Fußball-Weltmeisterschaft 2022/Brasilien

Dieser Artikel behandelt die brasilianische Fußballnationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2022. Rekordweltmeister Brasilien konnte sich als erste südamerikanische Mannschaft vorzeitig qualifizieren. Die Mannschaft nimmt zum 22. Mal teil und bleibt damit die einzige Mannschaft, die bei keiner Endrunde fehlte.

Fußball-Weltmeisterschaft 2022:
Brasilien
Trainer Tite
Kapitän nicht fest vergeben
Qualifiziert als Sieger der Südamerika-Qualifikation
Weltranglistenplatz
vor dem Turnier
1
Spiele gewonnen 2
Spiele unentschieden 0
Spiele verloren 0
Tore 3:0
Heim
Auswärts
(Stand: unbekannt)

QualifikationBearbeiten

Die Mannschaft qualifizierte sich über die Qualifikation des südamerikanischen Fußballverbandes CONMEBOL.

SpieleBearbeiten

 
Neymar, bester Torschütze der Brasilianer in der Qualifikation

Der Rekordweltmeister musste sich in der Qualifikation gegen die anderen neun südamerikanischen CONMEBOL-Mitglieder in einer Jeder-gegen-Jeden-Runde mit Hin- und Rückspielen qualifizieren. Dabei konnten sich die ersten vier Mannschaften direkt qualifizieren und die fünftbeste Mannschaft kann sich noch über die interkontinentalen Playoffs gegen den Fünften der Asien-Qualifikation qualifizieren. Brasilien konnte von den 17 bisher gewerteten Qualifikationsspielen 14 gewinnen, spielte dreimal remis und verlor kein Spiel. Bereits nach 13 Spielen stand die WM-Teilnahme der Brasilianer fest.

Insgesamt wurden 42 Spieler in den 18 Spielen (inkl. des abgebrochenen Spiels gegen Argentinien) eingesetzt, davon 24, die auch bei der dazwischen ausgetragenen Copa América 2021 eingesetzt wurden. Sieben Spieler wurden nur einmal eingesetzt, darunter Hulk im neunten Spiel, der fünf Jahre nach seinem 48. Länderspiel damit zu seinem 49. und bisher letzten Einsatz kam. Kein Spieler kam in allen Spielen zum Einsatz. Auf 15 Spiele brachte es Lucas Paquetá, je 14 hatten Danilo und Marquinhos, der auch dreimal die Kapitänsbinde trug. Je 11 Einsätze hatten Alex Sandro, Gabriel Jesus, Neymar und Thiago Silva, der sechsmal Kapitän war und am 10. Oktober 2021 sein 100. Länderspiel bestritt. Zehn Einsätze, davon vier als Kapitän hatte Casemiro. Drei weitere kamen mit neun Einsätzen auch noch in mindestens der Hälfte der Spiele zum Einsatz: Antony, Gabriel Barbosa und Éder Militão. Im Tor standen Alisson (8 Spiele) sowie Ederson und Wéverton (je 5 Spiele). Ihr Debüt gaben in der Qualifikation Antony (9 Spiele), Raphinha (7), Matheus Cunha (6), Bruno Guimarães (6), Gerson (5), Guilherme Arana und Lucas Veríssimo[1] (je 3), Edenílson und Gabriel Martinelli (je 2) sowie Pedro (1).

Beste Torschützen waren Neymar mit acht und Richarlison mit sechs Toren. Insgesamt trafen 16 Spieler für Brasilien 39-mal ins Tor. Zudem profitierten sie von einem Eigentor. Ihre ersten Länderspieltore erzielten Antony (beim Debüt), Arthur, Bruno Guimarães, Raphinha (2), Rodrygo und Vinícius Júnior.

Datum Spielort Gastgeber Gast Ergebnis Torschützen für Brasilien
09.10.2020 São Paulo (1) Brasilien Bolivien 5:0 (2:0) Roberto Firmino (2), Philippe Coutinho, Marquinhos + 1 Eigentor
13.10.2020 Lima Peru Brasilien 2:4 (1:1) Neymar (3), Richarlison
13.11.2020 São Paulo (2) Brasilien Venezuela 1:0 (0:0) Roberto Firmino
17.11.2020 Montevideo Uruguay Brasilien 0:2 (0:2) Arthur2, Richarlison
04.06.2021 Porto Alegre Brasilien Ecuador 2:0 (0:0) Neymar, Richarlison
08.06.2021 Asunción Paraguay Brasilien 0:2 (0:1) Lucas Paquetá, Neymar
02.09.2021 Santiago de Chile Chile Brasilien 0:1 (0:0) Éverton Ribeiro
05.09.2021 São Paulo (1) Brasilien Argentinien Abgebrochen1
09.09.2021 Recife Brasilien Peru 2:0 (2:0) Éverton Ribeiro, Neymar
07.10.2021 Caracas Venezuela Brasilien 1:3 (1:0) Antony2, Gabriel Barbosa, Marquinhos
10.10.2021 Barranquilla Kolumbien Brasilien 0:0
14.10.2021 Manaus Brasilien Uruguay 4:1 (2:0) Raphinha (22), Gabriel Barbosa, Neymar
11.11.2021 São Paulo (1) Brasilien Kolumbien 1:0 (0:0) Lucas Paquetá
16.11.2021 San Juan Argentinien Brasilien 0:0
27.01.2022 Quito Ecuador Brasilien 1:1 (0:1) Casemiro
01.02.2022 Belo Horizonte Brasilien Paraguay 4:0 (1:0) Antony, Philippe Coutinho, Raphinha, Rodrygo2
24.03.2022 Rio de Janeiro Brasilien Chile 4:0 (2:0) Neymar, Philippe Coutinho, Richarlison, Vinícius Júnior2
29.03.2022 La Paz Bolivien Brasilien 0:4 (0:2) Richarlison (2), Bruno Guimarães2, Lucas Paquetá
1 Das Spiel wurde nach wenigen Minuten von der brasilianischen Gesundheitsbehörde wegen Verstößen gegen Quarantänemaßnahmen unterbrochen und später von der CONMEBOL abgebrochen.[2] Am 14. Februar 2022 entschied das FIFA-Disziplinar-Komitee, dass das Spiel an einem Ort und zu einem Zeitpunkt, die von der FIFA bestimmt würden, zu wiederholen sei, verhängte Geldstrafen von 550.000 CHF gegen den brasilianischen sowie 250.000 CHF gegen den argentinischen Verband und sperrte die argentinischen Spieler Emiliano Buendía, Emiliano Martínez, Giovani Lo Celso und Cristian Romero für zwei Spiele.[3]
2 Erste(s) Länderspieltor(e) des Spielers

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Brasilien  Brasilien  17  14  3  0 040:500 +35 45
 2. Argentinien  Argentinien  17  11  6  0 027:700 +20 39
 3. Uruguay  Uruguay  18  8  4  6 022:220  ±0 28
 4. Ecuador  Ecuador  18  7  5  6 027:190  +8 26
 5. Peru  Peru  18  7  3  8 019:220  −3 24
 6. Kolumbien  Kolumbien  18  5  8  5 020:190  +1 23
 7. Chile  Chile  18  5  4  9 019:260  −7 19
 8. Paraguay  Paraguay  18  3  7  8 012:260 −14 16
 9. Bolivien  Bolivien  18  4  3  11 023:420 −19 15
10. Venezuela  Venezuela  18  3  1  14 014:340 −20 10

VorbereitungBearbeiten

SpieleBearbeiten

Datum Ergebnis Gegner Austragungsort Anlass Brasilianische Torschützen
02.06.2022 5:1 Korea Sud  Südkorea Seoul (KOR) Freundschaftsspiel Richarlison, Neymar (2), Philippe Coutinho, Gabriel Jesus
06.06.2022 1:0 Japan  Japan Tokio (JPN) Kirin Challenge Cup Neymar
11.06.2022 abgesagt1 Argentinien  Argentinien Melbourne (AUS) Freundschaftsspiel
22.09.2022 storniert2 Argentinien  Argentinien WM-Qualifikation 2022 (Neuansetzung der abgebrochenen Partie vom 5. September 2021)
23.09.2022 3:0 Ghana  Ghana Le Havre (FRA) Freundschaftsspiel Richarlison (2), Marquinhos
27.09.2022 5:1 Tunesien  Tunesien Paris (FRA) Freundschaftsspiel Raphinha (2), Neymar (Elfm.), Pedro, Richarlison

Anmerkungen:

1 Das Spiel wurde abgesagt, nachdem die FIFA verlangt hatte das abgebrochene WM-Qualifikationsspiel nachzuholen.[4]
2 Am 16. August 2022 wurde bekannt, dass zwischen den Verbänden und der FIFA eine Einigung erzielt wurde. Demnach wird das sportlich unrelevante Spiel nicht mehr nachgeholt, zudem haben beide Verbände je 150.000 CHF zu zahlen.[5]

KaderBearbeiten

Am 7. November 2022 nominierte Trainer Tite einen Kader mit 26 Spielern.[6]

Position Nr.1 Name Verein Geburts-
datum
Einsätze2 Tore2 Debüt Letzter
Einsatz
          WM-Teilnahmen WM-Spiele (vor 2022) WM-Tore (vor 2022)
Tor 01 Alisson England  FC Liverpool 02.10.1992 057 00 2015 27.09.2022 2 2018 5 0
23 Ederson England  Manchester City 17.08.1993 018 00 2017 01.02.2022 2018 0 0
12 Wéverton Palmeiras São Paulo 13.12.1987 008 00 2016 02.06.2022
Abwehr 02 Danilo Italien  Juventus Turin 15.07.1991 046 01 2011 27.09.2022 1 2018 1 0
03 Thiago Silva (C)  England  FC Chelsea 22.09.1984 109 07 2008 27.09.2022 2 2010, 2014, 2018 11 2
04 Marquinhos Frankreich  Paris Saint-Germain 14.05.1994 071 05 2013 27.09.2022 2 2018 1 0
06 Alex Sandro Italien  Juventus Turin 26.01.1991 037 02 2011 02.06.2022 2
13 Dani Alves Mexiko  UNAM Pumas 06.05.1983 124 08 2006 06.06.2022 2010, 2014 9 0
14 Éder Militão Spanien  Real Madrid 18.01.1998 023 01 2018 23.09.2022 1
16 Alex Telles Spanien  FC Sevilla 15.12.1992 008 00 2019 27.09.2022 1
24 Bremer Italien  Juventus Turin 18.03.1997 001 00 2022 23.09.2022
Mittelfeld 05 Casemiro England  Manchester United 23.02.1992 065 05 2011 27.09.2022 2 1 2018 4
07 Lucas Paquetá England  West Ham United 27.08.1997 035 07 2018 27.09.2022 2
08 Fred England  Manchester United 05.03.1993 028 00 2014 27.09.2022 2 1 2018 0 0
15 Fabinho England  FC Liverpool 23.10.1993 028 00 2015 23.09.2022
17 Bruno Guimarães England  Newcastle United 16.11.1997 008 01 2020 06.06.2022 1
22 Éverton Ribeiro Flamengo Rio de Janeiro 10.04.1989 021 03 2014 23.09.2022
Sturm 09 Richarlison England  Tottenham Hotspur 14.12.1996 038 17 2018 27.09.2022 2 2
10 Neymar Frankreich  Paris Saint-Germain 05.02.1992 121 75 2010 27.09.2022 1 2014, 2018 10 6
11 Raphinha Spanien  FC Barcelona 14.12.1996 011 05 2021 27.09.2022 2
19 Antony England  Manchester United 24.02.2000 011 02 2021 27.09.2022 2
18 Gabriel Jesus England  FC Arsenal 03.04.1997 056 19 2016 06.06.2022 2 2018 5 0
20 Vinícius Júnior Spanien  Real Madrid 12.07.2000 016 01 2021 27.09.2022 2
21 Rodrygo Spanien  Real Madrid 09.01.2001 007 01 2019 27.09.2022 2
26 Gabriel Martinelli England  FC Arsenal 18.06.2001 003 00 2022 06.06.2022
25 Pedro Flamengo Rio de Janeiro 20.06.1997 002 01 2020 27.09.2022
Trainerstab Trainer Tite 25.05.1961 2016 2018 5
1 Nummern gemäß Kaderliste der FIFA
2 Stand: Stand: 27. September 2022 nach dem Spiel gegen Tunesien

EndrundeBearbeiten

GruppenauslosungBearbeiten

Für die Auslosung der Qualifikationsgruppen am 1. April 2022 war Brasilien, das durch die letzten Siege in der Qualifikation Belgien wieder von Platz 1 der FIFA-Weltrangliste verdrängte, Topf 1 zugeordnet und konnte daher nicht in eine Gruppe mit Titelverteidiger Frankreich oder Gastgeber Katar gelost werden, hätte aber erstmals seit 1970 in eine Gruppe mit Deutschland gelost werden können, was aber wie 1970 nicht geschah. Den Brasilianern konnte keine der anderen südamerikanischen Mannschaften zugelost werden. Die Mannschaft trifft wie 2018 in der Gruppe G auf die Schweiz (1:1) und Serbien (2:0) sowie wie 2014 auf Kamerun (4:1). Auf die Schweiz trafen die Brasilianer auch schon in der Vorrunde der ersten Heim-WM 1950, wo sie sich beim ersten Aufeinandertreffen 2:2 trennten. Zudem gab es drei Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen in Freundschaftsspielen. Gegen Serbien gab es zudem einen Sieg in einem Vorbereitungsspiel unmittelbar vor der WM 2014. Auf Jugoslawien, eine der beiden Vorgängermannschaften der Serben, traf Brasilien viermal bei WM-Turnieren (1:2 in der Vorrunde 1930, dem ersten WM-Spiel der Brasilianer, 2:0 in der Vorrunde der WM 1950, 1:1 n. V. in der Vorrunde der WM 1954, wonach Brasilien durch Losentscheid Gruppenzweiter wurde und 0:0 im Eröffnungsspiel der WM 1974). Darüber hinaus gab es weitere besondere Spiele gegen Jugoslawien, z. B. eine 4:8-Niederlage 1934, dem torreichstes Länderspiel der Brasilianer und einzigen Niederlage mit acht Gegentoren, und 1971 ein 2:2 im letzten Länderspiel von Pelé. Kamerun war auch Gegner in der Vorrunde bei der WM-1994 (3:0) und in der Vorrunde beim Confederations Cup 2001 (2:0) und 2003 (0:1). Zudem gab es zwei Siege in Freundschaftsspielen.

Sollte Brasilien Gruppensieger oder -zweiter werden, würde die Mannschaft im Achtelfinale auf eine Mannschaft der Gruppe H mit Portugal und Uruguay treffen. Falls Brasilien und Deutschland beide Gruppensieger oder -zweiter werden, können sie bereits im Viertelfinale aufeinander treffen.

Spiele der Gruppenphase / Gruppe GBearbeiten


Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Brasilien  Brasilien  2  2  0  0 003:000  +3 06
 2. Schweiz  Schweiz  2  1  0  1 001:100  ±0 03
 3. Kamerun  Kamerun  2  0  1  1 003:400  −1 01
 4. Serbien  Serbien  2  0  1  1 003:500  −2 01
Do., 24. November 2022 um 22:00 Uhr (20:00 Uhr MEZ) in Lusail (Lusail Iconic Stadium)
Brasilien Serbien 2:0 (0:0) Richarlison (62., 73.)
Mo., 28. November 2022 um 19:00 Uhr (17:00 Uhr MEZ) in Doha (Stadium 974)
Brasilien Schweiz 1:0 (0:0) Casemiro (83.)
Fr., 2. Dezember 2022 um 22:00 Uhr (20:00 Uhr MEZ) in Lusail (Lusail Iconic Stadium)
Kamerun Brasilien –:– (–:–)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lucas Veríssimo stand bereits beim abgebrochenen Spiel gegen Argentinien in der Startelf.
  2. Corona-Chaos in Sao Paulo: Spiel zwischen Brasilien und Argentinien abgebrochen. In: Kicker.de. 6. September 2021. Abgerufen am 6. September 2021.
  3. fifa.com: FIFA Disciplinary Committee decisions on Brazil v. Argentina match
  4. weltfussball.de: Länderspiel zwischen Brasilien und Argentinien abgesagt
  5. WM-Qualifikationsspiel findet nicht mehr statt – Geldstrafe nach Abbruch: Brasilien gegen Argentinien wird nicht nachgeholt. kicker.de, 16. August 2022, abgerufen am 17. August 2022.
  6. selecao.cbf.com: Seleção Brasileira está convocada para a Copa do Mundo FIFA Qatar 2022

WeblinksBearbeiten