Hauptmenü öffnen

Gottfried Vollmer (Schauspieler)

deutscher Schauspieler
Gottfried Vollmer (2009)

Gottfried Vollmer (* 7. Juli 1953 in Göttingen) ist ein deutscher Schauspieler und Lehrer für Meditationstechniken.

Inhaltsverzeichnis

Leben und KarriereBearbeiten

Gottfried Vollmer erlernte das Schauspielhandwerk an der Hochschule der Künste in Berlin. 1979 hatte er seine erste Hauptrolle in der ARD-Serie Parole Chicago an der Seite von Christoph Waltz. Größere Bekanntheit erlangte er 1984 in der Sitcom Büro, Büro sowie 1993 in der Komödie Kein Pardon von und mit Hape Kerkeling. Vollmer spielte in zahlreichen Fernseh- und Kinoproduktionen mit, ist jedoch besonders durch seine Auftritte in Fernsehserien bekannt. Eine seiner bekanntesten Rollen war die des Polizeikommissars Dieter Bonrath in der Action-Serie Alarm für Cobra 11, die er – bis zu seinem Serientod – 18 Jahre lang verkörperte. Vollmer nimmt auch Theaterengagements an, so trat er beispielsweise an der Freien Volksbühne und im Theater zum westlichen Stadthirschen in Berlin auf.[1]

Aus der Verbindung Vollmers mit der Schauspielkollegin Adele Landauer ging die gemeinsame Tochter Marlene Landauer (* 1985) hervor, die ebenfalls als Schauspielerin sowie als Model tätig ist.[2] Das Paar heiratete zwei Jahre nach der Geburt der Tochter und hat sich später wieder scheiden lassen.[3] Vollmer betreibt eine eigene Meditationsschule und gilt als Experte für Transzendentale Meditation.[4] Gottfried Vollmer lebt in Berlin.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Gottfried Vollmer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Agenturprofil von Gottfried Vollmer auf management-ramonamohren.de, abgerufen am 7. März 2013.
  2. „Meine Reise führt nach oben.“ auf welt.de, abgerufen am 7. März 2013.
  3. wm-halbfinale + trauerfeier in der sky lounge überm sony center mit adele landauer. auf am-ende-des-tages.de (Foto von Landauer und Vollmer)
  4. Gottfried Vollmer bei Kerner über Transzendentale Meditation. (2. April 2012) auf gesundheittips.de, abgerufen am 7. März 2013.