Hauptmenü öffnen

6-Stunden-Rennen von Watkins Glen 1977

Sportwagenrennen
Der Jaguar XJS mit der Startnummer 44, von Bob Tullius und Brian Fuerstenau an die 14. Stelle der Gesamtwertung gefahren

Das 6-Stunden-Rennen von Watkins Glen 1977, auch 6-Hours Trans-Am and The Can-Am for the SCCA Citicorp Can-Am Challenge, The Glen, Toyota Paces The Races, Watkins Glen Grand Prix Circuit, fand am 9. Juli in Watkins Glen statt und war der neunte Wertungslauf der Sportwagen-Weltmeisterschaft dieses Jahres.

Das RennenBearbeiten

Seit 1948 wurden auf Rennstrecken in der Nähe der kleinen Ortschaft Watkins Glen im Schuyler County im US-amerikanischen Bundesstaat New York Sportwagenrennen ausgetragen. Das Rennen 1948 ging über die Distanz von 80 Kilometern und endete mit Sieg von Frank Griswold auf einem Alfa Romeo 8C 2900B. Seit 1968 (Gesamtsieger Jacky Ickx und Lucien Bianchi im Ford GT40) zählte das Rennen zur Sportwagen-Weltmeisterschaft.

1977 konnte das Rennen mit einer starken Fahrerbesetzung aufwarten. Zu den Teilnehmern gehörten unter anderem die Formel-1-Rennsieger Jacky Ickx, Jochen Mass und Ronnie Peterson. Die Formel-1-Piloten George Follmer, Brett Lunger, Hans-Joachim Stuck und David Hobbs und der zweimalige Indy-500-Gewinner Johnny Rutherford. Dazu kamen bekannte Sportwagenpiloten wie Peter Gregg, Hurley Haywood, Dick Barbour und Claude Ballot-Léna.

Das Rennen 1977 wurde von Porsche dominiert. Die ersten zwölf Ränge im Gesamtklassement nahmen Porsche-Modelle ein. Sieger wurden Jacky Ickx und Jochen Mass im Werks-Porsche 935, die im Ziel einen Vorsprung von drei Runden auf den Porsche 935 von George Follmer und Brett Lunger hatten.

ErgebnisseBearbeiten

SchlussklassementBearbeiten

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Fahrzeug Runden
1 Gr. 5 1 Deutschland  Martini Racing Porsche System Deutschland  Jochen Mass
Belgien  Jacky Ickx
Porsche 935/77 173
2 Gr. 5 16 Vereinigte Staaten  Vasek Polak Racing Vereinigte Staaten  George Follmer
Vereinigte Staaten  Brett Lunger
Porsche 935 170
3 Gr. 5 95 Vereinigte Staaten  Bob Hagestad Porsche Audi Vereinigte Staaten  Hurley Haywood
Vereinigte Staaten  Bob Hagestad
Porsche 934/5 169
4 Gr. 5 66 Vereinigte Staaten  Dick Barbour Performance Vereinigte Staaten  Dick Barbour
Vereinigte Staaten  Johnny Rutherford
Porsche 934 166
5 Gr. 5 0 Vereinigte Staaten  Interscope Racing Vereinigte Staaten  Danny Ongais
Vereinigte Staaten  Ted Field
Porsche 934 165
6 Gr. 5 59 Vereinigte Staaten  Brumos Racing Vereinigte Staaten  Peter Gregg
Frankreich  Claude Ballot-Léna
Vereinigte Staaten  John Gunn
Porsche 934 163
7 Gr. 5 51 Vereinigte Staaten  Monte's Motors Vereinigte Staaten  Robert Frostrom
Vereinigte Staaten  Monte Shelton
Porsche Carrera RSR 162
8 Gr. 5 7 Kanada  Heimrath Racing Kanada  Ludwig Heimrath
Vereinigte Staaten  Paul Miller
Porsche 934/5 160
9 T 57 Vereinigte Staaten  John Wood Racing Vereinigte Staaten  Bob Lazier
Vereinigte Staaten  John Wood
Porsche 911 Carrera 158
10 Gr. 5 20 Vereinigte Staaten  Vasek Polak Racing Vereinigte Staaten  Janet Guthrie
Vereinigte Staaten  Randy Lewis
Porsche 934 157
11 GT 98 Vereinigte Staaten  John Bauer Racing Vereinigte Staaten  John Bauer
Vereinigte Staaten  Tom Spalding
Porsche 911 156
12 Gr. 5 61 Vereinigte Staaten  Jim Busby Racing Vereinigte Staaten  Jim Busby
Vereinigte Staaten  Tom Frank
Porsche 935 156
13 T 78 Vereinigte Staaten  Babe's Garage Vereinigte Staaten  Babe Headley
Vereinigte Staaten  Sam Feinstein
Chevrolet Corvette 155
14 T 44 Vereinigte Staaten  Group 44 Inc. Vereinigte Staaten  Brian Fuerstenau
Vereinigte Staaten  Bob Tullius
Jaguar XJS 154
15 Gr. 5 2 Vereinigte Staaten  Vasek Polak Racing Vereinigte Staaten  Gary Belcher
Vereinigte Staaten  Roy Woods
Porsche 934 153
16 GT 74 Vereinigte Staaten  Bruce Jennings Vereinigte Staaten  Bruce Jennings
Vereinigte Staaten  Bill Bean
Porsche 911S 147
17 T 31 Vereinigte Staaten  Warren Agor Vereinigte Staaten  Warren Agor
Vereinigte Staaten  Paul Nichter
Chevrolet Monza 145
18 T 93 Vereinigte Staaten  Little Foreign Car Shop Vereinigte Staaten  Michael Oleyar
Vereinigte Staaten  John Brandt
Chevrolet Corvette 140
19 T 45 Vereinigte Staaten  Motion Marketing Vereinigte Staaten  William Coykendall
Vereinigte Staaten  James Mancuso
Chevrolet Corvette Greenwood 137
20 GT 79 Vereinigte Staaten  Michael Callas Rennsport Porsche Vereinigte Staaten  Michael Callas
Vereinigte Staaten  Peter Papke
Porsche Carrera RSR 136
21 GT 30 Vereinigte Staaten  Alex Davidson Racing Vereinigte Staaten  Alex Davidson
Vereinigte Staaten  Kerry Hitt
Chevrolet Corvette 135
22 GT 80 Vereinigte Staaten  Nagel Racing Vereinigte Staaten  Nick Engels
Vereinigte Staaten  Bob Nagel
Chevrolet Corvette 124
23 T 18 Vereinigte Staaten  Free Spirit Racing Vereinigte Staaten  David Kicak
Vereinigte Staaten  Bob Young
Chevrolet Corvette 120
24 T 96 Vereinigte Staaten  GTS Kassel Auto Parts Vereinigte Staaten  Neil Kassel
Vereinigte Staaten  Rex Franklin
Chevrolet Corvette 117
25 T 92 Vereinigte Staaten  E. F. Miller Vereinigte Staaten  John Orr
Vereinigte Staaten  Bill Jobe
Chevrolet Corvette 112
26 GT 28 Vereinigte Staaten  Weiss Motor Racing Vereinigte Staaten  Richard Weiss Porsche 811SC 95
Ausgefallen
27 T 9 Vereinigte Staaten  Team Apple Monoca Huber Vereinigte Staaten  John Huber
Vereinigte Staaten  Ron Weaver
Chevrolet Corvette 121
28 T 76 Vereinigte Staaten  Rick Mancuso Chevrolet Corvettes Vereinigte Staaten  Paul DePirro
Vereinigte Staaten  Buzz Fyhrie
Chevrolet Corvette Greenwood GT 120
29 Gr. 5 4 Deutschland  BMW Faltz Assen Deutschland  Hans-Joachim Stuck
Vereinigte Staaten  Benny Parsons
BMW 320i 110
30 T 64 Vereinigte Staaten  Auto Barn Vereinigte Staaten  Bob Baechle
Vereinigte Staaten  Earl Hurlbut
Chevrolet Corvette 98
31 T 77 Vereinigte Staaten  John Greenwood Racing Vereinigte Staaten  John Greenwood
Vereinigte Staaten  Dick Smothers
Chevrolet Corvette Greenwood 92
32 T 56 Vereinigte Staaten  Carter Brothers Racing Vereinigte Staaten  Craig Carter
Vereinigte Staaten  David Laughlin
Chevrolet Camaro 90
33 GT 83 Vereinigte Staaten  Bill Scott Racing Vereinigte Staaten  Bill Scott
Vereinigte Staaten  Joe Colontonio
Porsche 911S 89
34 GT 90 Vereinigte Staaten  Rynone Industries Vereinigte Staaten  Thomas Rynone
Vereinigte Staaten  Neil Wiernicki
Vereinigte Staaten  Michael Wiernicki
Chevrolet Corvette 72
35 GT 94 Vereinigte Staaten  Mike Tillson Enterprises Inc. Vereinigte Staaten  Elliot Forbes-Robinson
Vereinigte Staaten  Mike Tillson
Porsche 934 68
36 Gr. 5 13 Vereinigte Staaten  Hal Shaw Vereinigte Staaten  Hal Shaw
Vereinigte Staaten  Randolph Townsend
Porsche Carrera RSR 59
37 T 38 Vereinigte Staaten  John Paul Vereinigte Staaten  John Paul
Vereinigte Staaten  Phil Currin
Porsche Carrera RSR 58
38 T 6 Vereinigte Staaten  Pickett Racing Vereinigte Staaten  Greg Pickett
Vereinigte Staaten  Tom Gloy
Vereinigte Staaten  Dave Mock
Chevrolet Monza 55
39 T 48 Vereinigte Staaten  LaCue Racing Vereinigte Staaten  Len LaCue
Kanada  Doug Mills
Chevrolet Camaro Z28 52
40 Gr. 5 75 Kanada  Ridgely Racing Kanada  Norm Ridgely
Vereinigte Staaten  Jim Cook
Porsche Carrera RSR 48
41 T 71 Vereinigte Staaten  Triumph Manufacturing Vereinigte Staaten  Ted Sullivan
Vereinigte Staaten  David Jones
Chevrolet Camaro Z28 40
42 GT 15 Vereinigte Staaten  Iroquois Racing Associates Vereinigte Staaten  Bill Schumacher
Vereinigte Staaten  Rick Hay
Chevrolet Corvette 31
43 Gr. 5 3 Vereinigte Staaten  McLaren North America Schweden  Ronnie Peterson
Vereinigtes Konigreich  David Hobbs
BMW 320i Turbo 20
44 GT 17 Vereinigte Staaten  Hallet Motor Racing Circuit Vereinigte Staaten  Brian Goellnicht
Vereinigte Staaten  Anatoly Arutunoff
Lancia Stratos 6

Nur in der MeldelisteBearbeiten

Hier finden sich Teams, Fahrer und Fahrzeuge, die ursprünglich für das Rennen gemeldet waren, aber nicht daran teilnahmen.

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Chassis
45 GT 00 Vereinigte Staaten  Interscope Racing Vereinigte Staaten  Ted Field
Vereinigte Staaten  Danny Ongais
Porsche 934
46 T 12 Vereinigte Staaten  Ron Brown Investments Vereinigte Staaten  Ron Brown
Vereinigte Staaten  Joe Chamberlain
Porsche 934
47 GT 36 Kanada  Climax Autoquip Inc. Kanada  Brian Hardacre
Kanada  Horst Petermann
Porsche Carrera RSR
48 GT 40 Vereinigte Staaten  Robert Schunberg Vereinigte Staaten  Dave Heinz
Kanada  Robert Schunberg
Chevrolet Corvette Greenwood
49 GT 50 Vereinigte Staaten  American 76 Racing Vereinigte Staaten  Sylvan Cornblatt
Vereinigte Staaten  Richard Mandelson
Chevrolet Corvette
50 GT 60 Vereinigte Staaten  John Brandt Vereinigte Staaten  John Brandt Chevrolet Corvette
51 GT 72 Vereinigte Staaten  Bill Arnold Racing Vereinigte Staaten  Bill Arnold
Vereinigte Staaten  Billy Hagan
Chevrolet Corvette Greenwood GT
52 GT 88 Kanada  Dicom Corporation Kanada  Peter Overing
Vereinigte Staaten  Marcel Talbot
Porsche Carrera RSR

KlassensiegerBearbeiten

Klasse Fahrer Fahrer Fahrzeug Platzierung im Gesamtklassement
Gr. 5 Deutschland  Jochen Mass Belgien  Jacky Ickx Porsche 935/77 Gesamtsieg
GT Vereinigte Staaten  John Bauer Vereinigte Staaten  Tom Spalding Porsche 911 Rang 11
T Vereinigte Staaten  Bob Lazier Vereinigte Staaten  John Wood Porsche 911 Carrera Rang 9

RenndatenBearbeiten

  • Gemeldet: 52
  • Gestartet: 44
  • Gewertet: 25
  • Rennklassen: 3
  • Zuschauer: unbekannt
  • Wetter am Renntag: warm, trocken und leichte Regenschauer
  • Streckenlänge: 5,435 km
  • Fahrzeit des Siegerteams: 6:01:56,685 Stunden
  • Gesamtrunden des Siegerteams: 173
  • Gesamtdistanz des Siegerteams: 940,213 km
  • Siegerschnitt: 155,860 km/h
  • Pole Position: Jochen Mass – Porsche 935/77 (#1) – 1:52,518 = 173,885 km/h
  • Schnellste Rennrunde: Jochen Mass – Porsche 935/77 (#1) – 1:53,277 = 172,720 km/h
  • Rennserie: 9. Lauf zur Sportwagen-Weltmeisterschaft 1977

LiteraturBearbeiten

  • Peter Higham: The Guinness Guide to International Motor Racing. A complete Reference from Formula 1 to Touring Car. Guinness Publishing Ltd., London 1995, ISBN 0-85112-642-1.

WeblinksBearbeiten

Vorgängerrennen
500-km-Rennen von Pergusa 1977
Sportwagen-Weltmeisterschaft Nachfolgerennen
2:30-Stunden-Rennen von Estoril 1977