Hauptmenü öffnen

Open de Nice Côte d’Azur 2013

Tennisturnier
Open de Nice Côte d’Azur 2013
Logo des Turniers „Open de Nice Côte d’Azur 2013“
Datum 18.5.2013 - 25.5.2013
Auflage 28
Navigation 2012 ◄ 2013 ► 2014
ATP World Tour
Austragungsort Nizza
FrankreichFrankreich Frankreich
Turniernummer 6120
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/28Q/16D
Preisgeld 467.800 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SpanienSpanien Nicolás Almagro
Vorjahressieger (Doppel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
Sieger (Einzel) SpanienSpanien Albert Montañés
Sieger (Doppel) SchwedenSchweden Johan Brunström
SudafrikaSüdafrika Raven Klaasen
Turnier-Supervisor Damian Steiner
Letzte direkte Annahme LitauenLitauen Ričardas Berankis (77)
Stand: 18. Mai 2013

Die Open de Nice Côte d’Azur 2013 waren ein Tennisturnier, welches vom 18. bis zum 25. Mai 2013 in Nizza stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2013 und wurde auf Sandplatz ausgetragen. In der gleichen Woche wurde in Düsseldorf der Power Horse Cup gespielt, der genau wie die Open de Nice Côte d’Azur zur Kategorie ATP World Tour 250 zählte.

Der Spanier Albert Montañés gewann die Einzelkonkurrenz, nachdem er erst nachträglich ins Hauptfeld aufgerückt war. Im Finale besiegte er den mit einer Wildcard gestarteten Gaël Monfils mit 6:0 und 7:63. Montañés gewann damit erstmals seit 2010 wieder einen Titel auf der World Tour und seinen sechsten Karrieretitel insgesamt. Im Doppel setzten sich Johan Brunström und Raven Klaasen im Endspiel mit 6:3, 6:2 gegen das kolumbianische Doppel Juan Sebastián Cabal und Robert Farah durch. Für Brunström war es nach 2010 der zweite Titel seiner Karriere, für Klaasen der erste.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel bekamen jeweils ein Freilos in die zweite Runde.

Inhaltsverzeichnis

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation für die Open de Nice Côte d’Azur 2013 hatte am 19. und 20. Mai 2013 stattgefunden. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
Italien  Marco Cecchinato Vereinigte Staaten  Ryan Harrison
Brasilien  Rogério Dutra da Silva
Frankreich  Guillaume Rufin
Ukraine  Serhij Stachowskyj

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Bei den Open de Nice Côte d’Azur 2013 wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb gelten je Spieler.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 74.000 €
Finale 150 39.000 €
Halbfinale 90 21.130 €
Viertelfinale 45 12.040 €
Achtelfinale 20 7.100 €
Erste Runde 0 4.200 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 675 €
2. Runde 0 325 €
1. Runde 0 0 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 22.500 €
Finale 150 11.830 €
Halbfinale 90 6.400 €
Viertelfinale 45 3.660 €
Erste Runde 0 2.150 €

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Tschechien  Tomáš Berdych Rückzug
02. Frankreich  Gilles Simon Viertelfinale
03. Vereinigte Staaten  Sam Querrey Viertelfinale
04. Vereinigte Staaten  John Isner Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Italien  Andreas Seppi 1. Runde

06. Italien  Fabio Fognini Achtelfinale

07. Spanien  Marcel Granollers Rückzug

08. Usbekistan  Denis Istomin 1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  ALT  Spanien  A. Montañés 7 7  
   Rumänien  V. Hănescu 6 5 6        Rumänien  V. Hănescu 5 62    
   Spanien  A. Ramos 3 7 4     ALT  Spanien  A. Montañés 6 6  
   Argentinien  C. Berlocq 6 6         ALT  Frankreich  P.-H. Mathieu 4 1    
   Argentinien  L. Mayer 2 1          Argentinien  C. Berlocq 5 6 3
ALT  Frankreich  P.-H. Mathieu 6 6       ALT  Frankreich  P.-H. Mathieu 7 3 6  
LL  Vereinigte Staaten  R. Harrison 4 4       ALT  Spanien  A. Montañés 6 4 6
      WC  Frankreich  É. Roger-Vasselin 4 6 0  
  3  Vereinigte Staaten  S. Querrey 7 6  
Q  Brasilien  R. Dutra da Silva 2 3       Q  Ukraine  S. Stachowskyj 5 3    
Q  Ukraine  S. Stachowskyj 6 6       3  Vereinigte Staaten  S. Querrey 6 62 1
WC  Frankreich  É. Roger-Vasselin 7           WC  Frankreich  É. Roger-Vasselin 3 7 6  
ALT  Kolumbien  A. Falla 5 r       WC  Frankreich  É. Roger-Vasselin 2 6 6
   Litauen  R. Berankis 6 6       ALT  Litauen  R. Berankis 6 4 2  
8  Usbekistan  D. Istomin 2 2       ALT  Spanien  A. Montañés 6 7  
6  Italien  F. Fognini 1 6 6       WC  Frankreich  G. Monfils 0 63  
Q  Italien  M. Cecchinato 6 1 2     6  Italien  F. Fognini 2 65  
ALT  Kolumbien  S. Giraldo 6 3 3     WC  Frankreich  G. Monfils 6 7    
WC  Frankreich  G. Monfils 4 6 6     WC  Frankreich  G. Monfils 6 6  
   Australien  M. Matosevic 1 4            Niederlande  R. Haase 2 3    
   Niederlande  R. Haase 6 6          Niederlande  R. Haase 6 1 7
  4  Vereinigte Staaten  J. Isner 4 6 5  
    WC  Frankreich  G. Monfils 7 6  
5  Italien  A. Seppi 5 6 4          Spanien  P. Andújar 5 4    
ALT  Chinesisch Taipeh  Y.-h. Lu 7 1 6     ALT  Chinesisch Taipeh  Y.-h. Lu 2 0  
WC  Australien  L. Hewitt 3 6 3        Spanien  P. Andújar 6 6    
   Spanien  P. Andújar 6 4 6        Spanien  P. Andújar 6 7  
Q  Frankreich  G. Rufin 6 6         2  Frankreich  G. Simon 4 5    
   Italien  P. Lorenzi 3 1       Q  Frankreich  G. Rufin 4 3  
  2  Frankreich  G. Simon 6 6    
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Pakistan  Aisam-ul-Haq Qureshi
Niederlande  Jean-Julien Rojer
Viertelfinale
02. Polen  Mariusz Fyrstenberg
Polen  Marcin Matkowski
1. Runde
03. Vereinigte Staaten  Eric Butorac
Tschechien  Lukáš Dlouhý
Viertelfinale
04. Italien  Daniele Bracciali
Italien  Potito Starace
1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
 Niederlande  J.-J. Rojer
6 6          
   Vereinigte Staaten  J. Cerretani
 Rumänien  V. Hănescu
3 1       1  Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
 Niederlande  J.-J. Rojer
6 5 [3]  
   Frankreich  N. Mahut
 Frankreich  É. Roger-Vasselin
4 6 [12]      Frankreich  N. Mahut
 Frankreich  É. Roger-Vasselin
3 7 [10]  
   Australien  L. Hewitt
 Australien  M. Matosevic
6 1 [10]          Frankreich  N. Mahut
 Frankreich  É. Roger-Vasselin
3 6 [6]  
3  Vereinigte Staaten  E. Butorac
 Tschechien  L. Dlouhý
6 6          Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
6 1 [10]  
WC  Frankreich  A. Massa
 Frankreich  A. Pierson
2 2       3  Vereinigte Staaten  E. Butorac
 Tschechien  L. Dlouhý
2 6 [6]  
ALT  Tschechien  J. Levinský
 Chinesisch Taipeh  Y.-h. Lu
2 4        Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
6 3 [10]  
   Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
6 6            Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
3 2  
   Argentinien  C. Berlocq
 Argentinien  L. Mayer
2 6 [3]        Schweden  J. Brunström
 Sudafrika  R. Klaasen
6 6  
   Tschechien  F. Čermák
 Slowakei  M. Mertiňák
6 4 [10]        Tschechien  F. Čermák
 Slowakei  M. Mertiňák
3 2      
   Schweden  J. Brunström
 Sudafrika  R. Klaasen
4 7 [11]      Schweden  J. Brunström
 Sudafrika  R. Klaasen
6 6    
4  Italien  D. Bracciali
 Italien  P. Starace
6 5 [9]          Schweden  J. Brunström
 Sudafrika  R. Klaasen
6 3 [10]
   Italien  A. Seppi
 Vereinigtes Konigreich  K. Skupski
66 4          Russland  M. Jelgin
 Usbekistan  D. Istomin
2 6 [8]  
   Russland  M. Jelgin
 Usbekistan  D. Istomin
7 6          Russland  M. Jelgin
 Usbekistan  D. Istomin
6 6    
WC  Spanien  P. Andújar
 Spanien  A. Ramos
6 6     WC  Spanien  P. Andújar
 Spanien  A. Ramos
4 4    
2  Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
3 3      

Weblinks und QuellenBearbeiten