Hauptmenü öffnen

Craig Siebert

US-amerikanischer Autorennfahrer

KarriereBearbeiten

Craig Siebert war in den frühen 1980er-Jahren im nordamerikanischen Sportwagensport aktiv. 1981 und 1982[1] wurde er jeweils Gesamtzweiter beim 24-Stunden-Rennen von Daytona. 1982 war überhaupt sein erfolgreichstes Rennjahr. Als Fahrer im Team von Bob Akin beendete er das 6-Stunden-Rennen von Riverside[2] als Vierter und wurde Dritter beim 500-km-Rennen von Charlotte.[3]

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1981 Vereinigte Staaten  Bob Akin Motor Racing Porsche 935K3 Vereinigte Staaten  Bob Akin Vereinigte Staaten  Paul Miller Ausfall Elektrik

Sebring-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1980 Vereinigte Staaten  Fassler-Mullen Racing Porsche Carrera Vereinigte Staaten  Jim Mullen Vereinigte Staaten  Paul Fassler Ausfall Defekt
1981 Vereinigte Staaten  Bob Akin Motor Racing Porsche 935K3 Vereinigtes Konigreich  Derek Bell Vereinigte Staaten  Bob Akin Ausfall Motorschaden
1982 Vereinigte Staaten  Bob Akin Motor Racing Porsche 935K3/80 Vereinigtes Konigreich  Derek Bell Vereinigte Staaten  Bob Akin Rang 12

LiteraturBearbeiten

  • Ken Breslauer: Sebring. The official History of America's Great Sports Car Race. David Bull, Cambridge MA 1995, ISBN 0-9649722-0-4.
  • Peter Higham: The Guinness Guide to International Motor Racing. A complete Reference from Formula 1 to Touring Car. Guinness Publishing Ltd., London 1995, ISBN 0-85112-642-1.
  • J. A. Martin und Ken Welles: Prototypes – the History of the IMSA GTP Series. Bull Publishing, Phoenix 2000, ISBN 1-893618-01-3.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 24-Stunden-Rennen von Daytona 1982
  2. 6-Stunden-Rennen von Riverside 1982
  3. 500-km-Rennen von Charlotte 1982