Hauptmenü öffnen

Karriere als RennfahrerBearbeiten

Neben seiner Tätigkeit als Rennstallbesitzer und Teamchef war Roy Woods auch selbst als Fahrer aktiv. Er bestritt Sportwagenrennen in Nordamerika und war dort in der SCCA-Sportwagen-Meisterschaft und der Trans-Am-Serie am Start. Seinen ersten Trans-Am-Rennsieg feierte der 1972 gemeinsam mit George Follmer auf einem AMC Javelin bei der Rennveranstaltung in Bryar[1].

Seine größten Erfolge feierte er beim 12-Stunden-Rennen von Sebring, das er 1979 gemeinsam mit Bob Akin und Rob McFarlin auf einem Porsche 935 gewinnen und zwei Jahre später als Gesamtzweiter beenden konnte (diesmal mit Ralph Kent-Cooke und Skeeter McKitterick als Teampartner). Sein einziges Antreten beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans endete 1979 mit einem Ausfall.

Woods bestritt Sportwagenrennen bis 1982; in dieser Zeit konnte er drei Gesamt- und vier Klassensiege feiern.

Erfolge als TeambesitzerBearbeiten

Woods führte viele Jahre ein erfolgreiches Trans-Am-Team. Für sein American Racing Associates Team gingen unteren anderen Tony Adamowicz, Vic Elford, Brian Redman, Peter Revson, Milt Minter und George Follmer an den Start, der 1972 auf einem von Woods gemeldeten Wagen der erste Fahrermeister dieser Rennserie wurde.

Woods starb im Januar 2004 an den Folgen einer Leukämie-Erkrankung.

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1979 Vereinigte Staaten  Dick Barbour Racing Porsche 935 Vereinigte Staaten  Bob Akin Vereinigte Staaten  Rob McFarlin Ausfall Zylinder überhitzt

Sebring-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1979 Vereinigte Staaten  Dick Barbour Racing Porsche 935 Vereinigte Staaten  Bob Akin Vereinigte Staaten  Rob McFarlin Gesamtsieg
1980 Vereinigte Staaten  Racing Associates Porsche 935K3 Vereinigte Staaten  Bob Akin Vereinigte Staaten  Skeeter McKitterick Rang 5
1981 Vereinigte Staaten  Cooke Woods Racing Garretson Enterprises Porsche 935K3 Vereinigte Staaten  Ralph Kent-Cooke Vereinigte Staaten  Skeeter McKitterick Rang 2

LiteraturBearbeiten

  • Ken Breslauer: Sebring. The official History of America's Great Sports Car Race. David Bull, Cambridge MA 1995, ISBN 0-9649722-0-4.
  • Peter Higham: The Guinness Guide to International Motor Racing. A complete Reference from Formula 1 to Touring Car. Guinness Publishing Ltd., London 1995, ISBN 0-85112-642-1.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Trans-Am-Bryar 1972