6-Stunden-Rennen von Vallelunga 1977

Sportwagenrennen

Das 6-Stunden-Rennen von Vallelunga 1977, auch 6 Ore di Vallelunga, Vallelunga, fand am 23. Oktober auf dem Autodromo Vallelunga statt und war der 17. und letzte Wertungslauf der Sportwagen-Weltmeisterschaft dieses Jahres.

Gruppe-5-Dallara X1/9

Das RennenBearbeiten

Dass die Marken-Weltmeisterschaft im Oktober 1977 längst entschieden war, konnte man am Mangel an nennenswerten Startern beim 6-Stunden-Rennen in Vallelunga erkennen. Von den international aktiven Teams kam nur BMW mit dem 320i zur Veranstaltung. Der Wagen verunfallte aber im Training und konnte danach nicht am Rennen teilnehmen. Den zweiten Wertungslauf des Jahres in Vallelunga – im Juni hatte Vittorio Brambilla im Alfa Romeo T33/SC/12 das 400-km-Rennen gewonnen – endete mit dem Gesamtsieg von Luigi Moreschi und Antonio Ferrari im Porsche 935.

ErgebnisseBearbeiten

SchlussklassementBearbeiten

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Fahrzeug Runden
1 Gr. 5 3 Italien  Scuderia Vesuvio Frankreich  Luigi Moreschi
Italien  Antonio Ferrari
Porsche 935 249
2 Gr. 5 2 Italien  Vittorio Coggiola Italien  Vittorio Coggiola
Italien  Piero Monticone
Porsche 935 248
3 Gr. 5 6 Italien  Maurizio Micangeli Italien  Maurizio Micangeli
Italien  Carlo Pietromarchi
De Tomaso Pantera 241
4 GT 19 Schweden  Kenneth Leim Italien  Lella Lombardi
Schweden  Kenneth Leim
Porsche Carrera RSR 240
5 GT 16 Italien  Michele di Gioia
Italien  Guido Agazzotti Cavazza
Porsche Carrera RSR 238
6 GT 12 Italien  Franco Bernabei
Italien  Gianluigi Picchi
Italien  Bruno Del Fante
Porsche Carrera RSR 227
7 GT 8 Italien  Marco Curti Italien  Marco Curti
Italien  Aldo Ceruti
De Tomaso Pantera 213
8 Gr. 5 38 Italien  Guglielmo Manini
Italien  Roberto Curatolo
Dallara X1/9 204
9 GT 7 Italien  Piergiorgio Furlanetto
Italien  Germano Prenol
De Tomaso Pantera 182
Ausgefallen
10 Gr. 5 37 Italien  Dante Gargan
Italien  Sergio Rombolotti
Italien  Angelino Lepri
Fiat X1/9 158
11 GT 15 Italien  Roberto Nardini
Italien  Bruno Ripani
Porsche Carrera RSR 94
12 Gr. 5 5 Italien  Jolly Club Italien  Giampiero Moretti
Italien  Giorgio Schön
Porsche 934 82
13 Gr. 5 33 Italien  Jolly Club Schweiz  Romeo Camathias
Italien  Duilio Ghislotti
Italien  Martino Finotto
Ford Escort RS 1800 60
14 Gr. 5 4 Italien  Girolamo Capra
Italien  Gabriele Gottifredi
Schweiz  Claude Haldi
Porsche 935 53
15 GT 35 Italien  Luigi Rampa
Italien  Claudio Francisci
Italien  Antonio Palangio
Alfa Romeo GTA 37
16 GT 39 Schweden  Jan Lundgardh
Schweden  Kurt Simonsen
Porsche Carrera 20
17 Gr. 5 1 Italien  Carlo Facetti
Italien  Martino Finotto
Porsche 935 5
Nicht gestartet
18 GT 9 Schweiz  Claude Haldi
Schweiz  Angelo Pallavicini
Porsche 934 1
19 GT 11 Italien  Mario Radicella Porsche Carrera 2
20 Gr. 5 31 Deutschland  BMW Motorsport GmbH Vereinigte Staaten  Eddie Cheever
Italien  Umberto Grano
Deutschland  Harald Grohs
BMW 320i 3

1 Unfall im Training 2 nicht gestartet 3 Unfall im Training

Nur in der MeldelisteBearbeiten

Hier finden sich Teams, Fahrer und Fahrzeuge, die ursprünglich für das Rennen gemeldet waren, aber nicht daran teilnahmen.

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Chassis
21 Gr. 5 14 Italien  Felice Besenzoni
Italien  Luciano Dal Ben
Ferrari 308 GTB
22 Gr. 5 18 Italien  Pietro Casella
Italien  Aldo Frisiani
BMW 320i
23 GT 21 Italien  Odoardo Govoni Porsche 911S
24 GT 22 Italien  Franco Bianco Lancia Stratos
25 GT 23 Italien  Claudio Magnani Lancia Stratos
26 T 32 Italien  Cosimo Turizio
Italien  Gennaro di Tonno
Ford Escort
27 T 34 Italien  Eugenio Breazd
Italien  Gianpaolo Zampa
Ford Escort
28 Gr. 5 36 Italien  Gianfranco Palazzoli
Italien  Gianfranco Palazzoli
Ford Escort RS

KlassensiegerBearbeiten

Klasse Fahrer Fahrer Fahrzeug Platzierung im Gesamtklassement
Gr. 5 Italien  Luigi Moreschi Italien  Antonio Ferrari Porsche 935 Gesamtsieg
GT Italien  Lella Lombardi Schweden  Kenneth Leim Porsche Carrera RSR Rang 4

RenndatenBearbeiten

  • Gemeldet: 28
  • Gestartet: 17
  • Gewertet: 9
  • Rennklassen: 2
  • Zuschauer: unbekannt
  • Wetter am Renntag: warm und trocken
  • Streckenlänge: 3,200 km
  • Fahrzeit des Siegerteams: 6:00:07,100 Stunden
  • Gesamtrunden des Siegerteams: 249
  • Gesamtdistanz des Siegerteams: 796,800 km
  • Siegerschnitt: 132,756 km/h
  • Pole Position: Carlo Facetti – Porsche 935 (#1) – 1:16,230 = 151,122 km/h
  • Schnellste Rennrunde: Carlo Facetti – Porsche 935 (#1) – 1:17,200 = 149,223 km/h
  • Rennserie: 17. Lauf zur Sportwagen-Weltmeisterschaft 1977

LiteraturBearbeiten

  • Peter Higham: The Guinness Guide to International Motor Racing. A complete Reference from Formula 1 to Touring Car. Guinness Publishing Ltd., London 1995, ISBN 0-85112-642-1.

WeblinksBearbeiten

Vorgängerrennen
6-Stunden-Rennen von Hockenheim 1977
Sportwagen-Weltmeisterschaft Nachfolgerennen
24-Stunden-Rennen von Daytona 1978