Gibel

französische Gemeinde

Gibel (okzitanisch: Gibèl) ist eine französische Gemeinde mit 383 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2021) im Département Haute-Garonne in der Region Okzitanien (vor 2016: Midi-Pyrénées). Sie gehört zum Arrondissement Toulouse und zum Kanton Escalquens. Die Einwohner heißen Gibelains.

Gibel
Gibèl
Gibel (Frankreich)
Gibel (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Okzitanien
Département (Nr.) Haute-Garonne (31)
Arrondissement Toulouse
Kanton Escalquens
Gemeindeverband Terres du Lauragais
Koordinaten 43° 18′ N, 1° 41′ OKoordinaten: 43° 18′ N, 1° 41′ O
Höhe 215–343 m
Fläche 19,40 km²
Einwohner 383 (1. Januar 2021)
Bevölkerungsdichte 20 Einw./km²
Postleitzahl 31560
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Gibel

Geographie Bearbeiten

Die Gemeinde Gibel liegt an der Grenze zu den Départements Ariège und Aude, etwa 39 Kilometer südsüdöstlich von Toulouse in der Landschaft Lauragais. Umgeben wird Gibel von den Nachbargemeinden Monestrol im Norden, Caignac im Nordosten, Marquein im Osten, Fajac-la-Relenque im Osten und Südosten, Molandier im Südosten, Mazères im Süden, Calmont im Westen sowie Montgeard im Nordwesten. Durch die Gemeinde führt die Autoroute A66.

Bevölkerungsentwicklung Bearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2010 2020
Einwohner 354 288 223 246 207 261 308 383
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten Bearbeiten

  • Kirche Saint-Antoine
  • Haus Coulom, Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert, Monument historique seit 1990

Literatur Bearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de la Haute-Garonne. Flohic Editions, Band 2, Paris 2000, ISBN 2-84234-081-7, S. 1125–1126.

Weblinks Bearbeiten

Commons: Gibel – Sammlung von Bildern