Hauptmenü öffnen

Bet-at-home Open German Tennis Championships 2013

Tennisturnier
Bet-at-home Open German Tennis Championships 2013
Logo des Turniers „Bet-at-home Open German Tennis Championships 2013“
Datum 15.7.2013 – 21.7.2013
Auflage 107
Navigation 2012 ◄ 2013 ► 2014
ATP World Tour
Austragungsort Hamburg
DeutschlandDeutschland Deutschland
Turniernummer 414
Kategorie World Tour 500
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 48E/24Q/16D
Preisgeld 1.230.500 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) ArgentinienArgentinien Juan Mónaco
Vorjahressieger (Doppel) SpanienSpanien David Marrero
SpanienSpanien Fernando Verdasco
Sieger (Einzel) ItalienItalien Fabio Fognini
Sieger (Doppel) PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
Turnierdirektor Michael Stich
Turnier-Supervisor Lars Graff
Gerry Armstrong
Letzte direkte Annahme FrankreichFrankreich Gaël Monfils (81)
Stand: 21. Juli 2013

Die bet-at-home Open German Tennis Championships 2013 waren ein Tennisturnier, welches vom 15. bis zum 21. Juli 2013 in Hamburg stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2013 und wurde im Freien auf Sandplatz ausgetragen. In der gleichen Woche wurden in Bogotá die Claro Open Colombia ausgetragen. Diese zählten jedoch im Gegensatz zu den bet-at-home Open German Tennis Championships, welche zur Kategorie ATP World Tour 500 gehörte, nur zur Kategorie ATP World Tour 250.

Im Einzel war der Titelverteidiger Juan Mónaco, der in diesem Jahr an Position fünf gesetzt war. Im Doppel gewannen im letzten Jahr David Marrero und Fernando Verdasco den Titel. Auch sie traten in diesem Jahr wieder an und waren an Position drei gesetzt.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 48 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die 16 topgesetzten Spieler im Einzel erhielten jeweils ein Freilos in die zweite Runde.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation für die Bet-at-home Open German Tennis Championships 2013 fand am 13. und 14. Juli 2013 statt. Ausgespielt wurden sechs Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler haben die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Argentinien  Federico Delbonis
Kasachstan  Andrei Golubew
Tschechien  Jan Hájek
Slowenien  Blaž Kavčič
Polen  Łukasz Kubot
Argentinien  Diego Sebastián Schwartzman

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Bei den Bet-at-home Open German Tennis Championships 2013 wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb galten je Spieler.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 500 251.200 €
Finale 300 114.510 €
Halbfinale 180 53.340 €
Viertelfinale 90 25.460 €
Achtelfinale 45 12.390 €
Zweite Runde 20 6.600 €
Erste Runde 0 3.840 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 10
Qualifikationsrunde 4 710 €
1. Runde 0 370 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 500 78.360 €
Finale 300 35.360 €
Halbfinale 180 16.680 €
Viertelfinale 90 8.060 €
Erste Runde 0 4.120 €

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Schweiz  Roger Federer Halbfinale
02. Deutschland  Tommy Haas Viertelfinale
03. Spanien  Nicolás Almagro Halbfinale
04. Polen  Jerzy Janowicz Achtelfinale

05. Argentinien  Juan Mónaco Viertelfinale

06. Italien  Andreas Seppi 2. Runde

07. Ukraine  Oleksandr Dolhopolow 2. Runde

08. Frankreich  Jérémy Chardy 2. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
09. Frankreich  Benoît Paire Achtelfinale

10. Spanien  Tommy Robredo 2. Runde

11. Spanien  Feliciano López Achtelfinale

12. Italien  Fabio Fognini Sieg

13. Russland  Michail Juschny 2. Runde

14. Spanien  Fernando Verdasco Viertelfinale

15. Lettland  Ernests Gulbis 2. Runde

16. Slowakei  Martin Kližan 2. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Halbfinale, FinaleBearbeiten

  Halbfinale Finale
                         
1 WC  Schweiz  Roger Federer 67 64        
Q  Argentinien  Federico Delbonis 7 7    
Q  Argentinien  Federico Delbonis 6 68 2
  12  Italien  Fabio Fognini 4 7 6
3  Spanien  Nicolás Almagro 4 61  
 
12  Italien  Fabio Fognini 6 7    

Obere HälfteBearbeiten

Obere Hälfte 1Bearbeiten
Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 
  1 WC  Schweiz  R. Federer 3 6 6  
   Italien  P. Lorenzi 5 3          Deutschland  D. Brands 6 3 2  
   Deutschland  D. Brands 7 6         1 WC  Schweiz  R. Federer 6 6    
Q  Polen  Ł. Kubot 3 2         Q  Tschechien  J. Hájek 4 3    
Q  Tschechien  J. Hájek 6 6       Q  Tschechien  J. Hájek 6 2 6
  15  Lettland  E. Gulbis 4 6 4  
      1 WC  Schweiz  R. Federer 7 3 7
         Deutschland  F. Mayer 64 6 5
  11  Spanien  F. López 7 6    
ALT  Argentinien  L. Mayer 6 4 4     WC  Deutschland  J.-L. Struff 5 3    
WC  Deutschland  J.-L. Struff 3 6 6       11  Spanien  F. López 61 2  
   Russland  N. Dawydenko 1 3            Deutschland  F. Mayer 7 6    
   Deutschland  F. Mayer 6 6          Deutschland  F. Mayer 6 6  
  7  Ukraine  O. Dolhopolow 3 4    
 
Obere Hälfte 2Bearbeiten
Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 
  4  Polen  J. Janowicz 6 3 7  
Q  Argentinien  D. S. Schwartzman 63 6 5        Niederlande  R. Haase 4 6 64  
   Niederlande  R. Haase 7 4 7       4  Polen  J. Janowicz 5 0 r  
WC  Deutschland  A. Zverev 3 2         14  Spanien  F. Verdasco 7 4    
   Spanien  R. Bautista Agut 6 6          Spanien  R. Bautista Agut 4 6 2
  14  Spanien  F. Verdasco 6 3 6  
      14  Spanien  F. Verdasco 7 68 4
      Q  Argentinien  F. Delbonis 65 7 6
  10  Spanien  T. Robredo 1 6 4  
Q  Argentinien  F. Delbonis 6 6       Q  Argentinien  F. Delbonis 6 4 6  
WC  Deutschland  J. Reister 3 3         Q  Argentinien  F. Delbonis 6 6  
   Spanien  P. Andújar 7 64 2          Russland  D. Tursunow 4 3    
   Russland  D. Tursunow 65 7 6        Russland  D. Tursunow 6 7  
  8  Frankreich  J. Chardy 4 61    
 

Untere HälfteBearbeiten

Untere Hälfte 1Bearbeiten
Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 
  5  Argentinien  J. Mónaco 6 6    
ALT  Frankreich  G. Monfils 6 6       ALT  Frankreich  G. Monfils 4 4    
Q  Kasachstan  A. Golubew 3 3         5  Argentinien  J. Mónaco 6 2 6  
   Frankreich  P.-H. Mathieu 4 4         9  Frankreich  B. Paire 3 6 2  
   Spanien  A. Montañés 6 6          Spanien  A. Montañés 1 4  
  9  Frankreich  B. Paire 6 6    
      5  Argentinien  J. Mónaco 6 0 3
      3  Spanien  N. Almagro 4 6 6
  13  Russland  M. Juschny 3 7 2  
ALT  Spanien  G. García-López 6 6       ALT  Spanien  G. García-López 6 63 6  
   Spanien  D. Gimeno Traver 3 3         ALT  Spanien  G. García-López 2 3  
ALT  Deutschland  T. Kamke 6 6         3  Spanien  N. Almagro 6 6    
   Tschechien  L. Rosol 3 0       ALT  Deutschland  T. Kamke 3 3  
  3  Spanien  N. Almagro 6 6    
 
Untere Hälfte 2Bearbeiten
Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 
  6  Italien  A. Seppi 2 6 1  
   Spanien  M. Granollers 6 5 6        Spanien  M. Granollers 6 1 6  
   Brasilien  T. Bellucci 3 7 3          Spanien  M. Granollers 2 4    
   Argentinien  H. Zeballos 67 64         12  Italien  F. Fognini 6 6    
   Spanien  A. Ramos 7 7          Spanien  A. Ramos 1 3  
  12  Italien  F. Fognini 6 6    
      12  Italien  F. Fognini 6 6  
      2  Deutschland  T. Haas 2 4  
  16  Slowakei  M. Kližan 6 1 66  
ALT  Argentinien  C. Berlocq 65 6 6     ALT  Argentinien  C. Berlocq 4 6 7  
WC  Deutschland  M. Bachinger 7 1 2       ALT  Argentinien  C. Berlocq 2 4  
Q  Slowenien  B. Kavčič 4 6 6       2  Deutschland  T. Haas 6 6    
   Rumänien  V. Hănescu 6 4 1     Q  Slowenien  B. Kavčič 1 6 4
  2  Deutschland  T. Haas 6 4 6  
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Spanien  Marcel Granollers
Spanien  Marc López
Viertelfinale
02. Osterreich  Alexander Peya
Brasilien  Bruno Soares
Finale
03. Spanien  David Marrero
Spanien  Fernando Verdasco
Halbfinale
04. Osterreich  Julian Knowle
Schweden  Robert Lindstedt
1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Spanien  M. Granollers
 Spanien  M. López
6 6          
   Frankreich  J. Chardy
 Polen  Ł. Kubot
3 3       1  Spanien  M. Granollers
 Spanien  M. López
65 4    
   Australien  P. Hanley
 Slowakei  M. Mertiňák
2 65        Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
7 6    
   Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
6 7            Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
7 4 [10]  
4  Osterreich  J. Knowle
 Schweden  R. Lindstedt
3 4          Tschechien  L. Dlouhý
 Slowakei  M. Kližan
5 6 [7]  
   Brasilien  T. Bellucci
 Frankreich  B. Paire
6 6          Brasilien  T. Bellucci
 Frankreich  B. Paire
       
   Tschechien  L. Dlouhý
 Slowakei  M. Kližan
6 3 [12]      Tschechien  L. Dlouhý
 Slowakei  M. Kližan
w. o.    
   Polen  T. Bednarek
 Polen  J. Janowicz
3 6 [10]          Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
3 6 [10]
   Tschechien  F. Čermák
 Slowakei  F. Polášek
6 6       2  Osterreich  A. Peya
 Brasilien  B. Soares
6 1 [8]
   Rumänien  H. Tecău
 Argentinien  H. Zeballos
4 4          Tschechien  F. Čermák
 Slowakei  F. Polášek
3 6 [8]    
   Italien  D. Bracciali
 Italien  F. Fognini
1 6 [9]   3  Spanien  D. Marrero
 Spanien  F. Verdasco
6 4 [10]  
3  Spanien  D. Marrero
 Spanien  F. Verdasco
6 1 [11]       3  Spanien  D. Marrero
 Spanien  F. Verdasco
   
   Tschechien  L. Rosol
 Italien  A. Seppi
6 7       2  Osterreich  A. Peya
 Brasilien  B. Soares
w. o.    
WC  Deutschland  D. Brands
 Deutschland  C. Kas
2 5          Tschechien  L. Rosol
 Italien  A. Seppi
1 4    
WC  Deutschland  A. Begemann
 Deutschland  M. Emmrich
63 1     2  Osterreich  A. Peya
 Brasilien  B. Soares
6 6    
2  Osterreich  A. Peya
 Brasilien  B. Soares
7 6      

WeblinksBearbeiten