Fußball-Weltmeisterschaft 2022/Ghana

Dieser Artikel behandelt die ghanaische Fußballnationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar. Ghana nimmt zum vierten Mal an der Endrunde teil.

Fußball-Weltmeisterschaft 2022:
Ghana
Trainer Charles Akonnor (2 Qualifikationsspiele)
Milovan Rajevac (4 Qualifikationsspiele)
Otto Addo (2 Qualifikationsspiele, WM)
Kapitän André Ayew (Gruppenspiele, WM)
Thomas Partey (Play-Off)
Qualifiziert als Play-off-Sieger gegen Nigeria
Weltranglistenplatz
vor dem Turnier
61
Spiele gewonnen 1
Spiele unentschieden 0
Spiele verloren 1
Tore 5:5
Heim
Auswärts
(Stand: unbekannt)

QualifikationBearbeiten

Ghana qualifizierte sich über die CAF-Qualifikation. In der Gruppenphase der 2. Runde traf die Mannschaft auf Äthiopien, Simbabwe und Südafrika. Alle Heimspiele wurden im Cape Coast Sports Stadium in Cape Coast ausgetragen. Die Ghanaer begannen die Qualifikation unter Charles Akonnor. Nach einem Sieg gegen Äthiopien und einer Niederlage in Südafrika wurde er entlassen.[1] Unter seinem Nachfolger Milovan Rajevac wurden die nächsten beiden Spiele gewonnen und in Südafrika gegen Äthiopien remis gespielt. Damit ging es im letzten Spiel in Ghana gegen Südafrika um den Gruppensieg und den Einzug in die Playoff-Runde. In der 33. Minute gelang André Ayew in seinem 100. Länderspiel durch einen verwandelten Elfmeter das einzige Tor des Spiels, womit die Ghanaer mit Südafrika punkt- und tordifferenzgleich waren, aber durch ein mehr erzieltes Tor Gruppensieger wurden. Aus Sicht der Südafrikaner war der Strafstoß unberechtigt.[2] Der Protest dagegen wurde von der FIFA zurückgewiesen.[3] Beim im Januar 2022 ausgetragenen Afrika-Cup schied Ghana bereits nach der Vorrunde aus, so dass auch Rajevac entlassen wurde.[4] Im Februar 2022 übernahm Otto Addo interimsweise das Amt des Nationaltrainers.[5] Unter ihm konnten sich die Ghanaer in den Play-offs gegen Lieblingsgegner Nigeria aufgrund der Auswärtstorregel durchsetzen und für die WM qualifizieren.

Die drei Trainer setzten in den acht Spielen 36 Spieler ein, von denen 21 auch im Kader für den Africa Cup standen. Lediglich Iddrisu Baba wurde in allen acht Spielen eingesetzt. Je sieben Einsätze hatten Daniel Amartey, der dabei keine Minute verpasste, Jordan Ayew, der aber sechsmal ausgewechselt wurde, Daniel-Kofi Kyereh, der in der Qualifikation debütierte, aber immer nur eingewechselt wurde, und Alexander Djiku, der einmal nach der zweiten Gelben Karte fehlte. Am häufigsten im Tor stand Joe Wollacott (6×), der in der Qualifikation sein erstes Länderspiel bestritt. Beste Torschützen waren André Ayew (6 Spiele) und Thomas Partey (4 Spiele) mit je drei Toren. Weitere Debütanten in der Qualifikation waren Edmund Addo (1 Spiel), Felix Afena-Gyan (2), Abdul Fatawu Issahaku (4), Denis Odoi (2), Kwame Opoku (1), Elisha Owusu (1) und Benjamin Tetteh (2).

Tabelle

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Ghana  Ghana  6  4  1  1 007:300  +4 13
 2. Sudafrika  Südafrika  6  4  1  1 006:200  +4 13
 3. Athiopien  Äthiopien  6  1  2  3 004:700  −3 05
 4. Simbabwe  Simbabwe  6  0  2  4 002:700  −5 02
Datum Ort Gegner Ergebnis Tore für Ghana
03.09.2021 Cape Coast Ghana Äthiopien 1:0 (1:0) Mubarak Wakaso
06.09.2021 Johannesburg Südafrika Ghana 1:0 (0:0)
09.10.2021 Cape Coast Ghana Simbabwe 3:1 (1:0) André Ayew, Mohammed Kudus, Thomas Partey
12.10.2021 Harare Simbabwe Ghana 0:1 (0:1) Thomas Partey
11.11.2021 Johannesburg, ZAF Äthiopien Ghana 1:1 (0:1) André Ayew
14.11.2021 Cape Coast Ghana Südafrika 1:0 (1:0) André Ayew

Playoff-Spiele der GruppensiegerBearbeiten

Datum Ort Gegner Ergebnis Tore für Ghana
25. März 2022 Kumasi Nigeria  Nigeria 0:0
29. März 2022 Abuja (NGA) Nigeria  Nigeria 1:1 Thomas Partey (10.)

VorbereitungBearbeiten

Die Vorbereitung besteht diesmal im Wesentlichen aus Pflichtspielen in der Qualifikation für den Afrika-Cup 2024.

SpieleBearbeiten

Datum Ergebnis Gegner1 Austragungsort Anlass Ghanaische Torschützen4
01.06.2022 3:0 Madagaskar  Madagaskar Cape Coast AC-Qualifikation Mohammed Kudus, Felix Ohene Afena-Gyan, Osman Bukari
05.06.2022 1:1 Zentralafrikanische Republik  Zentralafrikanische Republik Luanda (ANG) AC-Qualifikation Mohammed Kudus
10.06.2022 1:4 Japan  Japan Kōbe (JPN) Kirin Cup Halbfinale Jordan Ayew
14.06.2022 0:0; 3:1 I. E. Chile  Chile Suita (JPN) Kirin Cup Spiel um Platz 3 im Elfmeterschießen: Jordan Ayew, Mohammed Kudus, Abdul Fatawu Issahaku
24.07.2022 3:0 Benin  Benin Cape Coast ANM-Qualifikation2 Daniel Afriyie, Mohammed Alhassan, Gladson Awako
30.07.2022 1:0 Benin  Benin Cotonou (BEN) ANM-Qualifikation Daniel Afriyie
28.08.2022 2:0 Nigeria  Nigeria Cape Coast ANM-Qualifikation Daniel Afriyie, Seidu Suraj
03.09.2022 0:2; 5:4 I. E. Nigeria  Nigeria Abuja (NGA) ANM-Qualifikation
23.09.2022 0:3 Brasilien  Brasilien Le Havre (FRA) Freundschaftsspiel
27.09.2022 1:0 Nicaragua  Nicaragua Lorca (ESP) Freundschaftsspiel Abdul Fatawu Issahaku3
17.11.2022 2:0 Schweiz  Schweiz Abu Dhabi (ARE) Freundschaftsspiel Mohammed Salisu3, Antoine Semenyo3

Anmerkungen:

1 Kursiv gesetzte Mannschaften sind nicht für die WM qualifiziert
2 In der Qualifikation für die Afrikanische Nationenmeisterschaft durften nur Spieler der heimischen Liga eingesetzt werden.
3 Erstes Länderspieltor des Spielers
4 Kursiv gesetzte Torschützen wurden nicht für die WM nominiert

KaderBearbeiten

Lediglich die Brüder André und Jordan Ayew haben WM-Erfahrung.

Nr.1 Name Verein vor Turnierbeginn2 Länderspiel-
einsätze3
Länderspiel-
tore3
Geburtstag Debüt Letzter
Einsatz
Spiele Tore       WM-Teilnahmen WM-Spiele (vor 2022) WM-Tore (vor 2022)
Torhüter
01 Lawrence Ati Zigi Schweiz  FC St. Gallen 008 00 29. Nov. 1996 2018 17.11.2022 2
12 Ibrahim Danlad Asante Kotoko SC 000 00 2. Dez. 2002
16 Abdul Manaf Nurudeen Belgien  KAS Eupen 002 00 8. Feb. 1999 2022 14.06.2022
Abwehr
02 Tariq Lamptey England  Brighton & Hove Albion 002 00 30. Sep. 2000 2022 17.11.2022 2 1
03 Denis Odoi Belgien  FC Brügge 00044 03 27. Mai 1988 2022 23.09.2022 1
04 Mohammed Salisu England  FC Southampton 003 01 1. Juni 1989 2022 17.11.2022 2 1
14 Gideon Mensah Frankreich  AJ Auxerre 010 00 18. Juli 1998 2020 27.09.2022 1
15 Joseph Aidoo Spanien  Celta Vigo 006 00 29. Sep. 1995 2019 17.11.2022
17 Abdul Rahman Baba England  FC Reading 048 01 2. Juli 1994 2014 17.11.2022 2
18 Daniel Amartey England  Leicester City 046 00 21. Dez. 1994 2015 17.11.2022 2 1
23 Alexander Djiku Frankreich  Racing Straßburg 016 01 9. Aug. 1994 2020 23.09.2022 2
26 Alidu Seidu Frankreich  Clermont Foot 004 00 4. Juni 2000 2022 17.11.2022 1 1
Mittelfeld
05 Thomas Partey England  FC Arsenal 040 13 13. Juni 1993 2016 29.03.2022 2
06 Elisha Owusu Belgien  KAA Gent 003 00 7. Nov. 1997 2022 17.11.2022
07 Abdul Fatawu Issahaku Portugal  Sporting Lissabon 013 01 8. März 2004 2022 27.09.2022
08 Daniel-Kofi Kyereh Deutschland  SC Freiburg 015 00 8. März 1996 2022 17.11.2022 2
11 Osman Bukari Serbien  FK Roter Stern Belgrad 005 01 13. Dez. 1998 2022 27.09.2022 1 1
13 Daniel Afriyie Accra Hearts of Oak 003 00 26. Juni 2001 2022 17.11.2022
20 Mohammed Kudus Niederlande  Ajax Amsterdam 014 05 2. Aug. 2000 2021 27.09.2022 2 2 1
21 Salis Abdul Samed Frankreich  RC Lens 001 00 26. März 2000 2022 17.11.2022 2
22 Kamaldeen Sulemana Frankreich  Stade Rennes 013 00 15. Feb. 2002 2020 17.11.2022 1
24 Kamal Sowah Belgien  FC Brügge 001 00 15. Feb. 2002 2022 17.11.2022
Angriff
09 Jordan Ayew England  Crystal Palace 084 19 11. Sep. 1991 2010 17.11.2022 2 2014 3 0
10 André Ayew Katar  al-Sadd Sport Club 109 23 17. Dez. 1989 2007 17.11.2022 2 1 1 2010, 2014 7 2
19 Iñaki Williams Spanien  Athletic Bilbao 00035 00 15. Juni 1994 2022 17.11.2022 2 1
25 Antoine Semenyo England  Bristol City 004 01 7. Jan. 2000 2022 17.11.2022 1
Trainerstab
  Otto Addo Trainer 0156 26 9. Juni 1975 2022 20066 26 0
  George Boateng Assistenztrainer 0047 0 5. September 1975 2022
  Mas-Ud Didi Dramani Assistenztrainer 3. März 1966 2022
  Richard Kingson Torwarttrainer 0936 016 13. Juni 1978 2021 2006, 20106 96 0
1 Nummern gemäß Kaderliste der FIFA
2 Kursiv gesetzte Vereine spielen in der WM-Saison in der zweiten Liga
3 Stand: 17. November 2022 nach dem Spiel gegen die Schweiz, Quellen: Ghana - Record International Players (für Spieler mit mind. 24 Spielen) und soccerway.com: Ghana
4 Zudem ein Freundschaftsspiel für Belgien am 25. Mai 2012
5 Zudem ein Freundschaftsspiel für Spanien am 29. Mai 2016
6 Als Spieler
7 Als Spieler für die Niederlande

EndrundeBearbeiten

GruppenphaseBearbeiten

Bei der am 1. April 2022 vorgenommenen Auslosung der Endrunde wurde Ghana als Mannschaft mit der schlechtesten Platzierung in der FIFA-Weltrangliste der Gruppe H mit dem Gruppenkopf Portugal zugelost. Ferner wurden Uruguay und Südkorea in die Gruppe gelost. Gegen Portugal verloren die Ghanaer bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien mit 1:2 und schieden dadurch aus. Gegen Uruguay verloren sie bei der WM 2010 im Viertelfinale im Elfmeterschießen. Dabei verhinderte Luis Suárez in der Nachspielzeit der Verlängerung durch ein Handspiel ein Tor der Ghanaer und Asamoah Gyan verschoss den fälligen Strafstoß. Südkorea ist häufigster nichtafrikanischer Gegner der Ghanaer. In acht Spielen gab es je vier Siege und Niederlagen, aber noch kein WM-Spiel.

Spiele der Gruppenphase / Gruppe HBearbeiten


Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Portugal  Portugal  2  2  0  0 005:200  +3 06
 2. Ghana  Ghana  2  1  0  1 005:500  ±0 03
 3. Korea Sud  Südkorea  2  0  1  1 002:300  −1 01
 4. Uruguay  Uruguay  2  0  1  1 000:200  −2 01
24. November 2022 um 19:00 Uhr (17:00 Uhr MEZ) in Doha (Stadium 974)
Portugal Ghana 3:2 (0:0) André Ayew (73.), Osman Bukari (89.)
Mo., 28. November 2022 um 16:00 Uhr (14:00 Uhr MEZ) in ar-Rayyan (Education City Stadium)
Südkorea Ghana 2:3 (0:2) Mohammed Salisu (24.), Mohammed Kudus (34., 68.)
Fr., 2. Dezember 2022 um 18:00 Uhr (16:00 Uhr MEZ) in al-Wakra (al-Janoub Stadium)
Ghana Uruguay –:– (–:–)

Einzelnachweise und FußnotenBearbeiten

  1. bbc.com: Ghana sack coach CK Akonnor following defeat to South Africa in World Cup qualifying
  2. weltfussball.de: Südafrika tobt nach WM-Aus
  3. safa.net: SAFA to consider options after FIFA dismisses Ghana protest
  4. bbc.com: Afcon 2021: Ghana sack Milovan Rajevac after group-stage exit
  5. goal.com: Ghana appoint Borussia Dortmund assistant coach Addo as new Black Stars deputy trainer