Hauptmenü öffnen
SAP Open 2013
Logo des Turniers „SAP Open 2013“
Datum 11.2.2013 – 17.2.2013
Auflage 124
Navigation 2012 ◄ 2013 
ATP World Tour
Austragungsort San José
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Turniernummer 424
Kategorie World Tour 250
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 28E/32Q/16D
Preisgeld 546.930 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) KanadaKanada Milos Raonic
Vorjahressieger (Doppel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Lipsky
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rajeev Ram
Sieger (Einzel) KanadaKanada Milos Raonic
Sieger (Doppel) BelgienBelgien Xavier Malisse
DeutschlandDeutschland Frank Moser
Turnier-Supervisor Tom Barnes
Letzte direkte Annahme KanadaKanada Vasek Pospisil
Stand: 18. Februar 2013

Die SAP Open 2013 waren ein Tennisturnier, welches vom 11. bis zum 17. Februar 2013 in San José stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2013 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen. In der gleichen Woche wurden in Rotterdam die ABN AMRO World Tennis Tournament sowie in São Paulo die Brasil Open gespielt. Letztere zählten genau wie die SAP Open zur Kategorie ATP World Tour 250, während das ABN AMRO World Tennis Tournament zur Kategorie ATP World Tour 500 gehörte.

Vorjahressieger Milos Raonic konnte seinen Titel souverän verteidigen. Er gewann das Finale gegen den Deutschen Tommy Haas in zwei Sätzen mit 6:4 und 6:3. Er gab dabei während des ganzen Turniers keinen Satz ab und musste lediglich gegen Denis Istomin einmal ins Tie-Break. Im Doppel waren Scott Lipsky und Rajeev Ram die Titelverteidiger, sie spielten jedoch in diesem Jahr nicht mehr gemeinsam. Während Ram gar nicht am Turnier teilnahm, spielte Lipsky zusammen mit Santiago González und schied im Viertelfinale aus. Das Finale gewannen Xavier Malisse und Frank Moser gegen Lleyton Hewitt und Marinko Matosevic in drei Sätzen; für Moser war es der erste Titel auf der ATP World Tour.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation für die SAP Open 2013 fand vom 9. bis zum 11. Februar 2013 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler haben die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Vereinigte Staaten  Tim Smyczek
Vereinigte Staaten  Ryan Sweeting
Vereinigte Staaten  Donald Young
Sudafrika  Rik De Voest

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Bei den SAP Open 2013 wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb galten je Spieler.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 98.700 $
Finale 150 52.000 $
Halbfinale 90 28.160 $
Viertelfinale 45 16.050 $
Achtelfinale 20 9.460 $
Erste Runde 0 5.600 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 905 $
2. Runde 0 435 $
1. Runde 0 0 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 30.000 $
Finale 150 15.770 $
Halbfinale 90 8.550 $
Viertelfinale 45 4.890 $
Erste Runde 0 2.860 $

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Kanada  Milos Raonic Sieg
02. Vereinigte Staaten  John Isner Halbfinale
03. Vereinigte Staaten  Sam Querrey Halbfinale
04. Deutschland  Tommy Haas Finale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Spanien  Fernando Verdasco 1. Runde

06. Usbekistan  Denis Istomin Viertelfinale

07. Australien  Marinko Matosevic Achtelfinale

08. Belgien  Xavier Malisse Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Kanada  M. Raonic 6 7  
   Vereinigte Staaten  M. Russell 6 7          Vereinigte Staaten  M. Russell 2 5    
Q  Vereinigte Staaten  D. Young 3 5       1  Kanada  M. Raonic 7 6  
   Deutschland  B. Becker 63 7 6       6  Usbekistan  D. Istomin 60 3    
   Vereinigte Staaten  R. Harrison 7 5 3        Deutschland  B. Becker 3 7 2
Q  Vereinigte Staaten  R. Sweeting 3 4       6  Usbekistan  D. Istomin 6 65 6  
6  Usbekistan  D. Istomin 6 6       1  Kanada  M. Raonic 6 6  
      3  Vereinigte Staaten  S. Querrey 4 2    
  3  Vereinigte Staaten  S. Querrey 7 1 7
   Slowenien  B. Kavčič 6 4 64        Australien  L. Hewitt 66 6 64  
   Australien  L. Hewitt 3 6 7     3  Vereinigte Staaten  S. Querrey 6 4 7
   Italien  F. Cipolla 61 610            Kolumbien  A. Falla 3 6 5  
   Kolumbien  A. Falla 7 7          Kolumbien  A. Falla 6 6  
WC  Vereinigte Staaten  J. Sock 65 1       7  Australien  M. Matosevic 4 4    
7  Australien  M. Matosevic 7 6       1  Kanada  M. Raonic 6 6  
5  Spanien  F. Verdasco 3 3         4  Deutschland  T. Haas 4 3  
Q  Vereinigte Staaten  T. Smyczek 6 6       Q  Vereinigte Staaten  T. Smyczek 3 3  
   Kroatien  I. Karlović 7 4 66     WC  Vereinigte Staaten  S. Johnson 6 6    
WC  Vereinigte Staaten  S. Johnson 62 6 7     WC  Vereinigte Staaten  S. Johnson 4 2  
   Kanada  J. Levine 7 6         4  Deutschland  T. Haas 6 6    
WC  Vereinigte Staaten  B. Klahn 5 2          Kanada  J. Levine 3 1  
  4  Deutschland  T. Haas 6 6    
    4  Deutschland  T. Haas 6 6  
8  Belgien  X. Malisse 6 3 6       2  Vereinigte Staaten  J. Isner 3 4    
   Japan  G. Soeda 4 6 3     8  Belgien  X. Malisse 5 7 7
   Australien  M. Ebden 6 7          Australien  M. Ebden 7 5 61  
Q  Sudafrika  R. De Voest 2 5       8  Belgien  X. Malisse 68 2  
   Kanada  V. Pospisil 7 6         2  Vereinigte Staaten  J. Isner 7 6    
   Russland  J. Donskoi 5 1          Kanada  V. Pospisil 63 6 3
  2  Vereinigte Staaten  J. Isner 7 2 6  
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
Viertelfinale
02. Spanien  David Marrero
Spanien  Fernando Verdasco
1. Runde
03. Mexiko  Santiago González
Vereinigte Staaten  Scott Lipsky
Viertelfinale
04. Belgien  Xavier Malisse
Deutschland  Frank Moser
Sieg

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigte Staaten  B. Bryan
 Vereinigte Staaten  M. Bryan
7 7          
WC  Vereinigte Staaten  S. Johnson
 Vereinigte Staaten  J. Sock
63 65       1  Vereinigte Staaten  B. Bryan
 Vereinigte Staaten  M. Bryan
4 7 [7]  
   Deutschland  P. Marx
 Rumänien  F. Mergea
6 65 [2]   WC  Australien  L. Hewitt
 Australien  M. Matosevic
6 64 [10]  
WC  Australien  L. Hewitt
 Australien  M. Matosevic
1 7 [10]       WC  Australien  L. Hewitt
 Australien  M. Matosevic
67 7 [10]  
3  Mexiko  S. González
 Vereinigte Staaten  S. Lipsky
6 6          Russland  M. Jelgin
 Usbekistan  D. Istomin
7 62 [5]  
   Vereinigte Staaten  J. Cerretani
 Kanada  A. Shamasdin
3 4       3  Mexiko  S. González
 Vereinigte Staaten  S. Lipsky
4 4    
   Vereinigte Staaten  N. Monroe
 Deutschland  S. Stadler
4 4        Russland  M. Jelgin
 Usbekistan  D. Istomin
6 6    
   Russland  M. Jelgin
 Usbekistan  D. Istomin
6 6         WC  Australien  L. Hewitt
 Australien  M. Matosevic
0 7 [4]
   Deutschland  B. Becker
 Italien  F. Cipolla
3 66       4  Belgien  X. Malisse
 Deutschland  F. Moser
6 65 [10]
ALT  Australien  M. Ebden
 Vereinigte Staaten  M. Russell
6 7       ALT  Australien  M. Ebden
 Vereinigte Staaten  M. Russell
3 3      
   Vereinigtes Konigreich  J. Murray
 Australien  J. Peers
4 4     4  Belgien  X. Malisse
 Deutschland  F. Moser
6 6    
4  Belgien  X. Malisse
 Deutschland  F. Moser
6 6         4  Belgien  X. Malisse
 Deutschland  F. Moser
6 6  
   Kolumbien  A. Falla
 Kolumbien  R. Farah
6 6          Kolumbien  A. Falla
 Kolumbien  R. Farah
4 3    
   Vereinigte Staaten  R. Harrison
 Vereinigte Staaten  J. Isner
2 1          Kolumbien  A. Falla
 Kolumbien  R. Farah
5 7 [10]  
   Sudafrika  R. De Voest
 Deutschland  T. Haas
6 65 [10]      Sudafrika  R. De Voest
 Deutschland  T. Haas
7 63 [6]  
2  Spanien  D. Marrero
 Spanien  F. Verdasco
1 7 [6]    

Weblinks und QuellenBearbeiten