Hauptmenü öffnen

6-Stunden-Rennen von Pergusa 1981

Sportwagenrennen
Ein Lola T600 aus dem Jahre 1982; mit der 1981er-Version siegten Guy Edwards und Emilio de Villota

Das 6-Stunden-Rennen von Pergusa 1981, auch XXI. Coppa Florio, 6 ore Enna-Pergusa, fand am 28. Juni auf dem Autodromo di Pergusa statt und war der neunte Wertungslauf der Sportwagen-Weltmeisterschaft dieses Jahres.

Das RennenBearbeiten

Die einst im italienischen Sportwagensport so wichtige Coppa Florio, die 1900 zum ersten Mal ausgetragen wurde, musste 1981 mit nur 14 Starter auskommen. Der einzige am Start befindliche Sportwagen mit einem Hubraum über 2 Liter, war der britische Werks-Lola T600, der bereits für das ab 1982 geltende Gruppe-C-Reglement gebaut wurde. Dieses Fahrzeug war, trotz einiger technischer Probleme, der Konkurrenz weit überlegen. Nach 202 Runden siegten Emilio de Villota und Guy Edwards mit einem Vorsprung von 2 Runden auf den Werks-Osella PA9 von Lella Lombardi und Giorgio Francia.

ErgebnisseBearbeiten

SchlussklassementBearbeiten

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Fahrzeug Runden
1 S +2.0 3 Vereinigtes Konigreich  Grid Team Lola Spanien 1977  Emilio de Villota
Vereinigtes Konigreich  Guy Edwards
Lola T600 202
2 S 2.0 5 Italien  Enzo Osella Italien  Giorgio Francia
Italien  Lella Lombardi
Osella PA9 200
3 S 2.0 6 Italien  Carlo Franchi Italien  Carlo Franchi
Italien  Luigi Moreschi
Osella PA9 194
4 GT Schweiz  Angelo Pallavicini Deutschland  Edgar Dören
Schweiz  Angelo Pallavicini
Porsche 934 178
5 GTX Italien  Scuderia Supercar Belancaut Italien  Diulio Truffo
Italien  Fabrizio Violati
Ferrari 512 BB 90
6 S 2.0 Italien  Gabriele Ciuti Italien  Gabriele Ciuti
Italien  Enrico Uncini
Osella PA7 169
7 T Italien  Tommaso Casiglia
Italien  Claudia Cordo
Alfa Romeo GTV 162
Ausgefallen
8 GT Italien  BMW Italia Italien  Umberto Grano
Italien  Marco Vanoli
Deutschland  Christian Danner
BMW M1
9 Gruppe 5 Italien  Jolly Club Italien  Carlo Facetti
Italien  Martino Finotto
Ferrari 308 GTB
Nicht gestartet
10 S 1.6 Italien  Vito Veninata Italien  Antonio Bono
Italien  Vito Veninata
Italien  Perrier
Lola T292 1
Nicht qualifiziert
11 T Italien  Zappala
Italien  Gaetano Spina
BMW 2002 2

1 nicht gestartet 2 nicht qualifiziert

Nur in der MeldelisteBearbeiten

Hier finden sich Teams, Fahrer und Fahrzeuge, die ursprünglich für das Rennen gemeldet waren, aber aus den unterschiedlichsten Gründen daran nicht teilnahmen.

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Chassis
12 GT Schweiz  Formel Rennsport Club Zürich Schweiz  Peter Zbinden
Schweiz  Edi Kofel
Porsche Carrera GTR
13 S 1.6 Italien  Ruggero Parpinelli
Schweiz  François Trisconi
Osella
14 S 1.3 Italien  Vito Veninata Italien  Vito Veninata Osella PA7
15 S 1.3 Italien  Vito Veninata Italien  Giovanni Cascone Osella PA7
16 S 2.0 Italien  Pasquale Barberio Italien  Pasquale Barberio
Italien  Mario Casoni
Osella PA8
17 Gruppe 5 Frankreich  Christian Bussi Frankreich  Christian Bussi
Frankreich  Jacques Guérin
Frankreich  Jean-Pierre Delauny
Porsche 935

KlassensiegerBearbeiten

Klasse Fahrer Fahrer Fahrzeug Platzierung im Gesamtklassement
S +2.0 Spanien 1977  Emilio de Villota Vereinigtes Konigreich  Guy Edwards Lola T600 Gesamtsieg
S 2.0 Italien  Giorgio Francia Italien  Lella Lombardi Osella PA9 Rang 2
GT Deutschland  Edgar Dören Italien  Angelo Pallavicini Porsche 934 Rang 4
GTX Italien  Diulio Truffo Italien  Fabrizio Violati Ferrari 512 BB Rang 5
T Italien  Tommaso Casiglia Italien  Claudio Cordo Alfa Romeo GTV Rang 7

RenndatenBearbeiten

  • Gemeldet: 17
  • Gestartet: 9
  • Gewertet: 7
  • Rennklassen: 5
  • Zuschauer: unbekannt
  • Wetter am Renntag: warm und trocken
  • Streckenlänge: 4,950 km
  • Fahrzeit des Siegerteams: 6:00:49,390 Stunden
  • Gesamtrunden des Siegerteams: 202
  • Gesamtdistanz des Siegerteams: 999,900 km
  • Siegerschnitt: 166,269 km/h
  • Pole Position: Martino Finotto – Ferrari 308 GTB – 1.38.080 – 185,470 km/h
  • Schnellste Rennrunde: Emilio de Villota – Lola T600 (#3) 1.38.450 – 181,006 km/h
  • Rennserie: 9. Lauf zur Sportwagen-Weltmeisterschaft 1981

LiteraturBearbeiten

  • Peter Higham: The Guinness Guide to International Motor Racing. A complete Reference from Formula 1 to Touring Car. Guinness Publishing Ltd., London 1995, ISBN 0-85112-642-1.

WeblinksBearbeiten

Vorgängerrennen
24-Stunden-Rennen von Le Mans 1981
Sportwagen-Weltmeisterschaft Nachfolgerennen
6-Stunden-Rennen von Daytona 1981