Hauptmenü öffnen
Das Wettbewerbs-Logo

Der UEFA Women’s Cup 2001/02 war die erste Ausspielung eines europäischen Meisterwettbewerbs für Frauenfußballvereine. Erster Sieger war der deutsche Meister 1. FFC Frankfurt, der sich durch einen 2:0-Sieg gegen den schwedischen Meister Umeå IK durchsetzte. Die Vertreter aus der Schweiz und aus Österreich schieden bereits in der ersten Runde aus.

QualifikationBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Codru Chișinău  Moldau Republik  18:00 Slowenien  ŽNK Ilirija Ljubljana 9:0 9:0

VorrundeBearbeiten

Die Teilnehmer wurden auf acht Gruppen aufgeteilt. Eine Mannschaft der Gruppe richtete das Turnier aus. Die acht Gruppensieger erreichen das Viertelfinale.

Gruppe 1Bearbeiten

Turnier in Trondheim (Norwegen)

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Norwegen  Trondheims-Ørn SK  3  3  0  0 023:100 +22 09
 2. Weissrussland 1995  FC Bobruichanka  3  2  0  1 008:800  ±0 06
 3. Belgien  Eendracht Aalst  3  1  0  2 005:150 −10 03
 4. Island  KR Reykjavík  3  0  0  3 004:160 −12 00
20. September 2001
Trondheims-Ørn SK 9:0  KR Reykjavík
FC Babruyshanka 4:1  KSC Eendracht Aalst
22. September 2001
Trondheims-Ørn SK 6:1  FC Babruyshanka
KR Reykjavík 3:4  KSC Eendracht Aalst
24. September 2001
KSC Eendracht Aalst 0:8  Trondheims-Ørn SK
KR Reykjavík 1:3  FC Babruyshanka

Gruppe 2Bearbeiten

Turnier in Sassenheim (Niederlande).

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Russland  Rjasan WDW  3  3  0  0 028:000 +28 09
 2. Niederlande  Ter Leede Sassenheim  3  2  0  1 009:400  +5 06
 3. Griechenland  AO Kavala  3  1  0  2 002:200 −18 03
 4. Slowakei  ŠKF Žilina  3  0  0  3 001:160 −15 00
18. September 2001
Rjasan TNK 4:0  Ter Leede Sassenheim
AO Kavala 2:1  ŠKF Žilina
20. September 2001
Rjasan TNK 11:00  AO Kavala
Ter Leede Sassenheim 1:0  ŠKF Žilina
22. September 2001
ŠKF Žilina 00:13  Rjasan TNK
Ter Leede Sassenheim 8:0  AO Kavala

Gruppe 3Bearbeiten

Turnier in Umeå (Schweden)

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Schweden  Umeå IK  3  3  0  0 010:000 +10 09
 2. Tschechien  Sparta Prag  3  2  0  1 008:100  +7 06
 3. Ungarn  Auto-Trade Femina Budapest  3  1  0  2 004:700  −3 03
 4. Bulgarien  LFC Grand Hotel Varna  3  0  0  3 000:140 −14 00
3. Oktober 2001
LFC Grand Hotel Varna 0:4  Auto-Trade Femina
Umeå IK 1:0  Sparta Prag
5. Oktober 2001
Sparta Prag 1:0  Auto-Trade Femina
Umeå IK 3:0  LFC Grand Hotel Varna
7. Oktober 2001
Auto-Trade Femina 0:6  Umeå IK
Sparta Prag 7:0  LFC Grand Hotel Varna

Gruppe 4Bearbeiten

Turnier in Frankfurt am Main (Deutschland).

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Deutschland  1. FFC Frankfurt  3  3  0  0 024:000 +24 09
 2. Spanien  UD Levante  3  2  0  1 020:200 +18 06
 3. Moldau Republik  FC Codru Chișinău  3  1  0  2 010:800  +2 03
 4. Armenien  College Sports Club  3  0  0  3 000:440 −44 00
3. Oktober 2001
1. FFC Frankfurt 1:0  UD Levante
FC Codru Chișinău 9:0  College Sports Club
5. Oktober 2001
1. FFC Frankfurt 5:0  FC Codru Chișinău
UD Levante 17:00  College Sports Club
7. Oktober 2001
College Sports Club 00:18  1. FFC Frankfurt
UD Levante 3:1  FC Codru Chișinău

Gruppe 5Bearbeiten

Turnier in Helsinki (Finnland).

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Finnland  HJK Helsinki  3  3  0  0 014:100 +13 09
 2. Italien  Torres Terra Sarda  3  2  0  1 010:200  +8 06
 3. Faroer  KÍ Klaksvík  3  1  0  2 002:900  −7 03
 4. Osterreich  USC Landhaus Wien  3  0  0  3 001:150 −14 00
3. Oktober 2001
Torres Terra Sarda 1:2  HJK Helsinki
USC Landhaus 1:2  KÍ Klaksvík
5. Oktober 2001
Torres Terra Sarda 5:0  USC Landhaus
HJK Helsinki 4:0  KÍ Klaksvík
7. Oktober 2001
KÍ Klaksvík 0:4  Torres Terra Sarda
HJK Helsinki 8:0  USC Landhaus

Gruppe 6Bearbeiten

Turnier in Odense (Dänemark)

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Danemark  Odense BK  3  3  0  0 019:100 +18 09
 2. Jugoslawien Bundesrepublik 1992  ZFK Masinac Classic Niš  3  2  0  1 019:400 +15 06
 3. Portugal  Gatoes FC  3  1  0  2 009:100  −1 03
 4. Luxemburg  FC Progrès Niederkorn  3  0  0  3 000:320 −32 00
20. September 2001
Odense BK 3:0  Gatoes FC
Progrès Niederkorn 00:11  ZNK Masinac Classic Niš
22. September 2001
Odense BK 13:00  Progrès Niederkorn
Gatoes FC 1:7  ZNK Masinac Classic Niš
24. September 2001
ZNK Masinac Classic Niš 1:3  Odense BK
Gatoes FC 8:0  Progrès Niederkorn

Gruppe 7Bearbeiten

Turnier in Ayr (Schottland). Ursprünglich sollte das Turnier in Toulouse (Frankreich) ausgetragen werden. Durch die Explosion einer Fabrik wurde das Stadion in Toulouse stark beschädigt.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Frankreich  FC Toulouse  3  2  1  0 009:200  +7 07
 2. Ukraine  Legend-Cheksil Chernigov  2  1  1  0 004:400  ±0 04
 3. Schottland  Ayr United  3  0  3  0 006:600  ±0 03
 4. Kroatien  NK Osijek  3  0  1  2 005:120  −7 01
2. November 2001
Toulouse FC 1:0  Legend Cheksil
ZNK Osijek 3:3  Ayr United
4. November 2001
Toulouse FC 6:0  ZNK Osijek
Legend Cheksil 1:1  Ayr United
6. November 2001
Ayr United 2:2  Toulouse FC
Legend Cheksil 3:2  ZNK Osijek

Gruppe 8Bearbeiten

Turnier in Bern (Schweiz)

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. England  Arsenal LFC  3  3  0  0 013:100 +12 09
 2. Schweiz  FC Bern  3  2  0  1 010:500  +5 06
 3. Polen  KS AZS Wrocław  3  1  0  2 009:500  +4 03
 4. Israel  Hapoel Tel Aviv  3  0  0  3 000:210 −21 00
1. Oktober 2001
Arsenal LFC 4:0  FC Bern
Hapoel Tel Aviv 0:7  KS AZS Wrocław
3. Oktober 2001
Arsenal LFC 7:0  Hapoel Tel Aviv
FC Bern 3:1  KS AZS Wrocław
5. Oktober 2001
KS AZS Wrocław 1:2  Arsenal LFC
FC Bern 7:0  Hapoel Tel Aviv

ViertelfinaleBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Odense BK  Danemark  1:5  Deutschland  1. FFC Frankfurt 0:3 1:2
FC Toulouse  Frankreich  3:2 England  Arsenal LFC 1:1 2:1
Trondheims-Ørn SK  Norwegen  2:3 Finnland  HJK Helsinki 2:1 0:2
Umeå IK  Schweden  7:2 Russland  TNK Rjasan 4:1 3:1

HalbfinaleBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Umeå IK  Schweden  3:1 Finnland  HJK Helsinki 2:1 1:0
FC Toulouse  Frankreich  1:2  Deutschland  1. FFC Frankfurt 1:2 0:0

FinaleBearbeiten

1. FFC Frankfurt Umeå IK
 
Finale
23. Mai 2002 in Frankfurt am Main (Waldstadion)
Ergebnis: 2:0 (0:0)
Zuschauer: 12.106
Schiedsrichterin: Kateriina Elorvita (Finnland  Finnland)
 


Marleen WissinkTina Wunderlich, Jutta Nardenbach, Steffi Jones, Sandra Minnert; Katrin Kliehm (78. Jennifer Meier), Nia Künzer, Renate Lingor, Louise Hansen (86. Bianca Rech), Pia Wunderlich; Birgit Prinz (90. Judith Affeld)
Trainerin: Monika Staab
Sofia LundgrenAnna Paulson, Marlene Sjöborg, Hanna Marklund, Maria Bergqvist, Malin Moström, Therese Kapstad (79. Emma Lindqvist), Anna Sjöström, Lotta Runesson (76. Maria Nordbrandt), Sofia Eriksson, Linda Dahlqvist
Trainer: Richard Holmlund
  1:0 Steffi Jones (68.)
  2:0 Birgit Prinz (89.)

WeblinksBearbeiten