Hauptmenü öffnen

24-Stunden-Rennen von Daytona 1980

Sportwagenrennen
Skizze des Daytona International Speedway, das Rennen wurde auf dem kombinierten Oval- und Straßenkurs ausgetragen

Das 18. 24-Stunden-Rennen von Daytona, auch 18th Annual 24 Hour Pepsi Challenge, Daytona International Speedway, fand am 2. und 3. Februar 1980 auf dem Daytona International Speedway statt und war der erste Wertungslauf der Sportwagen-Weltmeisterschaft dieses Jahres. Gleichzeitig war das Rennen der erste Lauf zur IMSA-GTO- und GTU-Meisterschaft 1980.

Das RennenBearbeiten

Für den ersten Sportwagen-Weltmeisterschaftslauf der Saison gingen 95 Meldungen beim Veranstalter ein. Schlussendlich nahmen am Nachmittag des 2. Februar 68 Rennwagen der Klassen GTX, GTO und GTU das Rennen auf. Von der Pole-Position ging Bill Whittington ins Rennen. Der US-Amerikaner erzielte im Training auf seinem Porsche 935 K3 eine Zeit von 1:44,110 Minuten auf seiner schnellsten Runde und war damit um mehr als eine Sekunde schneller als sein Markenkollege Reinhold Joest im Porsche 935 J.

Nach 24 Stunden Rennzeit wurden die drei deutschen Rennfahrer Reinhold Joest, Rolf Stommelen und Volkert Merl als Sieger abgewunken.

ErgebnisseBearbeiten

SchlussklassementBearbeiten

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Fahrzeug Runden
1 GTX 2 Deutschland  Liqui Moly Deutschland  Reinhold Joest
Deutschland  Rolf Stommelen
Deutschland  Volkert Merl
Porsche 935 J 715
2 GTX 09 Vereinigte Staaten  Thunderbird Swap Shop Vereinigte Staaten  John Paul
Vereinigte Staaten  Al Holbert
Porsche 935/77A 682
3 GTX 0 Vereinigte Staaten  Interscope Racing Vereinigte Staaten  Ted Field
Vereinigte Staaten  Danny Ongais
Vereinigte Staaten  Milt Minter
Porsche 935 K3/80 664
4 GTX 80 Kanada  All Canadian Racing Kanada  Maurice Carter
Vereinigte Staaten  Craig Carter
Kanada  Murray Edwards
Chevrolet Camaro 639
5 GTU 62 Vereinigte Staaten  William J. Koll Vereinigte Staaten  Bill Koll
Vereinigte Staaten  Jim Cook
Vereinigte Staaten  Greg LaCava
Porsche 914/6 632
6 GTO 54 Vereinigte Staaten  Montura Racing Vereinigte Staaten  Tony Garcia
Vereinigte Staaten  Alberto Vadia
Vereinigte Staaten  Terry Herman
Porsche 911 Carrera RSR 630
7 GTO 46 Kolumbien  DeNarvaez Racing Kolumbien  Mauricio de Narváez
Vereinigte Staaten  Albert Naon
Kolumbien  Ricardo Londoño
Porsche 911 Carrera RSR 629
8 GTU 77 Vereinigte Staaten  Roger Mandeville Vereinigte Staaten  Roger Mandeville
Vereinigte Staaten  Jim Downing
Vereinigte Staaten  Brad Frisselle
Mazda RX-7 618
9 GTX 9 Vereinigte Staaten  Dick Barbour Racing Vereinigte Staaten  Skeeter McKitterick
Vereinigte Staaten  Bob Garretson
Frankreich  Anne-Charlotte Verney
Porsche 935 K3 599
10 GTX 4 Italien  Jolly Club Italien  Carlo Facetti
Italien  Martino Finotto
Lancia Beta Montecarlo 597
11 GTX 59 Vereinigte Staaten  Brumos Porsche Audi Vereinigte Staaten  Peter Gregg
Vereinigte Staaten  Hurley Haywood
Vereinigte Staaten  Bruce Leven
Porsche 935/79 584
12 GTU 73 Vereinigte Staaten  Z&W Enterprises Vereinigte Staaten  Mark Hutchins
Vereinigte Staaten  Pierre Honegger
Vereinigte Staaten  Fred Apgar
Mazda RX-7 546
13 GTO 89 Venezuela 1954  Hector Huerta Venezuela 1954  Francisco Romero
Belgien  Jean-Paul Libert
Venezuela 1954  Ernesto Soto
Porsche 911 Carrera RSR 544
14 GTO 65 Vereinigte Staaten  Nicholas/McRoberts Racing Vereinigte Staaten  John Morton
Vereinigte Staaten  Tony Adamowicz
Ferrari 365 GTB/4 Competizione 539
15 GTU 78 Vereinigte Staaten  Revolution Wheels Vereinigte Staaten  Robert Giesel
Vereinigte Staaten  Bruce Nesbitt
Vereinigte Staaten  Alan Johnson
Mazda RX-2 533
16 GTX 93 Vereinigte Staaten  Whittington Bros. Vereinigte Staaten  Bill Whittington
Vereinigte Staaten  Don Whittington
Vereinigte Staaten  Dale Whittington
Porsche 935 K3 509
17 GTU 81 Vereinigte Staaten  Trinity Racing Vereinigte Staaten  Lyn St. James
Vereinigte Staaten  Mark Welch
Vereinigte Staaten  Tom Winters
Mazda RX-7 498
18 GTU 08 Vereinigte Staaten  Moran Construction Vereinigte Staaten  M. L. Speer
Vereinigte Staaten  Ray Ratcliff
Vereinigte Staaten  Terry Wolters
Porsche 911 SC 489
19 GTU 57 Vereinigte Staaten  Independent Personalized Vereinigte Staaten  Wayne Baker
Vereinigte Staaten  Dan Gilliland
Vereinigte Staaten  Jeff Scott
Porsche 914/4 486
20 GTU 82 Vereinigte Staaten  Trinity Racing Vereinigte Staaten  John Casey
Vereinigte Staaten  Steve Dietrich
Vereinigte Staaten  Lee Mueller
Mazda RX-7 483
21 GTO 10 Vereinigte Staaten  Oftedahl Trucking Vereinigte Staaten  Dave Heinz
Vereinigte Staaten  Gerry Wellik
Vereinigte Staaten  Bob Young
Chevrolet Camaro 476
22 GTO 22 Vereinigte Staaten  Group Bruckmann Vereinigte Staaten  Volker Bruckmann
Vereinigte Staaten  David Goodell
Vereinigte Staaten  Rug Cunningham
Porsche 911 Carrera RSR 464
23 GTO 37 Kolumbien  Botero Racing Kolumbien  Honorato Espinosa
Kolumbien  Jorge Cortes
Kolumbien  Francisco López
Porsche 911 Carrera RS 457
24 GTU 39 Vereinigte Staaten  JLC Racing Australien  Allan Moffat
Vereinigte Staaten  Amos Johnson
Vereinigte Staaten  Stu Fisher
Mazda RX-7 440
25 GTO 28 Vereinigte Staaten  Tom Nehl Vereinigte Staaten  Tom Nehl
Vereinigte Staaten  Peter Kirill
Vereinigte Staaten  Kathy Rude
Chevrolet Camaro 435
26 GTO 68 Vereinigte Staaten  T & R Racing Dominikanische Republik  Luis Méndez
Vereinigte Staaten  Tico Almeida
Dominikanische Republik  Rene Rodríguez
Porsche 911 Carrera RSR 423
27 GTO 15 Vereinigte Staaten  Bavarian Motors International Vereinigte Staaten  Alf Gebhardt
Deutschland  Bruno Beilcke
BMW 3.5 CSL 420
28 GTO 92 Vereinigte Staaten  The Cummings Marque Vereinigte Staaten  Don Cummings
Vereinigte Staaten  Guido Levetto
Shelby GT350 410
29 GTX 6 Vereinigte Staaten  Dick Barbour Racing Vereinigtes Konigreich  John Fitzpatrick
Liechtenstein  Manfred Schurti
Vereinigte Staaten  Dick Barbour
Porsche 935 K3/80 405
30 GTO 71 Vereinigte Staaten  Keirn Garage Vereinigte Staaten  Philip Keirn
Vereinigte Staaten  Larry Trotter
Vereinigte Staaten  Ed Errington
Chevrolet Corvette 402
31 GTX 76 Vereinigte Staaten  Arrow Heating Co. Vereinigte Staaten  Joe Chamberlain
Vereinigte Staaten  John Chamberlain
Vereinigte Staaten  Richard Valentine
Chevrolet Corvette 393
32 GTO 85 Kanada  David Deacon Kanada  David Deacon
Kanada  Peter Moennick
Kanada  Jacques Bienvenue
Porsche 911 Carrera RSR 375
33 GTU 06 Vereinigte Staaten  Intrepid, Inc. Vereinigte Staaten  Joe DiBattista
Vereinigte Staaten  Tom Ciccone
Vereinigte Staaten  Alan Howes
Porsche 911 358
34 GTU 79 Vereinigte Staaten  Sports Ltd. Racing Vereinigte Staaten  Bob Bergstrom
Vereinigte Staaten  Pat Bedard
Mazda RX-7 355
35 GTO 56 Vereinigte Staaten  Rick Borlase Vereinigte Staaten  Rick Borlase
Vereinigte Staaten  Don Kravig
Vereinigte Staaten  Michael Hammond
Porsche 911 348
36 GTX 69 Vereinigte Staaten  Preston Henn Vereinigte Staaten  Preston Henn
Belgien  Pierre Dieudonné
Ferrari 512 BB/LM 341
37 GTO 24 Vereinigte Staaten  American Racing Team Vereinigte Staaten  Jack Refenning
Vereinigte Staaten  Ray Mummery
Vereinigte Staaten  Ren Tilton
Porsche 934 337
38 GTU 52 Vereinigte Staaten  Snowmobile Racing Vereinigte Staaten  Joseph Hamilton
Vereinigte Staaten  Tom Cripe
Vereinigte Staaten  Fred Snow
Porsche 911 S 301
39 GTX 5 Vereinigte Staaten  Racing Associates Vereinigte Staaten  Charles Mendez
Vereinigtes Konigreich  Brian Redman
Vereinigte Staaten  Paul Miller
Porsche 935 K3 290
40 GTU 96 Vereinigte Staaten  NTS Racing Vereinigte Staaten  Bob Earl
Vereinigte Staaten  William Coykendall
Vereinigte Staaten  Fred Stiff
Datsun 240Z 281
41 GTO 42 Vereinigte Staaten  Dick Neland Vereinigte Staaten  Dick Neland
Vereinigte Staaten  Bill Ferran
Vereinigte Staaten  Joe Cotrone
Chevrolet Camaro 270
42 GTU 95 Puerto Rico  Mike Ramirez Racing Puerto Rico  Mike Ramirez
Puerto Rico  Manuel Villa
Puerto Rico  Luis Gordillo
Porsche 911 263
43 GTX 11 Vereinigtes Konigreich  March Engineering Deutschland  Michael Korten
Belgien  Patrick Nève
Vereinigtes Konigreich  Ian Grob
BMW March M1 260
44 GTU 70 Vereinigte Staaten  Herman Racing Vereinigte Staaten  Chris Doyle
Vereinigte Staaten  Charles Guest
Vereinigte Staaten  Mike Meyer
Mazda RX-7 250
45 GTX 13 Vereinigte Staaten  Andial Racing Vereinigte Staaten  Elliot Forbes-Robinson
Vereinigte Staaten  Randolph Townsend
Vereinigte Staaten  Howard Meister
Porsche 935 K3 233
46 GTO 32 El Salvador  Scorpio Racing El Salvador  Enrique Molins ("Jamsal")
El Salvador  Carlos Pineda
El Salvador  Eduardo Barrientos
Porsche 911 Carrera RSR 233
47 GTX 25 Vereinigte Staaten  Deren Automotive Vereinigte Staaten  Kenper Miller
Vereinigte Staaten  Dave Cowart
Belgien  Christine Beckers
BMW M1 222
48 GTX 55 Vereinigte Staaten  Racing Associates Vereinigte Staaten  Ralph Kent-Cooke
Frankreich  Gérard Bleynie
Frankreich  Claude Ballot-Léna
Porsche 935 217
49 GTO 38 Puerto Rico  Boricua Racing Puerto Rico  Bonky Fernandez
Puerto Rico  Tato Ferrer
Kanada  Kees Nierop
Porsche 911 Carrera RSR 211
50 GTX 19 Vereinigte Staaten  Chris Cord Racing Vereinigte Staaten  Chris Cord
Vereinigte Staaten  Jim Adams
Chevrolet Monza 188
51 GTX 94 Vereinigte Staaten  Whittington Bros. Vereinigte Staaten  Dale Whittington
Deutschland  Axel Plankenhorn
Porsche 935/79 179
52 GTO 44 Vereinigte Staaten  Group 44 Vereinigte Staaten  Bob Tullius
Vereinigte Staaten  John McComb
Vereinigte Staaten  John Kelly
Triumph TR8 171
53 GTO 75 Vereinigte Staaten  Show Cars of Florida Vereinigte Staaten  Dale Kreider
Vereinigte Staaten  Billy Hagan
Vereinigte Staaten  Stephen Bond
Chevrolet Corvette 170
54 GTX 05 Vereinigte Staaten  Racing Associates Vereinigte Staaten  Bob Akin
Vereinigte Staaten  Roy Woods
Vereinigte Staaten  Bobby Rahal
Porsche 935 K3 156
55 GTO 51 Vereinigte Staaten  Moana Corp. Vereinigte Staaten  Robert Kirby
Vereinigte Staaten  John Hotchkis
Vereinigte Staaten  John Hotchkis, Jr.
Porsche 911 Carrera RSR 147
56 GTX 3 Vereinigte Staaten  Jim Busby Racing Vereinigte Staaten  Jim Busby
Vereinigte Staaten  Bruce Jenner
Vereinigte Staaten  Rick Knoop
BMW March M1 139
57 GTU 23 Vereinigte Staaten  Frank L. Carney Vereinigte Staaten  Don Devendorf
Vereinigte Staaten  Dick Davenport
Vereinigte Staaten  Frank Carney
Datsun 280ZX 109
58 GTO 99 Vereinigte Staaten  Full-Time Racing Vereinigte Staaten  Phil Currin Chevrolet Corvette 89
59 GTX 30 Italien  Electrodyne Italien  Giampiero Moretti
Italien  Fernando Cazzaniga
Vereinigte Staaten  Bruce Canepa
Porsche 935 J 72
60 GTO 58 Puerto Rico  Coco Lopez-Pina Colada Puerto Rico  Diego Febles
Puerto Rico  Chiqui Soldevilla
Puerto Rico  Mandy Gonzalez
Porsche 911 Carrera RSR 60
61 GTO 16 Vereinigte Staaten  Yenko Chevrolet-Honda Vereinigte Staaten  Kim Mason
Vereinigte Staaten  Don Yenko
Vereinigte Staaten  Jerry Thompson
Chevrolet Corvette 56
62 GTU 17 Vereinigte Staaten  Racing Beat Vereinigte Staaten  Walt Bohren
Vereinigte Staaten  Dennis Aase
Vereinigte Staaten  Jeff Kline
Mazda RX-7 51
63 GTO 03 Vereinigte Staaten  Toyota Village Vereinigte Staaten  Werner Frank
Kanada  Rudy Bartling
Schweiz  Angelo Pallavicini
Porsche 934 51
64 GTU 83 Vereinigte Staaten  Zotz Garage Vereinigte Staaten  Harro Zitza
Vereinigte Staaten  John Belperche
Vereinigte Staaten  Doug Zitza
Porsche 914/6 44
65 GTX 63 Vereinigte Staaten  Guy Thomas Vereinigte Staaten  Nort Northam
Vereinigte Staaten  Hugh Davenport
Vereinigte Staaten  Guy Thomas
Chevrolet Camaro 29
66 GTX 07 Kanada  Heimrath Racing Kanada  Ludwig Heimrath senior
El Salvador  Carlos Moran
Vereinigte Staaten  Johnny Rutherford
Porsche 935 29
67 GTU 18 Vereinigte Staaten  Automobile International Vereinigte Staaten  Anatoly Arutunoff
Vereinigte Staaten  José Marina
Vereinigte Staaten  George Drolsom
Lancia Stratos HF 20
68 GTO 88 Vereinigte Staaten  Herb Adams VSE Vereinigte Staaten  Herb Adams
Vereinigte Staaten  Joe Crevier
Vereinigte Staaten  Kenny Roberts
Vereinigte Staaten  Walker Evans
Pontiac Firebird Trans-Am 0
Nicht gestartet
69 GTX 00 Vereinigte Staaten  Interscope Racing Vereinigte Staaten  Ted Field
Vereinigte Staaten  Danny Ongais
Vereinigte Staaten  Milt Minter
Porsche 935/77 1
70 GTO 8 Vereinigte Staaten  Bob Beasley Vereinigte Staaten  Bob Beasley
Vereinigte Staaten  Chuck Grantham
Vereinigte Staaten  George Stone
Porsche 911 Carrera RSR 2
71 GTX 14 Vereinigte Staaten  Renaissance Group Racing Belgien  Pierre Dieudonné
Peru  Jorge Koechlin
Argentinien  Leon Walger
Porsche 935 3
72 GTO 98 Vereinigte Staaten  Van Every Racing Vereinigte Staaten  Lance Van Every
Vereinigte Staaten  Ash Tisdelle
Vereinigte Staaten  Bill Johnson
Porsche 911 Carrera RSR 4
Nicht qualifiziert
73 GTU 01 Vereinigte Staaten  Roehrig Racing Vereinigte Staaten  J. Kurt Roehrig
Kanada  Francois Laurin
Vereinigte Staaten  Dave White
BMW 320i 5
74 GTU 12 Vereinigte Staaten  Sidney Smith III Vereinigte Staaten  Sidney Smith
Vereinigte Staaten  Tommy Johnson
Vereinigte Staaten  Karl Schoepflin
Porsche 914/6 6
75 GTU 33 Vereinigte Staaten  A-10 Racing Vereinigte Staaten  Richard Aten
Vereinigte Staaten  Peter Welter
Vereinigte Staaten  Jack Refenning
Porsche 911 6
76 GTU 35 Vereinigte Staaten  Janis Taylor Vereinigte Staaten  Del Russo Taylor
Vereinigte Staaten  Rex Ramsey
Vereinigte Staaten  Vic Provenzano
Alfa Romeo Alfetta GTV 7
77 GTO 49 Vereinigte Staaten  Tortilla Flats Racing Vereinigte Staaten  Warwick Henderson
Vereinigte Staaten  Jerry Demele
Vereinigte Staaten  Bob Copeman
Porsche 911 Carrera RSR 8
78 GTX 91 Vereinigte Staaten  Grand Prix International Vereinigte Staaten  Kerry Mitt
Vereinigte Staaten  Richard Valentine
Vereinigte Staaten  Bob Pearl
Chevrolet Corvette 9

1 Trainingswagen 2 nicht gestartet 3 Motorschaden im Training 4 Unfall im Training 5 nicht qualifiziert 6 nicht qualifiziert 7 nicht qualifiziert 8 nicht qualifiziert 9 nicht qualifiziert

Nur in der MeldelisteBearbeiten

Hier finden sich Teams, Fahrer und Fahrzeuge, die ursprünglich für das Rennen gemeldet waren, aber aus den unterschiedlichsten Gründen daran nicht teilnahmen.

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Chassis
79 GTO 7 Vereinigte Staaten  Tim Chitwood Vereinigte Staaten  Tim Chitwood
Vereinigte Staaten  Sam Fillingham
Chevrolet Nova
80 GTX 31 Vereinigte Staaten  Tony Garcia Vereinigte Staaten  Javier Garcia
Vereinigte Staaten  Luis Sereix
Vereinigte Staaten  Tom Sheehy
Chevrolet Corvette
81 GTU 34 Vereinigte Staaten  Drolsom Racing Vereinigte Staaten  George Drolsom
Vereinigte Staaten  G. H. Sharp
Vereinigte Staaten  Fred Clark
Porsche 911
82 GTU 36 Vereinigte Staaten  Case Racing Vereinigte Staaten  Ron Case
Vereinigte Staaten  Dave Panaccione
Porsche 911
83 GTO 41 Vereinigte Staaten  B. C. Auto Body Vereinigte Staaten  Bill Craine
Vereinigte Staaten  Al James
Vereinigte Staaten  Ted Mathey
Chevrolet Corvette
84 GTO 45 Vereinigte Staaten  Bob Gregg Vereinigte Staaten  Bob Gregg
Vereinigte Staaten  Len Jones
Vereinigte Staaten  Joe Varde
Porsche 911
85 GTX 47 Vereinigte Staaten  International Racing Systems Vereinigte Staaten  Bill Shaw
Vereinigte Staaten  Bud Cashen
Vereinigte Staaten  Nort Northam
Honda Civic Turbo
86 GTO 50 Vereinigte Staaten  Fassler-Mullen Racing Vereinigte Staaten  Paul Fassler
Vereinigte Staaten  Jim Mullen
Vereinigte Staaten  Craig Siebert
Porsche 911 Carrera RSR
87 GTU 60 Vereinigte Staaten  Alfred Cosentino Vereinigte Staaten  Bob Speakman
Vereinigte Staaten  Al Cosentino
Mazda RX-7
88 GTU 61 Vereinigte Staaten  Alfred Cosentino Vereinigte Staaten  Bob Speakman
Vereinigte Staaten  Al Cosentino
Mazda RX-7
89 GTO 64 Vereinigte Staaten  C. C. Canada Forestry Vereinigte Staaten  C. C. Canada
Vereinigte Staaten  Russ Boykin
Vereinigte Staaten  Graham Shaw
Chevrolet Camaro
90 GTO 66 Vereinigte Staaten  Cars and Concepts Vereinigte Staaten  Richard Chrysler
Vereinigte Staaten  David Draper
Vereinigte Staaten  Lowell James
Chevrolet Camaro
91 GTX 72 Vereinigte Staaten  Ego Racing Vereinigte Staaten  Earle Moffitt
Vereinigte Staaten  George Jones
Vereinigte Staaten  William Wessel
Chevrolet Camaro
92 GTU 74 Vereinigte Staaten  Z&W Enterprises Vereinigte Staaten  Chester Vincentz
Vereinigte Staaten  Fred Apgar
Vereinigte Staaten  Carlos Ramirez
Mazda RX-7
93 GTU 86 Vereinigte Staaten  John E. Hulen Vereinigte Staaten  John Hulen
Vereinigte Staaten  Ron Coupland
Porsche 914/6
94 GTO 90 Vereinigte Staaten  Bob's Speed Products Vereinigte Staaten  Bob Lee
Vereinigte Staaten  Rick Kump
AMC AMX
95 GTO 97 Vereinigte Staaten  Charles F. Gano Vereinigte Staaten  Charles Gano
Vereinigte Staaten  Lawrence P. Pleasants
Vereinigte Staaten  Mike Williamson
Chevrolet Corvette

KlassensiegerBearbeiten

Klasse Fahrer Fahrer Fahrer Fahrzeug Platzierung im Gesamtklassement
GTX Deutschland  Reinhold Joest Deutschland  Rolf Stommelen Deutschland  Volkert Merl Porsche 935 J Gesamtsieg
GTO Vereinigte Staaten  Tony Garcia Vereinigte Staaten  Alberto Vadia Vereinigte Staaten  Terry Herman Porsche 911 Carrera RSR Rang 6
GTU Vereinigte Staaten  Bill Koll Vereinigte Staaten  Jim Cook Vereinigte Staaten  Greg LaCava Porsche 914/6 Rang 5

RenndatenBearbeiten

  • Gemeldet: 95
  • Gestartet: 68
  • Gewertet: 68
  • Rennklassen: 3
  • Zuschauer: 40000
  • Wetter am Renntag: kalt
  • Streckenlänge: 6,180 km
  • Fahrzeit des Siegerteams: 24:01:13,330 Stunden
  • Gesamtrunden des Siegerteams: 715
  • Gesamtdistanz des Siegerteams: 4418,615 km
  • Siegerschnitt: 183,953 km/h
  • Pole Position: Bill Whittington – Porsche 935 K3 (#93) – 1:44,110 = 257,303 km/h
  • Schnellste Rennrunde: Bill Whittington – Porsche 935 K3 (#93) – 1:47,964 = 206,065 km/h
  • Rennserie: 1. Lauf zur Sportwagen-Weltmeisterschaft 1980
  • Rennserie: 1. Lauf zur IMSA-GT-Serie 1980

LiteraturBearbeiten

  • Peter Higham: The Guinness Guide to International Motor Racing. A complete Reference from Formula 1 to Touring Car. Guinness Publishing Ltd., London 1995, ISBN 0-85112-642-1.

WeblinksBearbeiten

Vorgängerrennen
6-Stunden-Rennen von El Salvador 1979
Sportwagen-Weltmeisterschaft Nachfolgerennen
6-Stunden-Rennen von Brands Hatch 1980