St. Petersburg Open 2013

Tennisturnier
St. Petersburg Open 2013
Logo des Turniers „St. Petersburg Open 2013“
Datum 16.9.2013 – 22.9.2013
Auflage 19
Navigation 2012 ◄ 2013 ► 2015
ATP World Tour
Austragungsort Sankt Petersburg
RusslandRussland Russland
Turniernummer 568
Kategorie World Tour 250
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 519.775 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SlowakeiSlowakei Martin Kližan
Vorjahressieger (Doppel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rajeev Ram
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
Sieger (Einzel) LettlandLettland Ernests Gulbis
Sieger (Doppel) SpanienSpanien David Marrero
SpanienSpanien Fernando Verdasco
Turnierdirektor Mikhail Rydnik
Turnier-Supervisor Carlos Sanches
Letzte direkte Annahme KasachstanKasachstan Andrei Golubew (140)
Stand: 27. September 2013

Die St. Petersburg Open 2013 waren ein Tennisturnier, welches vom 16. bis zum 22. September 2013 in Sankt Petersburg stattgefunden hat. Es war Teil der ATP World Tour 2013 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen. In der gleichen Woche wurden in Metz die Moselle Open gespielt, die genau wie die St. Petersburg Open zur Kategorie ATP World Tour 250 zählen.

Titelverteidiger im Einzel war Martin Kližan, im Doppel das Duo Rajeev Ram und Nenad Zimonjić. Im Einzel setzte sich Ernests Gulbis durch und gewann das Turnier. Im Doppel setzten sich die topgesetzten Spanier David Marrero und Fernando Verdasco durch, die im Finale Denis Istomin und Dominic Inglot in zwei Sätzen besiegten.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation für die St. Petersburg Open 2013 fand am 14. und 15. September 2013 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigen.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Russland  Michail Birjukow
Australien  Samuel Groth
Vereinigtes Konigreich  Dominic Inglot
Russland  Konstantin Krawtschuk

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Bei den St. Petersburg Open 2013 wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb galten je Spieler.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 78.000 $
Finale 150 41.100 $
Halbfinale 90 22.280 $
Viertelfinale 45 12.690 $
Achtelfinale 20 7.475 $
Erste Runde 0 4.430 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 750 $
2. Runde 0 360 $
1. Runde 0 0 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 25.000 $
Finale 150 13.140 $
Halbfinale 90 7.120 $
Viertelfinale 45 4.070 $
Erste Runde 0 2.390 $

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Italien  Fabio Fognini Achtelfinale
02. Russland  Michail Juschny Achtelfinale
03. Serbien  Janko Tipsarević 1. Runde
04. Russland  Dmitri Tursunow Viertelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Spanien  Fernando Verdasco 1. Runde

06. Lettland  Ernests Gulbis Sieg

07. Tschechien  Lukáš Rosol Viertelfinale

08. Usbekistan  Denis Istomin Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Italien  F. Fognini 6 6                          
Q  Vereinigtes Konigreich  D. Inglot 4 4     1  Italien  F. Fognini 3 3 r
   Polen  M. Przysiężny 3 6 6      Polen  M. Przysiężny 6 5    
   Spanien  A. Ramos 6 4 3        Polen  M. Przysiężny 7 1 6
   Rumänien  V. Hănescu 64 64     7  Tschechien  L. Rosol 67 6 3  
WC  Russland  K. Chatschanow 7 7     WC  Russland  K. Chatschanow 4 4    
ALT  Litauen  R. Berankis 4 64     7  Tschechien  L. Rosol 6 6    
7  Tschechien  L. Rosol 6 7          Polen  M. Przysiężny 3 3  
3  Serbien  J. Tipsarević 64 3     6  Lettland  E. Gulbis 6 6    
   Spanien  R. Bautista Agut 7 6        Spanien  R. Bautista Agut 2 6 7  
   Frankreich  A. Mannarino 1 4        Russland  J. Donskoi 6 1 65  
   Russland  J. Donskoi 6 6          Spanien  R. Bautista Agut 1 2  
PR  Estland  J. Zopp 6 3 6   6  Lettland  E. Gulbis 6 6    
   Spanien  D. Gimeno Traver 1 6 3   PR  Estland  J. Zopp 3 6 3  
WC  Russland  M. Jelgin 0 1     6  Lettland  E. Gulbis 6 1 6  
6  Lettland  E. Gulbis 6 6       6  Lettland  E. Gulbis 3 6 6
5  Spanien  F. Verdasco 3 4        Spanien  G. García-López 6 4 0
   Ukraine  S. Stachowskyj 6 6        Ukraine  S. Stachowskyj 6 4 0  
   Italien  P. Lorenzi 3 4        Portugal  J. Sousa 3 6 6  
   Portugal  J. Sousa 6 6          Portugal  J. Sousa 6 6  
   Argentinien  H. Zeballos 65 3     4  Russland  D. Tursunow 4 3    
Q  Russland  K. Krawtschuk 7 6     Q  Russland  K. Krawtschuk 3 0    
   Zypern Republik  M. Baghdatis 63 63     4  Russland  D. Tursunow 6 6    
4  Russland  D. Tursunow 7 7          Portugal  J. Sousa 1 1  
8  Usbekistan  D. Istomin 6 3 7      Spanien  G. García-López 6 6    
Q  Australien  S. Groth 4 6 5   8  Usbekistan  D. Istomin 4 6 6  
   Deutschland  J.-L. Struff 7 3 1   ALT  Kasachstan  A. Golubew 6 3 4  
ALT  Kasachstan  A. Golubew 63 6 6     8  Usbekistan  D. Istomin 2 4  
Q  Russland  M. Birjukow 4 1        Spanien  G. García-López 6 6    
   Spanien  G. García-López 6 6        Spanien  G. García-López 6 4 6  
WC  Russland  A. Karazew 7 2 2   2  Russland  M. Juschny 4 6 3  
2  Russland  M. Juschny 65 6 6    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Spanien  David Marrero
Spanien  Fernando Verdasco
Sieg
02. Weissrussland  Max Mirny
Rumänien  Horia Tecău
1. Runde
03. Italien  Daniele Bracciali
Tschechien  Lukáš Dlouhý
Viertelfinale
04. Tschechien  František Čermák
Slowakei  Filip Polášek
Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Spanien  D. Marrero
 Spanien  F. Verdasco
1 6 [10]        
   Polen  M. Kowalczyk
 Slowakei  I. Zelenay
6 3 [5]     1  Spanien  D. Marrero
 Spanien  F. Verdasco
6 7    
   Indien  P. Raja
 Indien  D. Sharan
66 4     WC  Russland  W. Baluda
 Russland  K. Krawtschuk
4 68    
WC  Russland  W. Baluda
 Russland  K. Krawtschuk
7 6         1  Spanien  D. Marrero
 Spanien  F. Verdasco
3 7 [10]  
4  Tschechien  F. Čermák
 Slowakei  F. Polášek
7 7          Australien  S. Groth
 Australien  C. Guccione
6 64 [5]  
   Italien  F. Fognini
 Italien  P. Lorenzi
5 66       4  Tschechien  F. Čermák
 Slowakei  F. Polášek
3 6 [4]  
ALT  Russland  D. Marfinski
 Russland  S. Strelkow
3 2        Australien  S. Groth
 Australien  C. Guccione
6 3 [10]  
   Australien  S. Groth
 Australien  C. Guccione
6 6         1  Spanien  D. Marrero
 Spanien  F. Verdasco
7 6  
   Ukraine  S. Stachowskyj
 Russland  M. Juschny
4 64          Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
 Usbekistan  D. Istomin
66 3  
   Russland  A. Karazew
 Russland  D. Tursunow
6 7          Russland  A. Karazew
 Russland  D. Tursunow
6 6      
WC  Russland  M. Jelgin
 Russland  A. Kudrjawzew
1 65     3  Italien  D. Bracciali
 Tschechien  L. Dlouhý
1 2    
3  Italien  D. Bracciali
 Tschechien  L. Dlouhý
6 7            Russland  A. Karazew
 Russland  D. Tursunow
4 7 [9]
   Rumänien  F. Mergea
 Tschechien  L. Rosol
5 6 [12]        Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
 Usbekistan  D. Istomin
6 5 [11]  
   Litauen  R. Berankis
 Serbien  J. Tipsarević
7 2 [14]        Litauen  R. Berankis
 Serbien  J. Tipsarević
       
   Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
 Usbekistan  D. Istomin
6 7        Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
 Usbekistan  D. Istomin
w. o.    
2  Weissrussland  M. Mirny
 Rumänien  H. Tecău
4 5      

Weblinks und QuellenBearbeiten