Bernard Chauvin

französischer Autorennfahrer
Der Venturi 600LM, den Bernard Chauvin 1994 beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans pilotierte

Bernard Chauvin (* 17. Februar 1953 in Aubenas) ist ein ehemaliger französischer Autorennfahrer.

Karriere im MotorsportBearbeiten

Bernard Chauvin war in den 1990er-Jahren einige Saisonen im GT- und Sportwagensport aktiv. Seine Einsätze hatte er vor allem beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans und bei Sportwagenrennen in Frankreich. Dreimal ging er in Le Mans an den Start. Nur einmal konnte er das Rennen zu Ende zu fahren. 1994 fuhr er gemeinsam mit Jean-Luc Maury-Laribière und Hervé Poulain einen Venturi 600LM. Das Trio wurde mangels zurückgelegter Distanz jedoch nicht gewertet. Abseits von Le Mans war seine beste Platzierung der 22. Rang beim 4-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps 1997[1]. Das Rennen zählte zur FIA-GT-Meisterschaft 1997.

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1994 Frankreich  BBA Compétition Venturi 600LM Frankreich  Jean-Luc Maury-Laribière Frankreich  Hervé Poulain nicht klassiert
1995 Frankreich  BBA Compétition Venturi 600LM Frankreich  Emmanuel Clérico Schweiz  Laurent Lécuyer Ausfall Wagenbrand
2000 Frankreich  Jean-Luc Maury-Laribière Porsche 911 GT3-R Frankreich  Jean-Luc Maury-Laribière Italien  Angelo Zadra Ausfall Unfall

WeblinksBearbeiten

 Commons: Bernard Chauvin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 4-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps 1997