Okzitanien (Verwaltungsregion)

französische Region

Okzitanien (französisch Occitanie, okzitanisch Occitània [utsiˈtanjɔ], katalanisch Occitània [uksiˈtanjə]) ist eine französische Region, die am 1. Januar 2016 durch den Zusammenschluss der bisherigen Regionen Languedoc-Roussillon und Midi-Pyrénées entstand. Der Name stellt einen Bezug zur historischen Region Okzitanien her, die als traditionelles Sprachgebiet der okzitanischen Sprache über die Grenzen der heutigen Verwaltungsregion hinausragt. Darüber hinaus leben im Süden auch Angehörige der katalanischen Volksgruppe.

Okzitanien
Flagge der Region Okzitanien (Verwaltungsregion) Wappen der Region Okzitanien (Verwaltungsregion)
Nouvelle-AquitaineNouvelle-AquitaineNouvelle-AquitaineAuvergne-Rhône-AlpesBretagneBretagneBourgogne-Franche-ComtéCentre-Val de LoireGrand EstÎle-de-FranceKorsikaOkzitanienHauts-de-FranceNormandiePays de la LoirePays de la LoireProvence-Alpes-Côte d’AzurLage der Region Okzitanien (Verwaltungsregion) in Frankreich
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Frankreich Frankreich
Präfektur Toulouse
Präsident des Regionalrats Carole Delga (PS)
Bevölkerung 5.933.185 (2019)
Bevölkerungsdichte 81 Einwohner je km²
Fläche 73.412,15 km²
Départements 13
Arrondissements 36
Gemeindeverbände 165
Kantone 249
Gemeinden 4.454
ISO-3166-2-Code FR-OCC
Webpräsenz laregion.fr

Reliefkarte der Region Okzitanien (Verwaltungsregion)
Straßenschild in Carcassonne mit Hinweis auf die Region Okzitanien

NamensfindungBearbeiten

Bei einer – unverbindlichen – Volksbefragung vom 9. Mai bis 10. Juni 2016 setzte sich mit großem Abstand der Regionsname Occitanie durch, auf den 44,9 Prozent der abgegebenen Stimmen entfielen. Abgeschlagen auf den zweiten Platz kam mit 17,9 Prozent der Vorschlag Languedoc-Pyrénées und auf Platz drei mit 15,3 Prozent Pyrénées-Méditerranée. Occitanie-Pays Catalan bekam 12,1 Prozent, auf dem fünften Platz folgte mit 10 Prozent der Stimmen der Vorschlag Languedoc.[1] Mit breiter Zustimmung stimmte am 24. Juni 2016 der Regionalrat für den Namen Occitanie mit dem Untertitel Pyrénées-Méditerranée sowie die sofortige Verwendung der neuen Bezeichnung. Formell musste der neue Name vom französischen Staatsrat in Kraft gesetzt werden.[2]

GliederungBearbeiten

Okzitanien ist mit 72.724 Quadratkilometern die zweitgrößte Region (ohne Überseeregionen). Mit 5.933.185 Einwohnern (Stand: 2019) ist sie nach Einwohnern die fünftgrößte Region. Sie unterteilt sich in die 13 Départements Ariège (Nr. 09), Aude (11), Aveyron (12), Gard (30), Gers (32), Haute-Garonne (31), Hautes-Pyrénées (65), Hérault (34), Lot (46), Lozère (48), Pyrénées-Orientales (66), Tarn (81) und Tarn-et-Garonne (82). Angrenzend sind die Regionen Auvergne-Rhône-Alpes, Provence-Alpes-Côte d’Azur und Nouvelle-Aquitaine sowie an Spanien und Andorra.

Verwaltungssitz der Region ist Toulouse.

StädteBearbeiten

Die bevölkerungsreichsten Städte der Region Okzitanien sind:

Stadt Einwohner (Jahr) Département
Toulouse 493.465 (2019) Haute-Garonne
Montpellier 295.542 (2019) Hérault
Nîmes 148.561 (2019) Gard
Perpignan 119.344 (2019) Pyrénées-Orientales
Béziers 78.308 (2019) Hérault
Montauban 61.372 (2019) Tarn-et-Garonne
Narbonne 55.516 (2019) Aude
Albi 48.902 (2019) Tarn
Carcassonne 46.825 (2019) Aude
Sète 43.858 (2019) Hérault

PolitikBearbeiten

Politische GliederungBearbeiten

Okzitanien untergliedert sich in 13 Départements:

OZ = Ordnungszahl des Départements         Arr. = Anzahl der Arrondissements        Gem. = Anzahl der Gemeinden
W = Wappen des Départements Kant. = Anzahl der Kantone
ISO = ISO-3166-2-Code G.V. = Anzahl der Gemeindeverbände
OZ W Département Präfektur ISO Arr. G.V. Kant. Gem. Einwohner
1. Januar 2019
Fläche
(km²)
Dichte
(Einw./km²)
09   Ariège Foix FR-09 3 8 13 327 153.287 4.921,48 31
11   Aude Carcassonne FR-11 3 10 19 433 374.070 6.354,58 59
12   Aveyron Rodez FR-12 3 20 23 285 279.595 8.770,10 32
30   Gard Nîmes FR-30 3 17 23 351 748.437 5.875,38 127
31   Haute-Garonne Toulouse FR-31 3 19 27 586 1.400.039 6.365,09 220
32   Gers Auch FR-32 3 17 17 461 191.377 6.303,63 30
34   Hérault Montpellier FR-34 3 17 25 342 1.175.623 6.234,47 189
46   Lot Cahors FR-46 3 10 17 313 174.094 5.221,89 33
48   Lozère Mende FR-48 2 11 13 152 76.604 5.172,06 15
65   Hautes-Pyrénées Tarbes FR-65 3 10 17 469 229.567 4.528,78 51
66   Pyrénées-Orientales Perpignan FR-66 3 12 17 226 479.979 4.150,36 116
81   Tarn Albi FR-81 2 16 23 314 389.844 5.784,14 67
82   Tarn-et-Garonne Montauban FR-82 2 10 15 195 260.669 3.730,19 70
Gesamt 36 165 249 4.454 5.933.185 73.412,15 81
 
Arrondissements in der Region Okzitanien
 
Kantone in der Region Okzitanien
 
Gemeindeverbände in der Region Okzitanien

RegionalratBearbeiten

Ergebnis der Wahl des Regionalrates vom 13. Dezember 2015:[3]

WeblinksBearbeiten

Weitere Inhalte in den
Schwesterprojekten der Wikipedia:

  Commons – Medieninhalte (Kategorie)
  Wiktionary – Wörterbucheinträge
  Wikivoyage – Reiseführer
  Wikidata – Wissensdatenbank

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Occitanie fait la course en tete auf herault-tribune.com, 16. Juni 2016, abgerufen am 20. Juni 2016
  2. La région Languedoc-Roussillon/Midi-Pyrénées s’appelle désormais Occitanie (Die Region heißt von jetzt an Occitanie), in LaDepeche.fr, 24. Juni 2016.
  3. Résultats régionales 2015 – Auvergne, Rhône-Alpes (ARA) auf linternaute.com, abgerufen am 6. Januar 2016