Saint-Jory

französische Gemeinde

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Saint-Jory
Sent-Jòri
Wappen von Saint-Jory
Saint-Jory (Frankreich)
Saint-Jory
Region Okzitanien
Département Haute-Garonne
Arrondissement Toulouse
Kanton Castelginest
Gemeindeverband Toulouse Métropole
Koordinaten 43° 45′ N, 1° 22′ OKoordinaten: 43° 45′ N, 1° 22′ O
Höhe 105–125 m
Fläche 19,1 km2
Einwohner 5.797 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 304 Einw./km2
Postleitzahl 31790
INSEE-Code
Website www.ville-saint-jory.fr/

Rathaus von Saint-Jory

Saint-Jory (okzitanisch: Sent-Jòri) ist eine französische Gemeinde im Département Haute-Garonne in der Region Okzitanien. Sie hat 5797 Einwohner (Stand: 1. Januar 2017). Saint-Jory gehört zum Arrondissement Toulouse und zum Kanton Castelginest. Die Einwohner werden Saint-Joryen(ne) genannt.

GeographieBearbeiten

Saint-Jory erstreckt sich über eine Fläche von 19,1 km² auf Höhen zwischen 105 und 125 m über dem Meer und liegt etwa 17 Kilometer nordwestlich von Toulouse. Die Garonne begrenzt die Gemeinde im Westen, der Hers-Mort im Osten. Umgeben wird Saint-Jory von den Nachbargemeinden Grenade im Norden und Nordwesten, Castelnau-d’Estrétefonds im Nordosten, Saint-Sauveur im Osten, Bruguières im Südosten, Lespinasse im Süden, Gagnac-sur-Garonne im Südwesten sowie Merville im Westen.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 1.528 2.112 2.533 2.760 3.244 4.069 4.815 5.380

VerkehrBearbeiten

Durch die Gemeinde führt die frühere Route nationale 20 (heute: Départementstraße 820). Sie liegt außerdem an der Bahnstrecke Bordeaux–Sète und wird im Regionalverkehr mit TER-Zügen bedient.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kirche Saint-Georges

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Saint-Jory

  • Kirche Saint-Georges, gotischer Bau des 15. Jahrhunderts mit Glockengiebel

GemeindepartnerschaftenBearbeiten

Seit 1997 besteht eine Partnerschaft mit der italienischen Gemeinde Segusino in der Provinz Treviso (Venetien).

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de la Haute-Garonne. Flohic Editions, Band 1, Paris 2000, ISBN 2-84234-081-7, S. 723–725.

WeblinksBearbeiten

Commons: Saint-Jory – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien