Sportler des Jahres 1977 (Deutschland)

Die Sportler des Jahres 1977 in der Bundesrepublik Deutschland wurden am 15. Dezember im Kurhaus Baden-Baden ausgezeichnet. Veranstaltet wurde die Wahl zum 31. Mal von der Internationalen Sport-Korrespondenz (ISK). 608 Sportjournalisten beteiligten sich bei der Stimmabgabe. Zum Sportler des Jahres wurde Radweltmeister Dietrich Thurau gewählt, Sportlerin des Jahres wurde Kugelstoßerin Eva Wilms. Als Mannschaft des Jahres wurde die Florettmannschaft der Männer ausgezeichnet.

MännerBearbeiten

Sportler Sportart Punkte Erfolge 1973
1. Dietrich Thurau Radsport 2372 Zweiter Platz bei den UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 1977
2. Adolf Seger Ringen 1097 Weltmeister im Freistil-Ringen
3. Peter Nocke Schwimmsport 1037 Sieger im Freistil über 100 m und 200 m bei den Schwimmeuropameisterschaften 1977
4. Gerald Mörken Schwimmsport 0836 Sieger im Brustschwimmen über 100 m und 200 m bei den Schwimmeuropameisterschaften 1977
5. Michael Karst Leichtathletik 0595 Bundesdeutscher Rekord im 3000-Meter-Hindernislauf
6. Eberhard Gienger Turnen 0561 Dreifacher deutscher Meister, Silbermedaille am Barren bei der Europameisterschaft 1977
7. Karl-Hans Riehm Leichtathletik 0376 Deutscher Meister im Hammerwurf
8. Gregor Braun Radsport 0313 Weltmeister Profi-Einerverfolgung 5000 m
9. Sepp Maier Fußball 0309 Erfolgreicher Torhüter des FC Bayern München und der Nationalmannschaft
10. Rolf Milser Gewichtheben 0274 Weltmeister und zweifacher Vizeweltmeister bei den Weltmeisterschaften im Gewichtheben 1977

Insgesamt wurden 61 Sportler genannt.

FrauenBearbeiten

Sportlerin Sportart Punkte Erfolge 1973
1. Eva Wilms Leichtathletik 0877 Weltrekord im Kugelstoßen, Platz 3 in der Weltrangbestenliste 1977
2. Annegret Richter Leichtathletik 0676 Erfolgreichste DLV-Sprinterin
3. Dagmar Lurz Eiskunstlauf 0492 Deutsche Meisterin, Vizeeuropameisterin und Dritte bei den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften 1977
4. Carmen Rischer Wettkampfgymnastik 0319 Vizeweltmeisterin mit dem Band
5. Gisela Grothaus Kanuslalom 0315 Deutsche Meisterin; Weltmeisterin im Einzel und in der Mannschaftswertung
6. Christa Vahlensieck Leichtathletik 0281 Deutsche Meisterin im Marathonlauf und 25-km-Straßenlauf
7. Brigitte Holzapfel Leichtathletik 0223 Mit 1,88 m Zweite im Hochsprung beim Leichtathletik-Europacup 1977
8. Ruth Jordan Schießsport 0119 Einzel-Weltmeisterin im Wurftauben-Schießen
9. Elisabeth Demleitner Rennrodeln 0109 Europameisterin
10. Ursula Hook Leichtathletik 0033 Deutsche Meisterin im 800-Meter-Lauf

Insgesamt wurden 29 Sportlerinnen genannt.

MannschaftenBearbeiten

Sportler Sportart Punkte Erfolge 1973
1. Florettfechter-Nationalmannschaft der Männer
(Reichert, Bach, Behr, Hein; Tr.: Beck)
Fechten 1070 Weltmeister im Florettfechten
2. Leichtathletik-Nationalmannschaft der Männer Leichtathletik 0683 Dritter Platz beim Leichtathletik-Weltcup 1977
3. Borussia Mönchengladbach Fußball 0445 Deutscher Meister, Finalist im Europapokal der Landesmeister
4. 4 × 100 m Freistil Staffel der Männer Schwimmsport 0374 Europameister 1977
5. Deutsche Fußballnationalmannschaft Fußball 0228 Erster Sieg über die Italienische Fußballnationalmannschaft seit 1939
6. Hamburger SV Fußball 0189 Sieger des Europapokals der Pokalsieger
7. 4 × 400 m Staffel der Männer
(Krieg, Hofmeister, Schmid, Herrmann)
Leichtathletik 0144 Sieger im Leichtathletik-Weltcup 1977
8. Dressurreiter-Equipe
(Boldt, Grillo, Schulten-Baumer jun.)
Dressurreiten 0112 Europameister
9. Porsche Team Motorsport 0088 Mehrere Einzelsiege bei der Sportwagen-Weltmeisterschaft
10. Florettfechter-Nationalmannschaft der Frauen
(Rutz, Kircheis, Oertel, Hanisch, Lotter)
Fechten 0087 Vizeweltmeister

Insgesamt wurden 32 Mannschaften genannt.

LiteraturBearbeiten