Hauptmenü öffnen
Heineken Open 2013
Logo des Turniers „Heineken Open 2013“
Datum 7.1.2013 – 13.1.2013
Auflage 58
Navigation 2012 ◄ 2013 ► 2014
ATP World Tour
Austragungsort Auckland
NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Turniernummer 301
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 28E/32Q/16D
Preisgeld 433.400 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SpanienSpanien David Ferrer
Vorjahressieger (Doppel) OsterreichÖsterreich Oliver Marach
OsterreichÖsterreich Alexander Peya
Sieger (Einzel) SpanienSpanien David Ferrer
Sieger (Doppel) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Colin Fleming
BrasilienBrasilien Bruno Soares
Turnier-Supervisor Tom Barnes
Letzte direkte Annahme ItalienItalien Paolo Lorenzi
Stand: 12. Januar 2013

Die Heineken Open 2013 waren ein Tennisturnier, das vom 7. bis zum 13. Januar 2013 in Auckland stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2013 und wurde im Freien auf Hartplatz ausgetragen. In der gleichen Woche wurden in Sydney die Apia International Sydney gespielt, die genau wie die Heineken Open zur Kategorie ATP World Tour 250 zählten.

Der letztjährige Sieger David Ferrer konnte seinen Titel erfolgreich verteidigen. Im Duell der beiden Topgesetzten schlug er Philipp Kohlschreiber in zwei Sätzen mit 7:65 und 6:1. Ferrer konnte somit in Auckland bereits zum vierten Mal gewinnen, dreimal sogar hintereinander. Im Doppel gewann das österreichische Duo Oliver Marach und Alexander Peya das Turnier im letzten Jahr. In diesem Jahr gewannen Colin Fleming und Bruno Soares in zwei Sätzen gegen Johan Brunström und Frederik Nielsen. Für die beiden war es der erste gemeinsam Titel auf der ATP Tour.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation für die Heineken Open 2013 fand vom 5. bis zum 7. Januar 2013 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler haben die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Australien  Greg Jones
Deutschland  Benjamin Becker
Niederlande  Igor Sijsling
Kanada  Jesse Levine

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Bei den Heineken Open 2013 wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb galten je Spieler.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 78.250 $
Finale 150 41.200 $
Halbfinale 90 22.320 $
Viertelfinale 45 12.720 $
Achtelfinale 20 7.495 $
Erste Runde 0 4.440 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 715 $
2. Runde 0 340 $
1. Runde 0 0 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 23.770 $
Finale 150 12.500 $
Halbfinale 90 6.770 $
Viertelfinale 45 3.870 $
Erste Runde 0 2.270 $

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Spanien  David Ferrer Sieg
02. Deutschland  Philipp Kohlschreiber Finale
03. Deutschland  Tommy Haas Viertelfinale
04. Vereinigte Staaten  Sam Querrey Halbfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Polen  Jerzy Janowicz 1. Runde

06. Osterreich  Jürgen Melzer 1. Runde

07. Slowakei  Martin Kližan 1. Runde

08. Brasilien  Thomaz Bellucci Achtelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Spanien  D. Ferrer 6 2 6
   Chinesisch Taipeh  Y.-h. Lu 6 2 6        Chinesisch Taipeh  Y.-h. Lu 4 6 3  
   Frankreich  B. Paire 3 6 2     1  Spanien  D. Ferrer 6 6  
   Slowakei  L. Lacko 6 6            Slowakei  L. Lacko 2 1    
   Italien  P. Lorenzi 3 3          Slowakei  L. Lacko 6 7  
   Belgien  D. Goffin 65 2       8  Brasilien  T. Bellucci 3 5    
8  Brasilien  T. Bellucci 7 6       1  Spanien  D. Ferrer 6 6  
      WC  Frankreich  G. Monfils 1 2    
  3  Deutschland  T. Haas 6 6  
   Niederlande  R. Haase 6 3 5     Q  Niederlande  I. Sijsling 3 4    
Q  Niederlande  I. Sijsling 3 6 7     3  Deutschland  T. Haas 6 5 3
Q  Deutschland  B. Becker 7 3 4       WC  Frankreich  G. Monfils 3 7 6  
WC  Frankreich  G. Monfils 62 6 6     WC  Frankreich  G. Monfils 6 6  
Q  Australien  G. Jones 7 6       Q  Australien  G. Jones 4 2    
6  Osterreich  J. Melzer 67 2       1  Spanien  D. Ferrer 7 6  
5  Polen  J. Janowicz 6 65 4       2  Deutschland  P. Kohlschreiber 65 1  
   Vereinigte Staaten  B. Baker 4 7 6        Vereinigte Staaten  B. Baker 5 4  
Q  Kanada  J. Levine 6 6       Q  Kanada  J. Levine 7 6    
WC  Neuseeland  D. King-Turner 2 2       Q  Kanada  J. Levine 4 65  
WC  Belgien  O. Rochus 6 5 6       4  Vereinigte Staaten  S. Querrey 6 7    
   Spanien  A. Ramos 2 7 2     WC  Belgien  O. Rochus 5 3  
  4  Vereinigte Staaten  S. Querrey 7 6    
    4  Vereinigte Staaten  S. Querrey 4 62  
7  Slowakei  M. Kližan 64 6 3       2  Deutschland  P. Kohlschreiber 6 7    
   Belgien  X. Malisse 7 3 6        Belgien  X. Malisse 7 6  
   Japan  G. Soeda 1 0          Kolumbien  S. Giraldo 66 4    
   Kolumbien  S. Giraldo 6 6          Belgien  X. Malisse 66 4  
   Kolumbien  A. Falla 6 3         2  Deutschland  P. Kohlschreiber 7 6    
   Slowenien  G. Žemlja 4 1 r        Kolumbien  A. Falla 64 6 3
  2  Deutschland  P. Kohlschreiber 7 4 6  
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Vereinigtes Konigreich  Colin Fleming
Brasilien  Bruno Soares
Sieg
02. Mexiko  Santiago González
Vereinigte Staaten  Scott Lipsky
1. Runde
03. Osterreich  Julian Knowle
Slowakei  Filip Polášek
Halbfinale
04. Italien  Daniele Bracciali
Osterreich  Oliver Marach
1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigtes Konigreich  C. Fleming
 Brasilien  B. Soares
2 7 [10]        
WC  Neuseeland  D. King-Turner
 Neuseeland  M. Venus
6 66 [7]     1  Vereinigtes Konigreich  C. Fleming
 Brasilien  B. Soares
6 6    
   Deutschland  B. Becker
 Osterreich  J. Melzer
7 7        Deutschland  B. Becker
 Osterreich  J. Melzer
3 4    
   Vereinigte Staaten  E. Butorac
 Australien  P. Hanley
65 66         1  Vereinigtes Konigreich  C. Fleming
 Brasilien  B. Soares
7 7    
3  Osterreich  J. Knowle
 Slowakei  F. Polášek
6 6       3  Osterreich  J. Knowle
 Slowakei  F. Polášek
60 63    
   Brasilien  T. Bellucci
 Argentinien  C. Berlocq
3 4       3  Osterreich  J. Knowle
 Slowakei  F. Polášek
6 7    
   Rumänien  V. Hănescu
 Slowakei  M. Kližan
6 6        Rumänien  V. Hănescu
 Slowakei  M. Kližan
2 5    
   Vereinigtes Konigreich  J. Delgado
 Vereinigtes Konigreich  K. Skupski
2 2         1  Vereinigtes Konigreich  C. Fleming
 Brasilien  B. Soares
7 7  
WC  Neuseeland  A. Sitak
 Neuseeland  J. Statham
3 2          Schweden  J. Brunström
 Danemark  F. Nielsen
61 62  
   Schweden  J. Brunström
 Danemark  F. Nielsen
6 6          Schweden  J. Brunström
 Danemark  F. Nielsen
6 6      
   Polen  J. Janowicz
 Spanien  A. Ramos
6 6        Polen  J. Janowicz
 Spanien  A. Ramos
2 4    
4  Italien  D. Bracciali
 Osterreich  O. Marach
3 4            Schweden  J. Brunström
 Danemark  F. Nielsen
67 6 [10]
   Belgien  X. Malisse
 Deutschland  F. Moser
7 6          Tschechien  F. Čermák
 Slowakei  M. Mertiňák
7 4 [6]  
   Vereinigtes Konigreich  J. Marray
 Brasilien  A. Sá
65 4          Belgien  X. Malisse
 Deutschland  F. Moser
       
   Tschechien  F. Čermák
 Slowakei  M. Mertiňák
6 3 [13]      Tschechien  F. Čermák
 Slowakei  M. Mertiňák
w. o.    
2  Mexiko  S. González
 Vereinigte Staaten  S. Lipsky
2 6 [11]    

Weblinks und QuellenBearbeiten