mit der Staffel

FrauenBearbeiten

Sportlerin Sportart Punkte Erfolge 2003
1. Hannah Stockbauer Schwimmsport 4670 Dreifache Schwimmweltmeisterin
2. Anni Friesinger Eisschnelllauf 2961 Dreifache Weltmeisterin
3. Birgit Prinz Fußball 1987 Fußball-Weltmeisterin und WM-Torschützenkönigin sowie mit dem 1. FFC Frankfurt Deutsche Meisterin
4. Martina Glagow Biathlon 1558 Weltmeisterin in der Verfolgung und Bronzemedaille mit der Staffel
5. Evi Sachenbacher Skilanglauf 1240 Weltmeisterin mit der Staffel und Silbermedaille in der Verfolgung
6. Sylke Otto Rennrodeln 0769 Weltmeisterin im Einzel und mit der Mannschaft
7. Antje Buschschulte Schwimmsport 0719 Weltmeisterin über 100 m Rücken und Vizeweltmeisterin mit der 4-mal-100-Meter-Freistil-Staffel
8. Claudia Pechstein Eisschnelllauf 0581 Einzelweltmeisterin über 5000 m und Silber über 3000 m, Vizeweltmeisterin im Mehrkampf
9. Annika Becker Leichtathletik 0509 Vizeweltmeisterin im Stabhochsprung
10. Regina Halmich Boxen 0507 Boxerin des Jahres; WIBF-Weltmeisterin

MannschaftenBearbeiten

Sportler Sportart Punkte Erfolge 2003
1. Fußballnationalmannschaft der Frauen Fußball 5329 Weltmeister
2. VfB Stuttgart Fußball 2163 Zweiter Platz in der Bundesliga-Saison 2002/03; Qualifikation für die K.-o.-Phase der UEFA Champions League 2003/04
3. Biathlon-Staffel der Männer
(Sendel, Fischer, Groß, Luck)
Biathlon 1887 Weltmeister
4. Männer-Handballnationalmannschaft Handball 1818 Vizeweltmeister
5. Skilanglauf-Staffel der Frauen
(Henkel, Bauer, Künzel, Sachenbacher)
Skilanglauf 1616 Weltmeister
6. Männer-Hockeynationalmannschaft Hockey 0985 Europameister
7. Viererbob-Team Lange
(Lange, Kuske, Hoppe, Embach)
Bobsport 0669 Weltmeister
8. Dressur-Equipe
(Salzgeber, Kemmer, Husenbeth, Werth)
Dressurreiten 0105 Europameister
9. Springreiter-Equipe
(Ehning, Ahlmann, Becker, Beerbaum)
Springreiten 0463 Europameister
10. Eishockeynationalmannschaft Eishockey 0329 Viertelfinale bei der Eishockey-WM, erst nach Verlängerung gegen den späteren Weltmeister Kanada ausgeschieden

LiteraturBearbeiten