Saint-Julia

französische Gemeinde

Saint-Julia (okzitanisch: Sent Julian) ist eine französische Gemeinde mit 416 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2021) im Département Haute-Garonne in der Region Okzitanien. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Toulouse und ist Mitglied im Gemeindeverband Communauté de communes Aux sources du Canal du Midi. Die Bewohner werden Saint-Julianais und Saint-Julianaises genannt.

Saint-Julia
Sent Julian
Saint-Julia (Frankreich)
Saint-Julia (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Okzitanien
Département (Nr.) Haute-Garonne (31)
Arrondissement Toulouse
Gemeindeverband Aux sources du Canal du Midi
Koordinaten 43° 29′ N, 1° 54′ OKoordinaten: 43° 29′ N, 1° 54′ O
Höhe 200–301 m
Fläche 11,46 km²
Einwohner 416 (1. Januar 2021)
Bevölkerungsdichte 36 Einw./km²
Postleitzahl 31540
INSEE-Code

Mairie (Bürgermeisteramt)

Geografie Bearbeiten

 
Blick auf Saint-Julia
 
Bodennutzung, Hydrografie und Infrastruktur der Gemeinde (2018)

Saint-Julia befindet sich in der historischen Landschaft des Lauragais am östlichen Rand des Départements an der Grenze zum benachbarten Département Tarn, etwa 48 Kilometer nordwestlich von Carcassonne und etwa 39 Kilometer südöstlich von Toulouse. Das Dorf Saint-Julia wurde auf einer Anhöhe errichtet, die die Umgebung um ca. 40 Meter überragt. Die Gemeinde liegt im Einzugsgebiet der Garonne und wird vom Peyrencou, von der Vendinelle und von verschiedenen kleineren Bächen entwässert. Während der Peyrencou das nordwestliche Gemeindegebiet von Südost nach Nordwest durchströmt, begrenzt die Vendinelle die südwestliche Grenze.

Außer von spärlich bebaute Zonen wird nahezu die gesamte Fläche der Gemeinde landwirtschaftlich genutzt.[1]

Umgeben wird Saint-Julia von den Nachbargemeinden Mouzens und Puéchoursi (beide Département Tarn) im Norden, Nogaret im Osten, Montégut-Lauragais im Südosten, Saint-Félix-Lauragais im Süden und Westen sowie Le Cabanial im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung Bearbeiten

Saint-Julia: Einwohnerzahlen von 1793 bis 2020
Jahr  Einwohner
1793
  
889
1800
  
964
1806
  
1.006
1821
  
995
1831
  
991
1836
  
1.015
1841
  
1.003
1846
  
1.003
1851
  
1.002
1856
  
960
1861
  
938
1866
  
924
1872
  
913
1876
  
860
1881
  
809
1886
  
820
1891
  
788
1896
  
753
1901
  
708
1906
  
713
1911
  
744
1921
  
629
1926
  
594
1931
  
578
1936
  
596
1946
  
576
1954
  
486
1962
  
464
1968
  
382
1975
  
370
1982
  
314
1990
  
305
1999
  
333
2006
  
382
2013
  
379
2020
  
413
Quelle(n): EHESS/Cassini bis 1999,[2] INSEE ab 2006[3][4][5]
Anmerkung(en): Ab 1962 offizielle Zahlen ohne Einwohner mit Zweitwohnsitz

Sehenswürdigkeiten Bearbeiten

  • Gotische Kirche Sainte-Agathe und Saint-Julien aus dem 14. Jahrhundert, Glockenturm seit 1925 als Monument historique eingeschrieben, die ganze Kirche seit 2009
  • Stadttor, genannt „Porte du Cers“, aus dem 16. Jahrhundert, seit 1926 als Monument historique eingeschrieben
  • Haus des Schriftstellers Édouard Estaunié
  • Flurkreuze
  • Lavoir
  • Windmühlen
  • Wasserturm

Wirtschaft und Infrastruktur Bearbeiten

In der Gemeinde sind 29 Landwirtschaftsbetriebe ansässig (hauptsächlich Getreideanbau).[6]

Durch die Gemeinde Saint-Julia führt die Departementsstraße D 1 von Toulouse nach Revel. Eine Buslinie der regionalen Transportgesellschaft liO verbindet Saint-Julia mit Toulouse und Revel.[7]

Persönlichkeiten Bearbeiten

Literatur Bearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de la Haute-Garonne. Flohic Editions, Band 2, Paris 2000, ISBN 2-84234-081-7, S. 1198–1203.

Belege Bearbeiten

  1. Répartition des superficies en 15 postes d’occupation des sols (métropole). CORINE Land Cover, abgerufen am 26. März 2024 (französisch).
  2. Notice Communale Saint-Julia. EHESS, abgerufen am 26. März 2024 (französisch).
  3. Populations légales 2006 Commune de Saint-Julia (31491). INSEE, abgerufen am 26. März 2024 (französisch).
  4. Populations légales 2013 Commune de Saint-Julia (31491). INSEE, abgerufen am 26. März 2024 (französisch).
  5. Populations légales 2020 Commune de Saint-Julia (31491). INSEE, abgerufen am 26. März 2024 (französisch).
  6. Landwirtschaftsbetriebe auf annuaire-mairie.fr (französisch)
  7. liO Haute-Garonne. (PDF) liO, abgerufen am 26. März 2024 (französisch).

Weblinks Bearbeiten

Commons: Saint-Julia – Sammlung von Bildern