2:30-Stunden-Rennen von Estoril 1977

Sportwagenrennen

Das 2:30-Stunden-Rennen von Estoril 1977, auch Prémio International da Costa do Sol, Estoril, fand am 10. Juli auf dem Circuito do Estoril statt und war der zehnte Wertungslauf der Sportwagen-Weltmeisterschaft dieses Jahres.

Streckenlayout

Das RennenBearbeiten

Im Juli 1977 fand zum ersten Mal in der Geschichte der Sportwagen-Weltmeisterschaft ein Wertungslauf in Portugal statt. Obwohl nur neun Fahrzeuge gemeldet waren, kamen am Renntag 50000 Zuschauer an die Strecke. Zu sehen bekamen sie die Überlegenheit der Werks-Alfa Romeo T33/SC/12, die einen Dreifachsieg feierten. Arturo Merzario gewann vor Vittorio Brambilla. Bis zum letzten Tankstopp durften die beiden Italiener frei fahren, dann wurde die Reihenfolge von der Teamleitung festgelegt. Am Rennende fuhren alle drei Alfa Romeo – den dritten Wagen steuerten Giorgio Francia und Spartaco Dini mit drei Runden Rückstand – zugleich über die Ziellinie. Der Vorsprung von Merzario auf Brambilla betrug dabei nur 1/10-Sekunde.

ErgebnisseBearbeiten

SchlussklassementBearbeiten

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Fahrzeug Runden
1 S 3.0 1 Italien  Autodelta SpA Italien  Arturo Merzario Alfa Romeo T33/SC/12 89
2 S 3.0 2 Italien  Autodelta SpA Italien  Vittorio Brambilla Alfa Romeo T33/SC/12 89
3 S 3.0 3 Italien  Autodelta SpA Italien  Giorgio Francia
Italien  Spartaco Dini
Alfa Romeo T33/SC/12 85
4 S 2.0 8 Vereinigtes Konigreich  Lola Cars Vereinigtes Konigreich  Chris Craft Lola T296 84
5 S 2.0 7 Schweiz  Francy Racing Schweiz  Eugen Strähl
Schweiz  Peter Bernhard
Sauber C5 82
6 S 2.0 5 Vereinigtes Konigreich  Dorset Racing Vereinigtes Konigreich  Ian Bracey
Vereinigtes Konigreich  Tony Birchenhough
Lola T294S 72
Nicht klassiert
7 S 2.0 6 Vereinigtes Konigreich  Dorset Racing Irland  Martin Birrane
Vereinigtes Konigreich  Peter Clark
Lola T294S 52
Ausgefallen
8 S 2.0 9 Portugal  Orlando Gonçalves Portugal  Orlando Gonçalves Bravo BR77 10
Nicht gestartet
9 S 2.0 Portugal  „Sidio Viana“ GRD S73 1

1 nicht gestartet

Nur in der MeldelisteBearbeiten

Zu diesem Rennen sind keine weiteren Meldungen bekannt.

KlassensiegerBearbeiten

Klasse Fahrer Fahrzeug Platzierung im Gesamtklassement
S 3.0 Italien  Arturo Merzario Alfa Romeo T33/SC/12 Gesamtsieg
S 2.0 Vereinigtes Konigreich  Chris Craft Lola T296 Rang 4

RenndatenBearbeiten

  • Gemeldet: 9
  • Gestartet: 8
  • Gewertet: 6
  • Rennklassen: 2
  • Zuschauer: 50000
  • Wetter am Renntag: warm und trocken
  • Streckenlänge: 4,350 km
  • Fahrzeit des Siegerteams: 2:30:56,680 Stunden
  • Gesamtrunden des Siegerteams: 89
  • Gesamtdistanz des Siegerteams: 387,150 km
  • Siegerschnitt: 153,191 km/h
  • Pole Position: Arturo Merzario – Alfa Romeo T33/SC/12 (#1) – 1:38,430 = 159,098 km/h
  • Schnellste Rennrunde: Vittorio Brambilla – Alfa Romeo T33/SC/12 (#2) – 1:37,730 = 160,237 km/h
  • Rennserie: 10. Lauf zur Sportwagen-Weltmeisterschaft 1977

LiteraturBearbeiten

  • Peter Higham: The Guinness Guide to International Motor Racing. A complete Reference from Formula 1 to Touring Car. Guinness Publishing Ltd., London 1995, ISBN 0-85112-642-1.

WeblinksBearbeiten

Vorgängerrennen
6-Stunden-Rennen von Watkins Glen 1977
Sportwagen-Weltmeisterschaft Nachfolgerennen
500-km-Rennen von Le Castellet 1977