Hauptmenü öffnen
Claro Open Colombia 2013
Logo des Turniers „Claro Open Colombia 2013“
Datum 15.7.2013 – 21.7.2013
Auflage 15
Navigation 2001 ◄ 2013 ► 2014
ATP World Tour
Austragungsort Bogotá
KolumbienKolumbien Kolumbien
Turniernummer 6718
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 28E/20Q/16D
Preisgeld 727.685 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) BrasilienBrasilien João Souza
Vorjahressieger (Doppel) BrasilienBrasilien Franco Ferreiro
MexikoMexiko Santiago González
Sieger (Einzel) KroatienKroatien Ivo Karlović
Sieger (Doppel) IndienIndien Purav Raja
IndienIndien Divij Sharan
Turnierdirektor Manuel Maté
Turnier-Supervisor Tom Barnes
Letzte direkte Annahme AustralienAustralien James Duckworth (185)
Stand: 21. Juli 2013

Die Claro Open Colombia 2013 waren ein Tennisturnier, welches vom 15. bis zum 21. Juli 2013 in Bogotá stattgefunden hat. Es war Teil der ATP World Tour 2013 und wurde im Freien auf Hartplatz ausgetragen. In der gleichen Woche wurden in Hamburg die Bet-at-home Open German Tennis Championships ausgetragen. Diese zählten jedoch im Gegensatz zu den Claro Open Colombia, welche zur Kategorie ATP World Tour 250 gehörten, zur höheren Kategorie ATP World Tour 500.

Im Einzel war der Titelverteidiger João Souza, der das Turnier bei der letzten Austragung im Jahr 2010, damals noch im Rahmen der ATP Challenger Tour, gewinnen konnte. Im Doppel gewannen damals Franco Ferreiro und Santiago González den Titel. Den diesjährigen Einzelbewerb gewann Ivo Karlović, der mit diesem Sieg nach über fünf Jahren wieder einen Titel auf ATP-Ebene feiern konnte; im Finale schlug er Alejandro Falla bei seinem Heimatturnier. Im Doppel siegte das indische Duo Purav Raja und Divij Sharan; für die beiden, die ansonsten hauptsächlich auf Challenger-Tour aktiv gewesen sind, war dies der erste Titel auf ATP-Ebene.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren, die vier topgesetzten Spieler der Einzelkonkurrenz erhielten ein Freilos in der ersten Runde.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation für die Claro Open Colombia 2013 hat vom 13. bis zum 15. Juli 2013 stattgefunden. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler haben die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Dominikanische Republik  Víctor Estrella
Ecuador  Emilio Gómez
Australien  Chris Guccione
Argentinien  Juan Ignacio Londero

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Bei den Claro Open Colombia 2013 wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eingetreten sind, haben die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde erhalten. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb galten je Spieler.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 115.200 $
Finale 150 60.700 $
Halbfinale 90 32.860 $
Viertelfinale 45 18.720 $
Achtelfinale 20 11.030 $
Erste Runde 0 6.535 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 1.055 $
2. Runde 0 505 $
1. Runde 0 0 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 35.000 $
Finale 150 18.400 $
Halbfinale 90 9.970 $
Viertelfinale 45 5.700 $
Erste Runde 0 3.340 $

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Serbien  Janko Tipsarević Viertelfinale
02. Sudafrika  Kevin Anderson Halbfinale
03. Niederlande  Igor Sijsling Achtelfinale
04. Frankreich  Édouard Roger-Vasselin Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Frankreich  Adrian Mannarino Viertelfinale

06. Kolumbien  Santiago Giraldo Viertelfinale

07. Slowenien  Aljaž Bedene 1. Runde

08. Belgien  Xavier Malisse 1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Serbien  J. Tipsarević 6 7  
WC  Kolumbien  N. Barrientos 5 3       ALT  Belgien  R. Bemelmans 4 5    
ALT  Belgien  R. Bemelmans 7 6       1  Serbien  J. Tipsarević 6 2 3
ALT  Chinesisch Taipeh  Y.-t. Wang 1 6 1          Kolumbien  A. Falla 3 6 6  
   Australien  M. Ebden 6 2 6        Australien  M. Ebden 61 1  
   Kolumbien  A. Falla 6 3 6        Kolumbien  A. Falla 7 6    
8  Belgien  X. Malisse 1 6 1        Kolumbien  A. Falla 64 6 6
         Kanada  V. Pospisil 7 3 4  
  4  Frankreich  É. Roger-Vasselin 3 5  
   Ukraine  I. Martschenko 3 6 0        Italien  M. Viola 6 7    
   Italien  M. Viola 6 2 6        Italien  M. Viola 6 3 2
   Kanada  V. Pospisil 6 3 6          Kanada  V. Pospisil 3 6 6  
ALT  Polen  M. Przysiężny 3 6 1        Kanada  V. Pospisil 7 3 7
ALT  Australien  J. Duckworth 6 6       ALT  Australien  J. Duckworth 5 6 5  
7  Slowenien  A. Bedene 3 4          Kolumbien  A. Falla 3 64  
5  Frankreich  A. Mannarino 6 0 6       ALT  Kroatien  I. Karlović 6 7  
ALT  Kolumbien  A. González 4 6 4     5  Frankreich  A. Mannarino 6 6  
ALT  Argentinien  F. Argüello 5 3       Q  Dominikanische Republik  V. Estrella 1 2    
Q  Dominikanische Republik  V. Estrella 7 6       5  Frankreich  A. Mannarino 65 63  
Q  Argentinien  J. I. Londero 65 4         ALT  Kroatien  I. Karlović 7 7    
ALT  Kroatien  I. Karlović 7 6       ALT  Kroatien  I. Karlović 6 7  
  3  Niederlande  I. Sijsling 3 614    
    ALT  Kroatien  I. Karlović 6 64 6
6  Kolumbien  S. Giraldo 6 6         2  Sudafrika  K. Anderson 4 7 3  
WC  Kolumbien  C. Salamanca 2 4       6  Kolumbien  S. Giraldo 3 6 6
ALT  Kasachstan  J. Koroljow 1 0 r     Q  Australien  C. Guccione 6 3 4  
Q  Australien  C. Guccione 6 1       6  Kolumbien  S. Giraldo 3 3  
Q  Ecuador  E. Gómez 6 6         2  Sudafrika  K. Anderson 6 6    
WC  Kolumbien  E. Struvay 4 4       Q  Ecuador  E. Gómez 3 62  
  2  Sudafrika  K. Anderson 6 7    
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Kolumbien  Juan Sebastián Cabal
Kolumbien  Robert Farah
Halbfinale
02. Frankreich  Édouard Roger-Vasselin
Niederlande  Igor Sijsling
Finale
03. Brasilien  Marcelo Demoliner
Brasilien  André Sá
1. Runde
04. Indien  Purav Raja
Indien  Divij Sharan
Sieg

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
2 7 [13]        
   Polen  M. Przysiężny
 Kanada  A. Shamasdin
6 67 [11]     1  Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
4 7 [10]  
ALT  El Salvador  M. Arévalo
 Dominikanische Republik  V. Estrella
6 7     ALT  El Salvador  M. Arévalo
 Dominikanische Republik  V. Estrella
6 63 [8]  
   Ukraine  D. Moltschanow
 Chinesisch Taipeh  Y.-t. Wang
3 64         1  Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
2 3    
4  Indien  P. Raja
 Indien  D. Sharan
6 6       4  Indien  P. Raja
 Indien  D. Sharan
6 6    
WC  Ecuador  E. Gómez
 Kolumbien  M. Quintero
2 2       4  Indien  P. Raja
 Indien  D. Sharan
3 6 [10]  
   Brasilien  F. de Paula
 Peru  S. Galdós
1 2        Vereinigte Staaten  N. Monroe
 Kanada  V. Pospisil
6 3 [6]  
   Vereinigte Staaten  N. Monroe
 Kanada  V. Pospisil
6 6         4  Indien  P. Raja
 Indien  D. Sharan
7 7  
WC  Kolumbien  A. González
 Kolumbien  C. Salamanca
4 64       2  Frankreich  É. Roger-Vasselin
 Niederlande  I. Sijsling
64 63  
   Vereinigte Staaten  J. Cerretani
 Australien  C. Guccione
6 7          Vereinigte Staaten  J. Cerretani
 Australien  C. Guccione
66 63      
   Kroatien  I. Karlović
 Deutschland  F. Moser
6 6        Kroatien  I. Karlović
 Deutschland  F. Moser
7 7    
3  Brasilien  M. Demoliner
 Brasilien  A. Sá
4 3            Kroatien  I. Karlović
 Deutschland  F. Moser
1 63  
   Frankreich  A. Mannarino
 Italien  M. Viola
6 6       2  Frankreich  É. Roger-Vasselin
 Niederlande  I. Sijsling
6 7    
   Argentinien  G. Andreozzi
 Argentinien  F. Argüello
1 2          Frankreich  A. Mannarino
 Italien  M. Viola
60 6 [2]  
   Australien  M. Ebden
 Ukraine  I. Martschenko
67 1     2  Frankreich  É. Roger-Vasselin
 Niederlande  I. Sijsling
7 3 [10]  
2  Frankreich  É. Roger-Vasselin
 Niederlande  I. Sijsling
7 6      

WeblinksBearbeiten