Hauptmenü öffnen

Léguevin (okzitanisch: Legavin) ist eine Gemeinde mit 9063 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Haute-Garonne in der Region Okzitanien im Südwesten Frankreichs. Léguevin gehört zum Arrondissement Toulouse und ist der Hauptort (chef-lieu) des Kantons Léguevin. Die Einwohner heißen Léguevinois.

Léguevin
Legavin
Wappen von Léguevin
Léguevin (Frankreich)
Léguevin
Region Okzitanien
Département Haute-Garonne
Arrondissement Toulouse
Kanton Léguevin (Hauptort)
Gemeindeverband Save au Touch
Koordinaten 43° 36′ N, 1° 14′ OKoordinaten: 43° 36′ N, 1° 14′ O
Höhe 164–237 m
Fläche 24,45 km2
Einwohner 9.063 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 371 Einw./km2
Postleitzahl 31490
INSEE-Code
Website http://www.ville-leguevin.fr/

Rathaus (mairie) von Léguevin

GeographieBearbeiten

Durch die Gemeinde führt die Aussonnelle. Hier quillt auch ihr Nebenfluss Courbet. Umgeben wird Léguevin von den Nachbargemeinden Brax im Norden, Pibrac im Nordosten, Plaisance-du-Touch im Osten, La Salvetat-Saint-Gilles im Südosten, Fontenilles im Süden und Südwesten, Pujaudran (Département Gers) im Westen sowie Lasserre-Pradère und Mérenvielle im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die Route nationale 124 ebenso wie der südlichste Jakobsweg, die Via Tolosana.

GeschichteBearbeiten

Léguevin ist eine Bastide, auch wenn die Johanniter bereits im 12. Jahrhundert hier Land besaßen.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

  • 1962: 1.014
  • 1968: 1.622
  • 1975: 2.091
  • 1982: 2.764
  • 1990: 4.217
  • 1999: 6.172
  • 2006: 7.483
  • 2011: 8.566

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint-Jean-Baptiste
  • Château de Castelnouvel
  • historische Wechselstation
  • Rathaus

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de la Haute-Garonne. Flohic Editions, Band 1, Paris 2000, ISBN 2-84234-081-7, S. 844–846.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Léguevin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien