Hauptmenü öffnen

500-Meilen-Rennen von Road America 1981

Sportwagenrennen
Streckenskizze von Road America

Das 500-Meilen-Rennen von Road America 1981, auch Pabst 500 (Camel GT), Road America, Elkhart Lake, fand am 23. August auf der Rennstrecke von Road America statt und war der 14. Wertungslauf der Sportwagen-Weltmeisterschaft sowie der 18. der IMSA-GTP-Serie dieses Jahres.

Das RennenBearbeiten

Das 500-Meilen-Rennen von Road America zählte 1981 zur Fahrerwertung der Sportwagen-Weltmeisterschaft. Wie das 6-Stunden-Rennen von Mosport eine Woche davor, endete die Rennveranstaltung mit dem Gesamtsieg von Rolf Stommelen und Harald Grohs auf einem Porsche 935M16. Zweite wurden Brian Redman und Sam Posey, die einen Lola T600 fuhren.

ErgebnisseBearbeiten

SchlussklassementBearbeiten

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Fahrzeug Runden
1 GTX 3 Vereinigte Staaten  Anidal Meister Racing Deutschland  Rolf Stommelen
Deutschland  Harald Grohs
Porsche 935M16 125
2 GTX 7 Vereinigte Staaten  Cooke Woods Racing Vereinigtes Konigreich  Brian Redman
Vereinigte Staaten  Sam Posey
Lola T600 125
3 GTX 19 Vereinigte Staaten  Chris Cord Racing Vereinigte Staaten  Chris Cord
Vereinigte Staaten  Jim Adams
Lola T600 121
4 GTX 9 Vereinigte Staaten  Garretson Racing Style Auto Racing Vereinigte Staaten  Tom Gloy
Vereinigte Staaten  Bob Garretson
Porsche 935K3 119
5 GTX 30 Italien  Momo Penthouse Italien  Giampiero Moretti
Vereinigte Staaten  Bobby Rahal
Porsche 935/78-81 118
6 GTX 1 Vereinigtes Konigreich  Fitzpatrick Racing Vereinigtes Konigreich  John Fitzpatrick
Vereinigte Staaten  Jim Busby
Porsche 935K3-80 118
7 GTX 0 Vereinigte Staaten  Interscope Racing Vereinigte Staaten  Ted Field
Vereinigte Staaten  Bill Whittington
Porsche 935K3-80 111
8 GTU 92 Vereinigte Staaten  Kent Racing Vereinigte Staaten  Walt Bohren
Vereinigte Staaten  Lee Mueller
Mazda RX-7 111
9 GTO 11 Vereinigte Staaten  Kendall Racing Enterprises Vereinigte Staaten  Dennis Aase
Vereinigte Staaten  Chuck Kendall
Vereinigte Staaten  Pete Smith
BMW M1 110
10 GTU 85 Vereinigte Staaten  Columbus Datsun Logan Blackburn Vereinigte Staaten  Logan Blackburn
Vereinigte Staaten  David Frellsen
Datsun 280ZX 109
11 GTU 22 Vereinigte Staaten  Personalized Autohaus Vereinigte Staaten  Wayne Baker
Vereinigte Staaten  Robert Overby
Porsche 914/6 106
12 GTU 71 Vereinigte Staaten  Morgan Performance Group Vereinigte Staaten  Charles Morgan
Vereinigte Staaten  Jim Miller
Datsun 280ZX 105
13 GTU 55 Vereinigte Staaten  Mandeville Racing Enterprises Vereinigte Staaten  Roger Mandeville
Vereinigte Staaten  Amos Johnson
Mazda RX-7 104
14 GTU 15 Vereinigte Staaten  George Follmer Vereinigte Staaten  Mike Follmer
Vereinigte Staaten  Rameau Johnson
Vereinigte Staaten  George Follmer
Toyota Celica 103
15 GTO 26 Vereinigte Staaten  Roe Selby Racing Vereinigte Staaten  Tim Shelby
Vereinigte Staaten  Earl Roe
Porsche 911 Carrera 103
16 GTX 44 Vereinigte Staaten  Stratagraph Vereinigte Staaten  Billy Hagan
Vereinigte Staaten  Bob Mitchell
Chevrolet Camaro 102
17 GTO 41 Vereinigte Staaten  Corvettes Unlimited Vereinigte Staaten  Rusty Schmidt
Vereinigte Staaten  Scott Schmidt
Chevrolet Corvette 100
18 GTU 12 Vereinigte Staaten  Corp Racing Ltd. Vereinigte Staaten  Douglas Grunnet
Vereinigte Staaten  Jim Burt
Mazda RX-7 99
19 GTU 78 Vereinigte Staaten  American Revolution Vereinigte Staaten  Bruce Nesbitt
Vereinigte Staaten  Glen Johnson
Mazda RX-2 98
20 GTU 50 Vereinigte Staaten  Downing Atlanta Vereinigte Staaten  Jim Downing
Vereinigte Staaten  Irv Hoerr
Mazda RX-7 95
21 GTO 54 Vereinigte Staaten  Montura Racing Vereinigte Staaten  Tony Garcia
Vereinigte Staaten  Albert Naon
Vereinigte Staaten  Hiram Cruz
BMW M1 95
22 GTU 23 Vereinigte Staaten  Raytown Datsun Vereinigte Staaten  Frank Carney
Vereinigte Staaten  Dick Davenport
Datsun 280ZX 93
23 GTU 13 Vereinigte Staaten  Anatoly Arutunoff Vereinigte Staaten  Anatoly Arutunoff
Vereinigte Staaten  José Marina
Lancia Stratos HF 88
24 GTX 46 Kolumbien  De Narvaez Enterprises Vereinigtes Konigreich  Derek Bell
Kolumbien  Mauricio de Narváez
Porsche 935J 85
25 GTO 75 Vereinigte Staaten  Dale Kreider Racing Vereinigte Staaten  Dale Kreider
Vereinigte Staaten  Bill Nelson
Chevrolet Corvette 82
26 GTX 84 Spanien 1977  Scorpio Racing Vereinigte Staaten  Karen Erstrad
Spanien 1977  Eduardo Galdamez
Porsche 935M16 66
Ausgefallen
27 GTX 18 Vereinigte Staaten  JLP Racing Vereinigte Staaten  John Paul junior
Vereinigte Staaten  John Paul senior
Porsche 935JLP-3 104
28 GTO 79 Vereinigte Staaten  Promotion Ltd. Whitehall Capital Vereinigte Staaten  Tom Winters
Vereinigte Staaten  Bob Bergstrom
Porsche 934 Carrera GTR 94
29 GTU 82 Vereinigte Staaten  Trinity Racing Vereinigte Staaten  Jim Cook
Vereinigte Staaten  John Casey
Mazda RX-7 92
30 GTU 27 Vereinigte Staaten  John Morgan Vereinigte Staaten  John Morgan
Vereinigte Staaten  Charles Moseley
Datsun Z 74
31 GTO 04 Vereinigte Staaten  T & R Racing Vereinigte Staaten  Rene Rodríguez
Venezuela 1954  Ernesto Soto
Porsche Carrera RSR 71
32 GTO 48 Vereinigte Staaten  Dynasales Vereinigte Staaten  John Carruso
Vereinigte Staaten  Phil Currin
Chevrolet Corvette 69
33 GTX 5 Vereinigte Staaten  Bob Akin Motor Racing Vereinigte Staaten  Skeeter McKitterick
Vereinigte Staaten  Bob Akin
Porsche 935K3/80 62
34 GTO 25 Vereinigte Staaten  Red Lobster Racing Vereinigte Staaten  Kenper Miller
Vereinigte Staaten  Dave Cowart
BMW M1 60
35 GTO 73 Vereinigte Staaten  Tracy Wolf Vereinigte Staaten  Clark Howey
Vereinigte Staaten  Dale Koch
Chevrolet Camaro 52
36 GTX 09 Vereinigte Staaten  Thunderbird Swap Shop Vereinigte Staaten  Danny Sullivan
Deutschland  Edgar Dören
Porsche 935K3 50
37 GTO 83 Vereinigte Staaten  Electramotive Inc. Vereinigte Staaten  Don Devendorf
Vereinigte Staaten  Tony Adamowicz
Datsun 280ZX 46
38 GTO 03 Vereinigte Staaten  Werner Frank Kanada  Rudy Bartling
Vereinigte Staaten  Werner Frank
Porsche 934 45
39 GTX 74 Vereinigte Staaten  Janis Taylor Vereinigte Staaten  Del Russo Taylor
Vereinigte Staaten  Janis Taylor
Chevron GTP 41
40 GTO 67 Vereinigte Staaten  Joe Crevier Vereinigte Staaten  Al Unser junior
Vereinigte Staaten  Joe Crevier
BMW M1 40
41 GTU 57 Vereinigte Staaten  Personalized Autohaus Vereinigte Staaten  Jeff Scott
Vereinigte Staaten  David Finch
Porsche 914/6 39
42 GTO 49 Vereinigte Staaten  Jim Moyer Vereinigte Staaten  Jim Moyer
Vereinigte Staaten  Phil Pate
Chevrolet Corvette 37
43 GTX 17 Vereinigte Staaten  Pepe Romero Vereinigte Staaten  Joe Varde
Vereinigte Staaten  Pepe Romero
Porsche 935M16 36
44 GTU 16 Vereinigte Staaten  George Follmer Vereinigte Staaten  George Follmer
Vereinigte Staaten  Michael Follmer
Vereinigte Staaten  Rameau Johnson
Toyota Celica 25
45 GTO 28 Vereinigte Staaten  Robert Kivela
Vereinigte Staaten  Ray Irwin
Chevrolet Corvette 24
46 GTO 88 Vereinigte Staaten  Robert Overby
Vereinigte Staaten  Herb Forrest
Chevrolet Corvette 22
47 GTX 2 Deutschland  BMW Motorsport Vereinigtes Konigreich  David Hobbs
Australien  Vern Schuppan
BMW M-1/C 22
48 GTO 60 Vereinigte Staaten  Blink & Nod Racing Vereinigte Staaten  Roger Blink
Vereinigte Staaten  Dan Schott
Chevrolet Corvette 10
49 GTU 38 Vereinigte Staaten  Jack Buchinger Vereinigte Staaten  Jack Buchinger
Vereinigte Staaten  Michael Guffey
Datsun 280ZX 9
50 GTU 81 Vereinigte Staaten  Dave Horchler Emerald Racing Vereinigte Staaten  Dave Horchler
Vereinigte Staaten  Don Yenko
Vereinigte Staaten  Jerry Thompson
Chevrolet Corvette 1
Nicht gestartet
51 GTX 00 Vereinigte Staaten  Interscope Racing Vereinigte Staaten  Ted Field
Vereinigte Staaten  Bill Whittington
Lola T600 1
52 GTU 6 Vereinigte Staaten  David Miller Vereinigte Staaten  David Miller
Vereinigte Staaten  Peter Bollenbach
Vereinigte Staaten  Buzz Fyhrie
Datsun 240Z 2
53 GTU 21 Vereinigte Staaten  Steve Gentile
Vereinigte Staaten  Leo Franchi
Datsun B210 3
54 GTO 40 Kanada  David Deacon Kanada  David Deacon BMW M1 4
55 GTO 42 Vereinigte Staaten  Cotrone Racing Enterprises Vereinigte Staaten  Joe Cotrone
Vereinigte Staaten  Emory Donaldson
Chevrolet Corvette 5
56 GTX 86 Vereinigte Staaten  Bayside Disposal Racing Vereinigte Staaten  Hurley Haywood
Vereinigte Staaten  Bruce Leven
Porsche 935/80 6
57 GTX 90 Vereinigte Staaten  Paul Canary Vereinigte Staaten  Paul Canary
Vereinigte Staaten  Richard Valentine
McLaren M12 GT 7
58 GTX 00T Vereinigte Staaten  Interscope Racing Vereinigte Staaten  Ted Field
Vereinigte Staaten  Bill Whittington
Porsche 935K3/80 8}

1 nur im Training eingesetzt 2 nicht gestartet 3 nicht gestartet 4 nicht gestartet 5 nicht gestartet 6 nicht gestartet 7 nicht gestartet 8 Trainingswagen

Nur in der MeldelisteBearbeiten

Hier finden sich Teams, Fahrer und Fahrzeuge, die ursprünglich für das Rennen gemeldet waren, aber aus den unterschiedlichsten Gründen daran nicht teilnahmen.

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Chassis
59 GTX 8 Vereinigte Staaten  JLP Racing Vereinigte Staaten  John Paul Lola T600
60 GTO 10 Vereinigte Staaten  Gordon Oftedahl Chevrolet Camaro
61 GTO 28 Vereinigte Staaten  NTS Racing Vereinigte Staaten  Fred Stiff
Vereinigte Staaten  Sam Posey
Datsun 280ZX
62 GTX 32 Vereinigte Staaten  Wolf Engines Vereinigte Staaten  Dan Darnell
Vereinigte Staaten  Tracy Wolf
Chevrolet Monza
63 GTO 34 Vereinigte Staaten  Drolsom Racing Vereinigte Staaten  George Drolsom Porsche 924 Carrera GTR
64 GTU 62 Vereinigte Staaten  Golden Eagle Racing Vereinigte Staaten  Bill Koll
Vereinigte Staaten  Jeff Kline
Porsche 911S

KlassensiegerBearbeiten

Klasse Fahrer Fahrer Fahrer Fahrzeug Platzierung im Gesamtklassement
GTX Deutschland  Rolf Stommelen Deutschland  Harald Grohs Porsche 935M16 Gesamtsieg
GTO Vereinigte Staaten  Dennis Aase Vereinigte Staaten  Chuck Kendall Vereinigte Staaten  Pete Smith BMW M1 Rang 9
GTU Vereinigte Staaten  Walt Bohren Vereinigte Staaten  Lee Mueller Mazda RX-7 Rang 8

RenndatenBearbeiten

  • Gemeldet: 64
  • Gestartet: 50
  • Gewertet: 26
  • Rennklassen: 3
  • Zuschauer: unbekannt
  • Wetter am Renntag: kalt und trocken
  • Streckenlänge: 6,437 km
  • Fahrzeit des Siegerteams: 4:44:35,380 Stunden
  • Gesamtrunden des Siegerteams: 125
  • Gesamtdistanz des Siegerteams: 804,672 km
  • Siegerschnitt: 169,649 km/h
  • Pole Position: John Paul junior – Porsche 936JLP-3 (#18) – 2.08.578
  • Schnellste Rennrunde: John Paul Junior – Porsche 935JLP-3 (#18) - 2.10.250 - 177,924 km/h
  • Rennserie: 14. Lauf zur Sportwagen-Weltmeisterschaft 1981
  • Rennserie: 18. Lauf zur IMSA-GTP-Serie 1981

LiteraturBearbeiten

  • Peter Higham: The Guinness Guide to International Motor Racing. A complete Reference from Formula 1 to Touring Car. Guinness Publishing Ltd., London 1995, ISBN 0-85112-642-1.

WeblinksBearbeiten

Vorgängerrennen
6-Stunden-Rennen von Mosport 1981
Sportwagen-Weltmeisterschaft Nachfolgerennen
1000-km-Rennen von Brands Hatch 1981