Fußball-Weltmeisterschaft 2022/Kamerun

kamerunische Nationalmannschaft

Dieser Artikel behandelt die kamerunische Fußballnationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2022. Kamerun nimmt zum achten Mal an der Endrunde. Keine afrikanische Mannschaft nahm häufiger teil.

Fußball-Weltmeisterschaft 2022:
Kamerun
Trainer Toni Conceição (6 Qualifikationsspiele)
Rigobert Song (Play-Offs)
Kapitän Vincent Aboubakar
Qualifiziert als Play-off-Sieger gegen Algerien
Weltranglistenplatz
vor dem Turnier
43
Spiele gewonnen 0
Spiele unentschieden 0
Spiele verloren 1
Tore 0:1
Heim
Auswärts
Ausweich
(Stand: unbekannt)

QualifikationBearbeiten

Kamerun qualifizierte sich über die CAF-Qualifikation. In der Gruppenphase der 2. Runde traf die Mannschaft auf die Elfenbeinküste, Malawi und Mosambik. Alle Heimspiele konnten in Kamerun ausgetragen werden, zwei der drei Auswärtsspiele mussten wegen der COVID-19-Pandemie auf neutralem Platz ausgetragen werden. Kamerun begann die Qualifikation unter dem portugiesischen Trainer Toni Conceição, der aber nach dem dritten Platz beim zwischenzeitlichen Afrika-Cup im Februar 2022 entlassen wurde. In den beiden Play-off-Spielen wurde die Mannschaft von seinem Co-Trainer Rigobert Song betreut.[1] In der Gruppenphase lieferten sich die Kameruner ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Ivorern, das erst im letzten Spiel durch einen 1:0-Heimsieg gegen die Ivorer entschieden wurde. In den Play-Offs gegen Algerien verloren die Kameruner zunächst ihr Heimspiel mit 1:0. Im Rückspiel in Algerien stand es nach 90 Minuten 1:0 für die Kameruner, so dass es zur Verlängerung kam. In dieser konnten die Algerier in der 118. Minute ausgleichen. Karl Toko Ekambi gelang in der vierten Minute der Nachspielzeit aber noch der Siegtreffer zum 2:1, wodurch sich die Kameruner aufgrund der Auswärtstorregel für die WM qualifizierten.

GruppenphaseBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Kamerun  Kamerun  6  5  0  1 012:300  +9 15
 2. Elfenbeinküste  Elfenbeinküste  6  4  1  1 010:300  +7 13
 3. Mosambik  Mosambik  6  1  1  4 002:800  −6 04
 4. Malawi  Malawi  6  1  0  5 002:120 −10 03

Spielergebnisse

Datum Ort „Heimmannschaft“ - „Gast“ Ergebnis Torschützen für Kamerun
03.09.2021 Yaoundé Kamerun Malawi 2:0 (2:0) Vincent Aboubakar, Michael Ngadeu-Ngadjui
06.09.2021 Abidjan Elfenbeinküste Kamerun 2:1 (2:0) Moumi Ngamaleu
08.10.2021 Douala Kamerun Mosambik 3:1 (1:0) Eric Maxim Choupo-Moting (2), Karl Toko Ekambi
11.10.2021 Tanger (MAR) Mosambik Kamerun 0:1 (0:0) Michael Ngadeu-Ngadjui
13.11.2021 Johannesburg (ZAF) Malawi Kamerun 0:4 (0:2) Christian Bassogog (2), Vincent Aboubakar, André-Frank Zambo Anguissa
16.11.2021 Douala Kamerun Elfenbeinküste 1:0 (1:0) Karl Toko Ekambi

Playoff-SpieleBearbeiten

Spielergebnisse

Datum Ort Heimmannschaft - Gast Ergebnis Torschützen für Kamerun
25.03.2022 Douala Kamerun Algerien 0:1
29.03.2022 Blida (DZA) Algerien Kamerun 1:2 n. V. (2:0) Eric Maxim Choupo-Moting, Karl Toko Ekambi

Insgesamt wurden in den 8 Spielen 31 Spieler eingesetzt, von denen 24 auch zum Kader für den Afrika-Cup 2022 gehörten. Vier Spieler – Kapitän Vincent Aboubakar, Martin Hongla, Michael Ngadeu-Ngadjui und Karl Toko Ekambi – kamen in allen Spielen zum Einsatz. Beste Torschützen waren mit je drei Toren Eric Maxim Choupo-Moting und Karl Toko Ekambi. Insgesamt trugen sieben Spieler zu den 14 Toren der Kameruner bei. Ihren ersten Einsatz in der Qualifikation hatten John Mary (1 Spiel), Gaël Ondoua (2) und Kévin Soni.

VorbereitungBearbeiten

Die Vorbereitung besteht diesmal im Wesentlichen aus Pflichtspielen in der Qualifikation für den Afrika-Cup 2024.

SpieleBearbeiten

Datum Ergebnis Gegner1 Austragungsort Anlass Kamerunische Torschützen
04.06.2022 storniert2 Kenia  Kenia Douala AC-Qualifikation
09.06.2022 1:0 Burundi  Burundi Daressalam (TZA) AC-Qualifikation Karl Toko Ekambi (30.)
28.08.2022 0:1 Äquatorialguinea  Äquatorialguinea Malabo (GNQ) ANM-Qualifikation3
03.09.2022 2:0 Äquatorialguinea  Äquatorialguinea Garoua ANM-Qualifikation3 Djawal Kaiba, Souaibou Marou
23.09.2022 0:2 Usbekistan  Usbekistan Goyang (KOR) Freundschaftsspiel4
27.09.2022 0:1 Korea Sud  Südkorea Seoul (KOR) Freundschaftsspiel
09.11.2022 1:1 Jamaika  Jamaika Yaoundé Freundschaftsspiel5 Djawal Kaïba
18.11.2022 1:1 Panama  Panama Abu Dhabi Freundschaftsspiel6 Eric Maxim Choupo-Moting
1 Kursiv gesetzte Mannschaften sind nicht für die WM qualifiziert.
2 Kenia wurde vom Wettbewerb ausgeschlossen
3 In der Qualifikation für die Afrikanische Nationenmeisterschaft durften nur Spieler der heimischen Liga eingesetzt werden.
4 Erstes Spiel gegen Usbekistan
5 Erstes Spiel gegen Jamaika
6 Erstes Spiel gegen Panama

KaderBearbeiten

Viele Spieler des Kaders, die nicht in Kamerun geboren wurden, haben in den U-Mannschaften ihres Geburtslandes begonnen.

Nr.1 Name Verein2 Länderspiel-
einsätze3
Länderspiel-
tore3
Geburtstag Spiele Tore Debüt Letzter Einsatz       WM-Teilnahmen WM-Spiele (vor 2022) WM-Tore (vor 2022)
Torhüter
01 Simon Ngapandouetnbu Frankreich  Olympique Marseille 000 00 12. April 2003
16 Devis Epassy Saudi-Arabien  Abha Club 005 00 Frankreich  2. Februar 1993 2021 11.10.2021 1
23 André Onana Italien  Inter Mailand 033 00 25. Februar 1990 2016 18.11.2022 1
Abwehrspieler
02 Jerome Ngom Mbekeli Colombe Sportive 002 00 30. September 1998 2022 09.11.2022
03 Nicolas N’Koulou Griechenland  Aris Saloniki 078 02 27. März 1990 2008 18.11.2022 2 1 2010, 2014 6 0
04 Christopher Wooh Frankreich  Stade Rennes 003 00 Frankreich  18. September 2001 2022 18.11.2022
17 Olivier Mbaizo Vereinigte Staaten  Philadelphia Union 011 00 15. August 1997 2016 05.02.2022
19 Collins Fai Saudi-Arabien  Al-Tai FC 052 00 13. August 1992 2012 18.11.2022 2 1
21 Jean-Charles Castelletto Frankreich  FC Nantes 014 00 Frankreich  26. Januar 1995 2017 18.11.2022 2 1
24 Enzo Ebosse Italien  Udinese Calcio 002 00 Frankreich  11. März 1999 2022 18.11.2022
25 Nouhou Tolo Vereinigte Staaten  Seattle Sounders FC 018 00 23. Juni 1997 2017 18.11.2022 2
Mittelfeldspieler
05 Gaël Ondoua Deutschland  Hannover 96 004 00 4. November 1995 2022 27.09.2022 2
07 Georges-Kévin N’Koudou Turkei  Beşiktaş Istanbul 002 00 Frankreich  13. Februar 1995 2022 18.11.2022 2
08 André Zambo Anguissa Italien  SSC Neapel 043 05 16. November 1995 2017 18.11.2022 2
14 Samuel Oum Gouet Belgien  KV Mechelen 022 00 14. Dezember 1997 2016 27.09.2022 2
15 Pierre Kunde Griechenland  Olympiakos Piräus 032 01 26. Juli 1995 2018 18.11.2022
18 Martin Hongla Italien  Hellas Verona 019 00 16. März 1998 2021 18.11.2022 2
22 Olivier Ntcham Wales  Swansea City 003 00 Frankreich  9. Februar 1996 2022 18.11.2022
26 Souaibou Marou Cotonsport Garoua 003 01 3. Dezember 2000 2022 09.11.2022
Stürmer
06 Nicolas Moumi Ngamaleu Russland  FK Dynamo Moskau 042 04 9. Juli 1994 2015 27.09.2022 1
09 Jean-Pierre Nsame Schweiz  BSC Young Boys 004 00 1. Mai 1993 2017 27.09.2022
10 Vincent Aboubakar (C)  Saudi-Arabien  al-Nasr FC 091 33 22. Januar 1992 2010 18.11.2022 2 1 2010, 2014 4 0
11 Christian Bassogog China Volksrepublik  Shanghai Shenhua 043 07 12. Mai 1996 2016 18.11.2022 1 15
12 Karl Toko Ekambi Frankreich  Olympique Lyon 051 12 Frankreich  14. September 1992 2015 18.11.2022 2
13 Eric Maxim Choupo-Moting Deutschland  FC Bayern München 069 19 Deutschland  23. März 1989 2010 18.11.2022 2 1 2010, 2014 5 0
20 Bryan Mbeumo England  FC Brentford 003 00 Frankreich  7. August 1999 2022 18.11.2022 2
Trainerstab
  Rigobert Song Trainer 1374 054 1. Juli 1976 2022 1994, 1998, 2002, 20104 94 0
  Augustine Simo Assistenztrainer 0234 05 4 18. August 1978 2022 19984 14 0
  Frankreich  Sébastien Migné Assistenztrainer 30. November 1972 2022
  Souleymanou Hamidou Torwarttrainer 0244 004 22. November 1973 2022 20064 34 0
1 Nummern gemäß Kaderliste der FIFA
2 Kursiv gesetzte Vereine spielen im WM-Jahr in der 2. Liga
3 Stand: 18. November 2022 nach dem Spiel gegen Panama, Quellen: Cameroon - Record International Players (Spieler mit mind. 30 Länderspielen) und soccerway.com: Kamerun
4 Als Spieler
5 Auf der Bank

GruppenauslosungBearbeiten

Für die Auslosung der Qualifikationsgruppen am 1. April 2022 war Kamerun dem Topf 4 zugeordnet und konnte daher in eine Gruppe mit Rekordweltmeister Brasilien, Titelverteidiger Frankreich, Deutschland oder Gastgeber Katar, aber keiner afrikanischen Mannschaft gelost werden. Kamerun trifft in der Gruppe G wie 1994 und 2014 auf Brasilien sowie die Schweiz und Serbien. Gegen Brasilien verloren die Kameruner 1994 mit 0:3 und 2014 mit 1:4. Zudem gab es eine Niederlage beim FIFA-Konföderationen-Pokal 2001 (0:2) und einen 1:0-Sieg beim FIFA-Konföderationen-Pokal 2003 sowie zwei Niederlagen in Freundschaftsspielen. Gegen die Serben gab es erst ein Freundschaftsspiel in einem Testspiel der Serben kurz vor der WM 2010, das mit 3:4 verloren wurde. Gegen die Eidgenossen hatte Kamerun zuvor noch nicht gespielt.

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Brasilien  Brasilien  2  2  0  0 003:000  +3 06
 2. Schweiz  Schweiz  2  1  0  1 001:100  ±0 03
 3. Kamerun  Kamerun  2  0  1  1 003:400  −1 01
 4. Serbien  Serbien  2  0  1  1 003:500  −2 01
24. November 2022 um 13:00 Uhr (11:00 Uhr MEZ) in al-Wakra (al-Janoub Stadium)
Schweiz Kamerun 1:0 (0:0)
28. November 2022 um 13:00 Uhr (11:00 Uhr MEZ) in al-Wakra (al-Janoub Stadium)
Kamerun Serbien 3:3 (1:2) Jean-Charles Castelletto (29.), Vincent Aboubakar (63.), Eric Maxim Choupo-Moting (66.)
2. Dezember 2022 um 22:00 Uhr (20:00 Uhr MEZ) in Lusail (Lusail Iconic Stadium)
Kamerun Brasilien –:– (–:–)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. lequipe.fr: Rigobert Song nouveau sélectionneur du Cameroun