Hauptmenü öffnen

Mirepoix-sur-Tarn

französische Gemeinde

Mirepoix-sur-Tarn (okzitanisch Miropeis de Tarn) ist eine französische Gemeinde im Département Haute-Garonne in der Region Okzitanien. Sie gehört zum Arrondissement Toulouse und zum Kanton Villemur-sur-Tarn. Die 1.001 Einwohner (Stand: 1. Januar 2016) werden Mirapiciens genannt.

Mirepoix-sur-Tarn
Mirapeis de Tarn
Wappen von Mirepoix-sur-Tarn
Mirepoix-sur-Tarn (Frankreich)
Mirepoix-sur-Tarn
Region Okzitanien
Département Haute-Garonne
Arrondissement Toulouse
Kanton Villemur-sur-Tarn
Gemeindeverband Val’Aïgo
Koordinaten 43° 49′ N, 1° 34′ OKoordinaten: 43° 49′ N, 1° 34′ O
Höhe 85–221 m
Fläche 5,46 km2
Einwohner 1.001 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 183 Einw./km2
Postleitzahl 31340
INSEE-Code
Website mairiedemirepoixsurtarn.com

Rathaus (Mairie) von Mirepoix-sur-Tarn

GeographieBearbeiten

Mirepoix-sur-Tarn liegt etwa 18 Kilometer nordnordöstlich von Toulouse am Fluss Tarn, der die Gemeinde im Süden begrenzt. Umgeben wird Mirepoix-sur-Tarn von den Nachbargemeinden Montvalen im Norden, Roquemaure im Osten, Bessières im Süden und Südosten, La Magdelaine-sur-Tarn im Südwesten sowie Layrac-sur-Tarn im Westen und Nordwesten.

NameBearbeiten

Im Okzitanischen lautet der Ortsname Miropeis. Miro hat als Hintergrund „lieu qui se mire dans l’eau“ (Ort, der sich im Wasser spiegelt), Peis kommt von „Pez“ und bedeutet Fisch.[1]

GeschichteBearbeiten

Im Jahr 1271 wurde das Dorf als Castrum im Besitz Alphonses de Poitiers erstmals erwähnt.[1]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 339 340 342 399 476 537 662 908
Quelle: Cassini und INSEE

BeschreibungBearbeiten

 
Mirepoix und alte Tarnbrücke

Das 546 ha große Gemeindegebiet liegt in der Ebene des Tals des Tarn und an dessen nordöstlichen Hängen. Das Dorf selbst ist zweigeteilt in einen Kernbereich am Ufer des Tarn und einen zweiten beiderseits des Nebenflüsschens Lauzat. 2011 kamen zwei neue Wohnviertel hinzu.[1]

Hängebrücke über den TarnBearbeiten

Unmittelbar aus dem Ortskern heraus führt eine Hängebrücke über den Tarn, auf der die Departementsstraße 630 Mirepoix mit Bessières verbindet. Aufgrund einer Überschreitung der zulässigen Belastung von maximal 19 Tonnen stürzte am 18. November 2019 um ca. 8.15 Uhr[2] die Fahrbahn des als Sehenswürdigkeit geltenden Bauwerks in den Fluss, als sie gleichzeitig von einem mitsamt Ladung ca. 51 Tonnen schweren Tieflader für Baumaschinen und einem PKW befahren wurde. Zwei Personen, darunter der Fahrer des LKW, kamen dabei ums Leben, drei Menschen wurden verletzt.[3][4][5]

Die zweispurige Brücke war eine Stahlkonstruktion mit zwei Pylonen und wies eine Länge von 155 m bei 6,5 m Breite auf. Sie war 1931[6] anstelle einer 1930 durch Hochwasser zerstörten Vorgängerin durch das auf Brücken und Viadukte spezialisierte Bauunternehmen Baudin Chateauneuf errichtet, im Jahr 2003 letztmals saniert und zuletzt 2017 einer umfassenden Inspektion unterzogen worden.[7]

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kirche Sainte-Juliette-et-Saint-Cyr
  • Kirche Sainte-Juliette-et-Saint-Cyr
  • Hängebrücke Pont de Mirepoix-sur-Tarn

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de la Haute-Garonne. Flohic Editions, Band 2, Paris 2000, ISBN 2-84234-081-7, S. 1757–1759.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Mirepoix-sur-Tarn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Histoire de la commune bei mirepoixsurtarn.fr, abgerufen am 19. November 2019
  2. Effondrement d'un pont à Mirepoix-sur-Tarn : le corps du conducteur du camion retrouvé, annonce le maire bei francetvinfo.fr, abgerufen am 19. November 2019
  3. Westdeutsche Zeitung: Mirepoix-sur-Tarn: Brücke eingestürzt - Auto und Lkw stürzen in Fluss. Abgerufen am 18. November 2019.
  4. Rettungskräfte vor Ort: Mindestens ein Todesopfer bei Brückeneinsturz in Frankreich. In: Spiegel Online. 18. November 2019 (spiegel.de [abgerufen am 18. November 2019]).
  5. tagesschau.de: Unglück bei Toulouse: Viel zu schwer für die Hängebrücke. Abgerufen am 19. November 2019.
  6. Un mort et au moins un disparu dans l’effondrement d’un pont en Haute-Garonne bei lemonde.fr, abgerufen am 18. November 2019
  7. PONT SUSPENDU - Pont - Mirepoix-sur-Tarn. Abgerufen am 18. November 2019 (französisch).