45-Minuten-Rennen von Laguna Seca 1981

Sportwagenrennen

Das 45-Minuten-Rennen von Laguna Seca 1981, auch Datsun Monterey Tripple Crown (Camel GTU), Laguna Seca Raceway, fand am 3. Mai dieses Jahres auf dem Laguna Seca Raceway statt. Das Rennen war der siebte Lauf der IMSA-GTP-Serie 1981 und zählte nur zur Wertung der GTU-Klasse.

Das RennenBearbeiten

Das Rennen in Laguna Seca war der zweite GTU-Wertungslauf der Saison. Beim 45-Minuten-Rennen von Road Atlanta war Walt Bohren vor Lee Mueller siegreich geblieben, der diesmal die Reihenfolge umdrehte und seinen Teamkollegen deutlich besiegte.

ErgebnisseBearbeiten

SchlussklassementBearbeiten

Pos. Klass Nr. Team Fahrer Fahrzeug Runden
1 GTU 92 Vereinigte Staaten  Kent Racing Vereinigte Staaten  Lee Mueller Mazda RX-7 39
2 GTU 98 Vereinigte Staaten  Kent Racing Vereinigte Staaten  Walt Bohren Mazda RX-7 39
3 GTU 77 Vereinigte Staaten  Renault Racing Frankreich  Patrick Jacquemart Renault Le Car Turbo 39
4 GTU 66 Vereinigte Staaten  Jack Dunham Vereinigte Staaten  Jack Dunham Mazda RX-7 38
5 GTU 8 Vereinigte Staaten  John Johnson Vereinigte Staaten  John Johnson Porsche 911 37
6 GTU 9 Vereinigte Staaten  Bob Barnes Porsche 911 37
7 GTU 9 Vereinigte Staaten  Frank Honsowetz Datsun 280ZX 37
8 GTU 99 Vereinigte Staaten  Dennis Tholen Vereinigte Staaten  Dennis Tholen Porsche 911S 37
9 GTU 49 Vereinigte Staaten  Joel Anderson Datsun 280ZX 37
10 GTU 24 Vereinigte Staaten  Larry Chmura Vereinigte Staaten  Larry Chmura Porsche 911 37
11 GTU 74 Vereinigte Staaten  Casey Mollett Vereinigte Staaten  Casey Mollett Datsun 280ZX 37
12 SP GP2 58 Vereinigte Staaten  Danny May Vereinigte Staaten  Danny May Datsun 710 37
13 SP GP2 48 Vereinigte Staaten  Rob Dyson Datsun 200SX 37
14 SP GP2 80 Vereinigte Staaten  Mike Rickman Datsun 200SX 36
15 SP GP2 56 Vereinigte Staaten  Jon Norman Alfa Romeo GTV 36
16 SP GP2 91 Vereinigte Staaten  Ricky Freeman Datsun 510 36
17 GTU 3 Vereinigte Staaten  Jon Longmire Vereinigte Staaten  Jon Longmire Porsche 914/6 36
18 SP GP2 30 Vereinigte Staaten  Dave Stager VW Scirocco 36
19 GTU 23 Vereinigte Staaten  Raytown Datsun Vereinigte Staaten  Frank Carney Datsun 280ZX 35
20 SP GP2 79 Vereinigte Staaten  Marta Leonard Datsun B210 35
21 SP GP2 94 Vereinigte Staaten  Jon Koobation Vereinigte Staaten  Jon Koobation Datsun 510 35
22 SP GP2 68 Vereinigte Staaten  Tony DiBenedetto Opel Manta 34
23 SP GP2 96 Vereinigte Staaten  John Samson Vereinigte Staaten  John Samson Alfa Romeo GTV 33
24 SP GP2 65 Vereinigte Staaten  Bill Free Vereinigte Staaten  Bill Free Datsun 510 33
25 SP GP2 75 Vereinigte Staaten  Sam Surabian Datsun 610 33
26 SP GP2 18 Vereinigte Staaten  Patrick Pearson Datsun 1200 30
Ausgefallen
27 GTU 22 Vereinigte Staaten  Personalized Autohaus Vereinigte Staaten  Wayne Baker Porsche 914/4 37
28 GTU 39 Vereinigte Staaten  Greg LaCava Porsche 911 34
29 GTU 82 Vereinigte Staaten  Trinity Racing Vereinigte Staaten  Jim Cook Mazda RX-7 21
30 SP GP2 5 Vereinigte Staaten  Ron Cortez Mazda RX-3 21
31 GTU 62 Vereinigte Staaten  Kegel Enterprises Vereinigte Staaten  Bill Koll Porsche 911 19
32 GTU 6 Vereinigte Staaten  Autopia Racing Vereinigte Staaten  Exay Borrero BMW 320i 11
33 GTU 95 Vereinigte Staaten  Stu Fisher Vereinigte Staaten  Stu Fisher Datsun 280ZX 4
34 SP GP2 83 Vereinigte Staaten  Brent Regan Datsun 510 4
35 GTU 7 Vereinigte Staaten  Jim Mullen Vereinigte Staaten  Jim Mullen Mazda RX-7 1

Nur in der MeldelisteBearbeiten

Hier finden sich Teams, Fahrer und Fahrzeuge, die ursprünglich für das Rennen gemeldet waren, aber aus den unterschiedlichsten Gründen daran nicht teilnahmen.

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Chassis
36 GTU 27 Vereinigte Staaten  Tom DeMars Vereinigte Staaten  Tom DeMars Mercury Capri
37 GTU 32 Vereinigte Staaten  Alderman Datsun Vereinigte Staaten  George Alderman Datsun 240Z
38 GTU 45 Vereinigte Staaten  Autosport Technology Vereinigte Staaten  Ray Ratcliff Porsche 914/6
39 SP GP2 63 Vereinigte Staaten  Keith Bigelow Vereinigte Staaten  Keith Bigelow Datsun 510
40 GTU 64 Vereinigte Staaten  Alan Johnson Racing Vereinigte Staaten  Dennis Aase Porsche 911
41 GTU 69 Vereinigte Staaten  Nick Feodorhoff Vereinigte Staaten  Nick Feodorhoff Porsche 911

KlassensiegerBearbeiten

Klasse Fahrer Fahrzeug Platzierung im Gesamtklassement
GTU Vereinigte Staaten  Lee Mueller Mazda RX-7 Gesamtsieg
SP GP2 Vereinigte Staaten  Danny May Datsun 710 Rang 12

RenndatenBearbeiten

  • Gemeldet: 41
  • Gestartet: 35
  • Gewertet: 26
  • Rennklassen: 2
  • Zuschauer: unbekannt
  • Wetter am Renntag: unbekannt
  • Streckenlänge: 3,058 km
  • Fahrzeit des Siegerteams: 0:46:48,633 Stunden
  • Gesamtrunden des Siegerteams: 39
  • Gesamtdistanz des Siegerteams: 119,252 km
  • Siegerschnitt: 152,854 km/h
  • Pole Position: unbekannt
  • Schnellste Rennrunde: Lee Mueller – Mazda RX-7 (#92) – 1:11,030 = 154,975 km/h
  • Rennserie: 7. Lauf zur IMSA-GTP-Serie 1981

LiteraturBearbeiten

  • J. A. Martin und Ken Welles: Prototypes – the History of the IMSA GTP Series. Bull Publishing, Phoenix 2000, ISBN 1-893618-01-3.

WeblinksBearbeiten