Fußball-Weltmeisterschaft 2022/Uruguay

Dieser Artikel behandelt die uruguayische Fußballnationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2022. Uruguay qualifizierte sich am vorletzten Spieltag als drittbeste Mannschaft der Südamerika-Qualifikation. Die Mannschaft nimmt zum 14. Mal teil und seit 2010 ohne Unterbrechung.

Fußball-Weltmeisterschaft 2022:
Uruguay
Trainer Óscar Tabárez (1.- bis 14. Qualifikationsspiel)
Diego Alonso (ab 15. Qualifikationsspiel)
Kapitän Diego Godín
Qualifiziert als Dritter der Südamerika-Qualifikation
Weltranglistenplatz
vor dem Turnier
14
Spiele gewonnen 0
Spiele unentschieden 1
Spiele verloren 1
Tore 0:2
Heim
Auswärts
(Stand: unbekannt)

QualifikationBearbeiten

Die Mannschaft qualifizierte sich über die Qualifikation des südamerikanischen Fußballverbandes CONMEBOL.

SpieleBearbeiten

 
Luis Suárez, bester uruguayischer Torschütze der südamerikanischen Qualifikation

Uruguay vertraute in der Qualifikation zunächst weiter auf Nationaltrainer Óscar Tabárez, der die Mannschaft seit 2006 trainiert. Die Uruguayer starteten aber durchwachsen in die Qualifikation – von den ersten sechs Spielen konnten sie nur zwei gewinnen und zweimal remis spielen. In der anschließenden Copa América 2021 konnten sie nur vier Tore erzielen und schieden im Viertelfinale gegen Kolumbien durch Elfmeterschießen aus. Danach folgten zunächst zwei Siege und zwei Remis, dann aber vier Niederlagen. Damit hatten fünf Mannschaften mehr Punkte als die Uruguayer, worauf Tabárez entlassen wurde.[1] Sein Nachfolger wurde Diego Alonso[2], der zuvor nur Vereinsmannschaften trainiert hatte. Unter ihm gelangen in den letzten vier Spielen vier Siege, wodurch die Uruguayer noch auf den dritten Platz kletterten und sich am vorletzten Spieltag für die WM qualifizierten.

Insgesamt wurden 39 Spieler in den 18 Spielen eingesetzt, davon standen auch 24 im Kader für die Copa América 2021. Vier Spieler kamen nur einmal und 16 mindestens in der Hälfte der Spiele zum Einsatz. Kein Spieler kam in allen 18 Spielen zum Einsatz. Auf 17 Einsätze brachte es Kapitän Diego Godín. Auf 16 Einsätze kam Rodrigo Bentancur, der zweimal nach der jeweils zweiten Gelben Karte pausieren musste. Je 14 Spiele bestritten Luis Suárez und Federico Valverde, der einmal nach der zweiten Gelben Karte aussetzen musste. Am häufigsten im Tor stand Fernando Muslera (10×), der die ersten vier Spiele wegen eines gebrochenen Schienbeins und die letzten vier Spiele wegen einer Knieverletzung nicht eingesetzt werden konnte. Ihn vertrat in den ersten vier Spielen Martín Campaña und in den letzten vier Spielen Sergio Rochet, für den dies die ersten Länderspiele waren. Von Tabárez wurden in jedem der ersten neun Spiele Neulinge eingesetzt: Mauro Arambarri (10 Spiele) und Nicolás De La Cruz (9) im ersten Spiel, Ronald Araújo (9) im zweiten Spiel, Gabriel Neves (1) in der Nachspielzeit des dritten Spiels, Agustín Oliveros (1) für volle 90 Minuten im vierten Spiel, Facundo Torres (5) im fünften Spiel, Fernando Gorriarán (3) im sechsten Spiel, Joaquín Piquerez (7) und David Terans (2) im siebten Spiel, Agustín Álvarez Martínez (4) und Manuel Ugarte (2) im achten Spiel sowie Federico Martínez (1) für sechs Minuten im neunten Spiel. Diego Alonso setzte dann im ersten Spiel unter seiner Regio gleich fünf Neulinge ein: Neben Torhüter Rochet noch Agustín Canobbio (2), Mathías Olivera (3), Facundo Pellistri (3) und Damián Suárez (4). Zudem kam im letzten Spiel noch Diego Rossi zu seinem Debüt, der zuvor unter Tabárez viermal auf der Bank gesessen hatte. Sein 100. Länderspiel bestritt Martín Cáceres im zweiten Qualifikationsspiel.

Bester Torschütze der Uruguayer war wie 2014 Luis Suárez, der in 14 Spielen acht Tore erzielte, darunter das allererste der Tor der Qualifikation, was ihm nach 2010 und 2014 zum dritten Mal gelang. Fünf Tore steuerte Giorgian De Arrascaeta bei. Ihre ersten Länderspieltore erzielte Rodrigo Bentancur in seinem 47. Länderspiel und Agustín Álvarez Martínez beim Debüt. Insgesamt erzielten neun Uruguayer die 22 Qualifikationstore. Da sie genausoviele Gegentore kassierten, sind die Uruguayer die einzige Mannschaft, die sich mit einer ausgeglichenen Tordifferenz qualifizierten.

Datum Spielort Gastgeber Gast Ergebnis Uruguayische Torschützen
08.10.2020 Montevideo (1) Uruguay Chile 2:1 (1:0) Maximiliano Gómez, Luis Suárez
13.10.2020 Quito Ecuador Uruguay 4:2 (2:0) Luis Suárez (2)
13.11.2020 Barranquilla Kolumbien Uruguay 0:3 (0:1) Edinson Cavani, Darwin Núñez, Luis Suárez
17.11.2020 Montevideo (1) Uruguay Brasilien 0:2 (0:2)
03.06.2021 Montevideo (1) Uruguay Paraguay 0:0
08.06.2021 Caracas Venezuela Uruguay 0:0
02.09.2021 Lima Peru Uruguay 1:1 (1:1) Giorgian De Arrascaeta
05.09.2021 Montevideo (2) Uruguay Bolivien 4:2 (2:0) Giorgian De Arrascaeta (2), Agustín Álvarez Martínez, Federico Valverde
09.09.2021 Montevideo (2) Uruguay Ecuador 1:0 (0:0) Gastón Pereiro
07.10.2021 Montevideo (3) Uruguay Kolumbien 0:0
10.10.2021 Buenos Aires Argentinien Uruguay 3:0 (2:0)
14.10.2021 Manaus Brasilien Uruguay 4:1 (2:0) Luis Suárez
12.11.2021 Montevideo (2) Uruguay Argentinien 0:1 (0:1)
16.11.2021 La Paz Bolivien Uruguay 3:0 (2:0)
27.01.2022 Asunción Paraguay Uruguay 0:1 (0:0) Luis Suárez
01.02.2022 Montevideo (1) Uruguay Venezuela 4:1 (3:0) Rodrigo Bentancur1, Edinson Cavani, Giorgian De Arrascaeta, Luis Suárez
24.03.2022 Montevideo (1) Uruguay Peru 1:0 (1:0) Giorgian De Arrascaeta
29.03.2022 Santiago de Chile Chile Uruguay 0:2 (0:0) Luis Suárez, Federico Valverde

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Brasilien  Brasilien  17  14  3  0 040:500 +35 45
 2. Argentinien  Argentinien  17  11  6  0 027:700 +20 39
 3. Uruguay  Uruguay  18  8  4  6 022:220  ±0 28
 4. Ecuador  Ecuador  18  7  5  6 027:190  +8 26
 5. Peru  Peru  18  7  3  8 019:220  −3 24
 6. Kolumbien  Kolumbien  18  5  8  5 020:190  +1 23
 7. Chile  Chile  18  5  4  9 019:260  −7 19
 8. Paraguay  Paraguay  18  3  7  8 012:260 −14 16
 9. Bolivien  Bolivien  18  4  3  11 023:420 −19 15
10. Venezuela  Venezuela  18  3  1  14 014:340 −20 10

VorbereitungBearbeiten

SpieleBearbeiten

Datum Ergebnis Gegner Austragungsort Anlass Uruguayische Torschützen
2. Juni 2022 3:0 Mexiko  Mexiko Glendale (USA) Freundschaftsspiel Vecino, Cavani (2)
5. Juni 2022 0:0 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Kansas City (Kansas) (USA) Freundschaftsspiel
11. Juni 2022 5:0 Panama  Panama1 Montevideo Freundschaftsspiel2 Cavani (2, 1× Elfm.), Nicolás De La Cruz3, Gómez, Rossi3
23. September 2022 0:1 Iran  Iran St. Pölten (AUT) Freundschaftsspiel
27. September 2022 2:0 Kanada  Kanada Bratislava (SVK) Freundschaftsspiel Nicolás De La Cruz, Darwin Núñez
1 Zunächst wurde Jamaika als Gegner angekündigt.
2 Es wurden von beiden Mannschaften mehr als 6 von der FIFA akzeptierte Auswechslungen vorgenommen.
3 Erstes Länderspieltor des Spielers

KaderBearbeiten

Position Nr.1 Name Verein Geburts-
datum
Ein-
sätze2
Tore2 Debüt Letzter
Einsatz
          WM-Teilnahmen WM-Spiele (vor 2022) WM-Tore (vor 2022)
Tor 01 Fernando Muslera Turkei  Galatasaray Istanbul 16.06.1986 133 00 2009 11.06.2022 2010, 2014, 2018 16 0
23 Sergio Rochet Nacional Montevideo 23.03.1993 008 00 2022 27.09.2022 2
12 Sebastián Sosa Argentinien  CA Independiente 19.08.1986 001 00 2022 11.06.2022
Abwehr 04 Ronald Araújo Spanien  FC Barcelona 07.03.1999 012 00 2017 23.09.2022
22 Martín Cáceres Vereinigte Staaten  LA Galaxy 07.04.1987 115 04 2007 27.09.2022 1 1 2010, 2014, 2018 11 0
19 Sebastián Coates Portugal  Sporting Lissabon 07.10.1990 047 01 2011 11.06.2022 1 2014, 2018 2 0
02 José María Giménez Spanien  Atlético Madrid 20.01.1995 078 08 2013 05.06.2022 2 2014, 2018 7 1
03 Diego Godín (C)  Argentinien  CA Vélez Sarsfield 16.02.1986 159 08 2005 05.06.2022 2 2010, 2014, 2018 14 1
16 Mathías Olivera Italien  SSC Neapel 31.10.1997 008 00 2022 27.09.2022 2 1
26 José Luis Rodríguez Nacional Montevideo 14.03.1997 000 00
13 Guillermo Varela Brasilien  Flamengo Rio de Janeiro 24.03.1993 009 00 2017 27.09.2022 2 2018 2 0
17 Matías Viña Italien  AS Rom 09.11.1997 026 00 2019 27.09.2022 2
Mittelfeld 06 Rodrigo Bentancur England  Tottenham Hotspur 25.06.1997 051 01 2017 27.09.2022 2 1 2018 5
24 Agustín Canobbio Brasilien  Athletico Paranaense 01.10.1998 003 00 2022 27.09.2022
10 Giorgian De Arrascaeta Brasilien  Flamengo Rio de Janeiro 01.06.1994 040 08 2014 27.09.2022 1 2018 2
07 Nicolás De La Cruz Argentinien  CA River Plate 01.06.1997 017 02 2020 27.09.2022 1
14 Lucas Torreira Turkei  Galatasaray Istanbul 11.02.1996 040 08 2018 23.09.2022 2018 5 0
25 Manuel Ugarte Portugal  Sporting Lissabon 11.04.2001 006 00 2021 27.09.2022
15 Federico Valverde Spanien  Real Madrid 22.07.1998 044 04 2017 27.09.2022 2
05 Matías Vecino Italien  Lazio Rom 24.08.1991 062 04 2016 27.09.2022 2 2018 5 0
Sturm 21 Edinson Cavani Spanien  FC Valencia 14.02.1987 133 58 2008 11.06.2022 2 2010, 2014, 2018 14 5
18 Maximiliano Gómez Turkei  Trabzonspor 14.08.1996 023 03 2017 24.03.2022 1 2018 2 0
11 Darwin Núñez England  FC Liverpool 24.06.1999 013 03 2019 27.09.2022 2
08 Facundo Pellistri England  Manchester United 20.12.2001 007 00 2022 23.09.2022 2
09 Luis Suárez Nacional Montevideo 24.01.1987 134 68 2007 27.09.2022 2 2010, 2014, 2018 13 7
20 Facundo Torres Vereinigte Staaten  Orlando City 13.04.2000 010 00 2021 16.11.2021
Trainerstab Trainer Diego Alonso 16.04.1975 0073 00 2022
Trainerassistent Darío Rodríguez 17.09.1974 0513 043 2022 20023 33 0
Trainerassistent Argentinien  Diego Raimondi 27.12.1977 2022
Torwarttrainer Carlos Nicola 03.01.1973 0043 00 2022
1 Nummern gemäß [3]
2 Stand: 27. September 2022, nach dem Spiel gegen Kanada gemäß der Angaben des uruguayischen Verbandes[4]
3 Als Spieler

EndrundeBearbeiten

GruppenauslosungBearbeiten

Für die Auslosung der Qualifikationsgruppen am 1. April war Uruguay Topf 2 zugeordnet und konnte daher in eine Gruppe mit Weltmeister Frankreich oder Gastgeber Russland gelost werden. Uruguay konnte keiner der anderen drei bereits qualifizierten südamerikanischen Mannschaften und auch nicht Deutschland zugelost werden, da beide in Topf 2 waren. Die Mannschaft trifft in der Gruppe H auf Portugal, Ghana und Südkorea.

Gegen Portugal gewann Uruguay vier Jahre zuvor im Achtelfinale mit 2:1. Zudem gab es eine 0:3-Niederlage kurz vor der WM 1966 und ein 1:1 beim Turnier zur Brasilianischen Unabhängigkeit 1972. Gegen Ghana gewannen sie bei der WM 2010 im Viertelfinale im Elfmeterschießen. Dabei verhinderte Luis Suárez in der Nachspielzeit der Verlängerung durch ein Handspiel ein Tor der Ghanaer und Asamoah Gyan verschoss den fälligen Strafstoß. Gegen Südkorea gewann Uruguay in der WM-Vorrunde 1990 und im WM-Achtelfinale 2010. Zudem gab es sechs Freundschaftsspiele von denen Uruguay vier gewann und je eins remis endete bzw. verloren wurde.

Spiele der Gruppenphase / Gruppe HBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Portugal  Portugal  2  2  0  0 005:200  +3 06
 2. Ghana  Ghana  2  1  0  1 005:500  ±0 03
 3. Korea Sud  Südkorea  2  0  1  1 002:300  −1 01
 4. Uruguay  Uruguay  2  0  1  1 000:200  −2 01
Do., 24. November 2022 um 16:00 Uhr (14:00 Uhr MEZ) in ar-Rayyan (Education City Stadium)
Uruguay Südkorea 0:0
Mo., 28. November 2022 um 22:00 Uhr (20:00 Uhr MEZ) in Lusail (Lusail Iconic Stadium)
Portugal Uruguay 2:0 (0:0)
Fr., 2. Dezember 2022 um 18:00 Uhr (16:00 Uhr MEZ) in al-Wakra (al-Janoub Stadium)
Ghana Uruguay –:– (–:–)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. spox.com: Uruguays Nationaltrainer Tabarez nach 15 Jahren entlassen
  2. auf.org: Comunicado de la AUF - 30/12/21
  3. Kaderliste der FIFA
  4. auf.org: Plantel