Hauptmenü öffnen
BNP Paribas Masters 2013
Logo des Turniers „BNP Paribas Masters 2013“
Datum 28.10.2013 – 3.11.2013
Auflage 39
Navigation 2012 ◄ 2013 ► 2014
ATP World Tour
Austragungsort Paris
FrankreichFrankreich Frankreich
Turniernummer 352
Kategorie Masters 1000
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 48E/32Q/24D
Preisgeld 3.204.745 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SpanienSpanien David Ferrer
Vorjahressieger (Doppel) IndienIndien Mahesh Bhupathi
IndienIndien Rohan Bopanna
Sieger (Einzel) SerbienSerbien Novak Đoković
Sieger (Doppel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
Turnierdirektor Guy Forget
Turnier-Supervisor Lars Graff
Carlos Sanches
Letzte direkte Annahme UsbekistanUsbekistan Denis Istomin (47)
Stand: 25. Oktober 2013

Das BNP Paribas Masters 2013 ist ein Tennisturnier, welches vom 28. Oktober bis zum 3. November 2013 im Palais Omnisports de Paris-Bercy stattfindet. Es ist Teil der ATP World Tour 2013 und wird in der Halle auf Hartplatz ausgetragen. In der laufenden Saison ist es das letzte von neun Turnieren der Kategorie ATP World Tour Masters 1000.

Titelverteidiger im Einzel ist der Spanier David Ferrer, der im letztjährigen Finale den Polen Jerzy Janowicz besiegte und dadurch seinen ersten Masters-Titel gewann. Im Doppel gewann im letzten Jahr die Paarung Mahesh Bhupathi und Rohan Bopanna das Finale.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz besteht aus 48 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 24 Paaren. Die 16 topgesetzten Spieler im Einzel bzw. die acht topgesetzten Paarungen im Doppel erhalten jeweils ein Freilos in die zweite Runde.

Mit ihren Siegen in den Achtelfinalspielen und dem Umstand, dass Milos Raonic seine Partie verlor, hatten sich Stanislas Wawrinka und Richard Gasquet die beiden letzten Startplätze für die in der darauffolgenden Woche stattfindenden ATP World Tour Finals gesichert. Damit standen in Paris exakt die acht Spieler im Viertelfinale des Einzelwettbewerbs, die auch die Woche darauf zum Saisonfinale in London antreten würden.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation für das BNP Paribas Masters 2013 fand am 26. und 27. Oktober 2013 statt. Ausgespielt wurden sechs Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
Kolumbien  Santiago Giraldo Spanien  Pablo Andújar
Niederlande  Robin Haase
Frankreich  Pierre-Hugues Herbert
Polen  Michał Przysiężny
Niederlande  Igor Sijsling
Australien  Bernard Tomic

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Bei den BNP Paribas Masters 2013 werden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintreten, erhalten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb gelten je Spieler.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 1000 522.100 €
Finale 600 256.000 €
Halbfinale 360 128.850 €
Viertelfinale 180 65.520 €
Achtelfinale 90 34.020 €
Zweite Runde 45 17.940 €
Erste Runde 10 9.685 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 25
Qualifikationsfinale 16 2.150 €
1. Runde 0 1.090 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 1000 155.400 €
Finale 600 76.060 €
Halbfinale 360 38.150 €
Viertelfinale 180 19.580 €
Achtelfinale 90 10.120 €
Erste Runde 0 5.340 €

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Spanien  Rafael Nadal Halbfinale
02. Serbien  Novak Đoković Sieg
03. Spanien  David Ferrer Finale
04. Argentinien  Juan Martín del Potro Viertelfinale

05. Schweiz  Roger Federer Halbfinale

06. Tschechien  Tomáš Berdych Viertelfinale

07. Schweiz  Stanislas Wawrinka Viertelfinale

08. Frankreich  Jo-Wilfried Tsonga 2. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
09. Frankreich  Richard Gasquet Viertelfinale

10. Kanada  Milos Raonic Achtelfinale

11. Deutschland  Tommy Haas 2. Runde

12. Spanien  Nicolás Almagro Achtelfinale

13. Vereinigte Staaten  John Isner Achtelfinale

14. Polen  Jerzy Janowicz Achtelfinale

15. Frankreich  Gilles Simon Achtelfinale

16. Italien  Fabio Fognini 2. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Halbfinale, FinaleBearbeiten

  Halbfinale Finale
                         
1  Spanien  Rafael Nadal 3 5        
3  Spanien  David Ferrer 6 7    
3  Spanien  David Ferrer 5 5  
  2  Serbien  Novak Đoković 7 7  
5  Schweiz  Roger Federer 6 3 2
 
2  Serbien  Novak Đoković 4 6 6  

Obere HälfteBearbeiten

Obere Hälfte 1Bearbeiten
Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 
  1  Spanien  R. Nadal 7 7    
   Russland  D. Tursunow 4 4          Spanien  M. Granollers 5 5    
   Spanien  M. Granollers 6 6         1  Spanien  R. Nadal 7 6    
WC  Frankreich  A. Mannarino 3 6 4       14  Polen  J. Janowicz 5 4    
Q  Kolumbien  S. Giraldo 6 2 6     Q  Kolumbien  S. Giraldo 63 3    
  14  Polen  J. Janowicz 7 6    
      1  Spanien  R. Nadal 6 6  
      9  Frankreich  R. Gasquet 4 1  
  9  Frankreich  R. Gasquet 7 6 6
   Lettland  E. Gulbis 63 65          Spanien  F. Verdasco 5 7 3  
   Spanien  F. Verdasco 7 7         9  Frankreich  R. Gasquet 6 6  
   Japan  K. Nishikori 6 6            Japan  K. Nishikori 3 2    
   Frankreich  J. Benneteau 4 2          Japan  K. Nishikori 1 7 7
  8  Frankreich  J.-W. Tsonga 6 64 67  
 
Obere Hälfte 2Bearbeiten
Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 
  3  Spanien  D. Ferrer 6 2 6  
ALT  Tschechien  L. Rosol 6 6       ALT  Tschechien  L. Rosol 0 6 3  
ALT  Frankreich  J. Chardy 3 4         3  Spanien  D. Ferrer 6 6    
WC  Frankreich  N. Mahut 7 6         15  Frankreich  G. Simon 2 3    
ALT  Ukraine  O. Dolhopolow 66 1       WC  Frankreich  N. Mahut 4 7 63  
  15  Frankreich  G. Simon 6 65 7  
      3  Spanien  D. Ferrer 4 7 6
      6  Tschechien  T. Berdych 6 5 3
  10  Kanada  M. Raonic 6 6  
ALT  Usbekistan  D. Istomin 68 3       Q  Niederlande  R. Haase 3 4    
Q  Niederlande  R. Haase 7 6         10  Kanada  M. Raonic 613 4  
LL  Spanien  P. Andújar 6 2 6       6  Tschechien  T. Berdych 7 6    
ALT  Kanada  V. Pospisil 4 6 4     LL  Spanien  P. Andújar 2 5  
  6  Tschechien  T. Berdych 6 7    
 

Untere HälfteBearbeiten

Untere Hälfte 1Bearbeiten
Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 
  5  Schweiz  R. Federer 6 6    
   Sudafrika  K. Anderson 4 7 2        Sudafrika  K. Anderson 4 4    
   Russland  M. Juschny 6 60 1r       5  Schweiz  R. Federer 6 6    
   Italien  A. Seppi 3 6 4          Deutschland  P. Kohlschreiber 3 4    
   Deutschland  P. Kohlschreiber 6 3 6        Deutschland  P. Kohlschreiber 6 6    
  11  Deutschland  T. Haas 2 2    
      5  Schweiz  R. Federer 6 4 6
      4  Argentinien  J. M. del Potro 3 6 3
  16  Italien  F. Fognini 3 7 2
WC  Frankreich  M. Llodra 7 3 3        Bulgarien  G. Dimitrow 6 5 6  
   Bulgarien  G. Dimitrow 65 6 6          Bulgarien  G. Dimitrow 6 3 4
Q  Niederlande  I. Sijsling 7 1 4       4  Argentinien  J. M. del Potro 3 6 6  
   Kroatien  M. Čilić 5 6 6        Kroatien  M. Čilić 4 63  
  4  Argentinien  J. M. del Potro 6 7    
 
Untere Hälfte 2Bearbeiten
Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 
  7  Schweiz  S. Wawrinka 6 3 6  
   Spanien  F. López 6 64 7        Spanien  F. López 3 6 3  
Q  Australien  B. Tomic 4 7 61       7  Schweiz  S. Wawrinka 6 6    
SE  Frankreich  É. Roger-Vasselin 66 4         12  Spanien  N. Almagro 3 2    
   Kroatien  I. Dodig 7 6          Kroatien  I. Dodig 4 3    
  12  Spanien  N. Almagro 6 6    
      7  Schweiz  S. Wawrinka 1 4  
      2  Serbien  N. Đoković 6 6  
  13  Vereinigte Staaten  J. Isner 7 4 6
Q  Polen  M. Przysiężny 6 7       Q  Polen  M. Przysiężny 63 6 3  
ALT  Finnland  J. Nieminen 3 66         13  Vereinigte Staaten  J. Isner 7 1 2
   Frankreich  B. Paire 2 2         2  Serbien  N. Đoković 65 6 6  
Q  Frankreich  P.-H. Herbert 6 6       Q  Frankreich  P.-H. Herbert 63 3  
  2  Serbien  N. Đoković 7 6    
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
Sieg
02. Osterreich  Alexander Peya
Brasilien  Bruno Soares
Finale
03. Spanien  Marcel Granollers
Spanien  Marc López
Viertelfinale
04. Kroatien  Ivan Dodig
Brasilien  Marcelo Melo
Halbfinale
Nr. Paarung Erreichte Runde
05. Indien  Rohan Bopanna
Frankreich  Édouard Roger-Vasselin
Viertelfinale

06. Spanien  David Marrero
Spanien  Fernando Verdasco
Achtelfinale

07. Kanada  Daniel Nestor
Indien  Leander Paes
Achtelfinale

08. Pakistan  Aisam-ul-Haq Qureshi
Niederlande  Jean-Julien Rojer
Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Vereinigte Staaten  B. Bryan
 Vereinigte Staaten  M. Bryan
6 5 [10]
WC  Frankreich  K. de Schepper
 Frankreich  P.-H. Herbert
4 66          Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
3 7 [8]  
   Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
6 7       1  Vereinigte Staaten  B. Bryan
 Vereinigte Staaten  M. Bryan
3 6 10
   Tschechien  L. Dlouhý
 Lettland  E. Gulbis
6 5 [7]       8  Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
 Niederlande  J.-J. Rojer
6 3 5  
   Frankreich  J. Benneteau
 Serbien  N. Zimonjić
4 7 [10]        Frankreich  J. Benneteau
 Serbien  N. Zimonjić
4 4  
  8  Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
 Niederlande  J.-J. Rojer
6 6    
    1  Vereinigte Staaten  B. Bryan
 Vereinigte Staaten  M. Bryan
6 7  
      4   Kroatien  I. Dodig
 Brasilien  M. Melo
4 5    
  4  Kroatien  I. Dodig
 Brasilien  M. Melo
6 6  
   Frankreich  J. Chardy
 Frankreich  G. Simon
64 6 [10]        Frankreich  J. Chardy
 Frankreich  G. Simon
3 2    
WC  Frankreich  A. Mannarino
 Frankreich  G. Monfils
7 3 [7]     4  Kroatien  I. Dodig
 Brasilien  M. Melo
7 3 10
   Vereinigte Staaten  J. Isner
 Vereinigte Staaten  N. Monroe
3 6 [10]       5  Indien  R. Bopanna
 Frankreich  É. Roger-Vasselin
65 6 4  
   Vereinigtes Konigreich  J. Marray
 Niederlande  I. Sijsling
6 3 [4]        Vereinigte Staaten  J. Isner
 Vereinigte Staaten  N. Monroe
62 5  
  5  Indien  R. Bopanna
 Frankreich  É. Roger-Vasselin
7 7    
    1  Vereinigte Staaten  B. Bryan
 Vereinigte Staaten  M. Bryan
6 6  
      2  Osterreich  A. Peya
 Brasilien  B. Soares
3 3  
  6  Spanien  D. Marrero
 Spanien  F. Verdasco
7 5 [8]
   Weissrussland  M. Mirny
 Rumänien  H. Tecău
7 7          Weissrussland  M. Mirny
 Rumänien  H. Tecău
63 7 [10]  
   Polen  Ł. Kubot
 Schweden  R. Lindstedt
63 65          Weissrussland  M. Mirny
 Rumänien  H. Tecău
6 6  
   Frankreich  M. Llodra
 Frankreich  N. Mahut
4 1         3  Spanien  M. Granollers
 Spanien  M. López
3 4    
   Vereinigte Staaten  E. Butorac
 Sudafrika  R. Klaasen
6 6          Vereinigte Staaten  E. Butorac
 Sudafrika  R. Klaasen
3 6 [5]
  3  Spanien  M. Granollers
 Spanien  M. López
6 1 [10]  
       Weissrussland  M. Mirny
 Rumänien  H. Tecău
6 2 [3]
      2  Osterreich  A. Peya
 Brasilien  B. Soares
3 6 [10]  
  7  Kanada  D. Nestor
 Indien  L. Paes
4 3  
   Mexiko  S. González
 Vereinigte Staaten  S. Lipsky
6 7          Mexiko  S. González
 Vereinigte Staaten  S. Lipsky
6 6    
   Vereinigtes Konigreich  J. Murray
 Australien  J. Peers
4 5          Mexiko  S. González
 Vereinigte Staaten  S. Lipsky
6 3 [5]
   Philippinen  T. Huey
 Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
65 3         2  Osterreich  A. Peya
 Brasilien  B. Soares
3 6 [10]  
   Italien  F. Fognini
 Italien  A. Seppi
7 6          Italien  F. Fognini
 Italien  A. Seppi
64 7 [8]
  2  Osterreich  A. Peya
 Brasilien  B. Soares
7 61 [10]  
 

Weblinks und QuellenBearbeiten