Hauptmenü öffnen

Katharina Koschny

deutsche Synchronsprecherin und Schauspielerin

Katharina Koschny (* 28. Juli 1953 in Ost-Berlin) ist eine deutsche Synchronsprecherin, Schauspielerin und Sängerin.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Katharina Koschny erhielt ihre Schauspielausbildung im Studio Langhanke in Berlin von 1973 bis 1979. Nach der Ausbildung stand sie acht Jahre am Zürcher Theater 58 unter Vertrag. 1990 bis 1994 arbeitete sie als Nachrichtensprecherin für den Sender RIAS in Berlin und später auch als Nachrichtensprecherin für DW-TV. Seit 1992 ist sie als Synchronsprecherin in Kinofilmen und Fernsehserien zu hören. Sie synchronisierte unter anderem die Stimmen von Catherine Deneuve, Victoria Abril, Nathalie Baye und Elizabeth Mastrantonio. Sie ist ebenfalls in Hörbuchproduktionen und als Stimme von Akustik-Guides zu hören.

Filmrollen hatte sie im Tatort, in der Serie Verliebt in Berlin und im Großstadtrevier. Auch in Unser Charly, Praxis Bülowbogen, Wolffs Revier und in Für alle Fälle Stefanie war sie zu sehen.

Seit 2011 betreibt sie als Geschäftsführerin und Dozentin mit Rudy Redl (Pianist, Gründungsmitglied der Theatertruppe „Die Gorillas“) die Akademie für professionelles Sprechen in Berlin Wilmersdorf. Sie unterrichtet dort Mikrofon- und Synchronsprechen nach dem ariadne system.

Mit Rudy Redl ist Katharina Koschny seit 2002 neben Musikern wie Mack Goldsbury, Michael Gechter, Eric Vaughn, Niels Unbehagen und Mike Russel regelmäßig in Bandprojekten als Sängerin aufgetreten: u. a. Swing Crusaders, Night Time Blues Orchestra. Seit 2012 ist sie festes Mitglied der Band Berlin Groove Connection.

Aktuelle Musik-CD (2015): „Do You Feel The Years Go By“ (Single) und „Common Music“ (Album) mit Kompositionen von Rudy Redl.

Sprechrollen (Auswahl)Bearbeiten

Julie White

FilmeBearbeiten

SerienBearbeiten

HörspieleBearbeiten

  • als Lich in Die letzten Helden, Episode 5: Das Meer der verlorenen Seelen
  • als Bundeskanzlerin Aglaia Schächter in Glashaus

WeblinksBearbeiten