Fußball-Weltmeisterschaft 2022/Schweiz

Dieser Artikel behandelt die Schweizer Fussballnationalmannschaft bei der Fussball-Weltmeisterschaft 2022. Das A-Nationalteam des Schweizerischen Fussballverbands nimmt zum zwölften Mal an der Endrunde teil.

Fussball-Weltmeisterschaft 2022:
Schweiz
Trainer Vladimir Petković (2 Spiele vor der EM)
Murat Yakin (nach der EM)
Kapitän Granit Xhaka[1]
Qualifiziert als Sieger Europa-Gruppe C
Weltranglistenplatz
vor dem Turnier
15
Spiele gewonnen 1
Spiele unentschieden 0
Spiele verloren 1
Tore 1:1
Heim
Auswärts
(Stand: unbekannt)

QualifikationBearbeiten

Die Mannschaft qualifizierte sich über die Qualifikationsspiele des europäischen Fussballverbandes UEFA für die Weltmeisterschaft in Katar.

SpieleBearbeiten

Die Schweiz traf in der Gruppe C auf den späteren Europameister Italien, Nordirland, Bulgarien und Litauen. Die Schweizer begannen die Qualifikation unter Vladimir Petković mit zwei Siegen. Dann wurde die Qualifikation wegen der COVID-19-Pandemie von der um ein Jahr verschobenen EM 2021 unterbrochen, bei der die Schweizer in der Gruppe auch auf Qualifikationsgegner Italien trafen und mit 0:3 verloren. Dennoch erreichten die Schweizer das Achtelfinale, wo sie Weltmeister Frankreich im Penaltyschiessen ausschalteten. Im Viertelfinale schieden sie dann im Penaltyschiessen gegen Spanien aus. Nach der EM löste Petković seinen Vertrag mit dem Schweizer Verband auf, sein Nachfolger wurde Murat Yakin. Unter ihm setzen die Schweizer die Qualifikation mit drei Siegen und drei Remis fort und profitierten am Ende davon, dass Europameister Italien in Nordirland im letzten Spiel nur ein torloses Remis erreichte, während die Schweizer mit 4:0 gegen Bulgarien gewannen.

Insgesamt setzten die beiden Nationaltrainer 29 Spieler ein, von denen 20 auch im Kader für die EM 2021 standen. Nur Torhüter Yann Sommer kam in allen acht Spielen zum Einsatz. Auf sieben Einsätze kamen Remo Freuler, Ricardo Rodríguez, Ruben Vargas, Silvan Widmer und Denis Zakaria, der einmal nach der zweiten Gelben Karte nicht eingesetzt wurde. Nur Kastriot Imeri bestritt sein erstes Länderspiel in einem Qualifikationsspiel. Dagegen kam Xherdan Shaqiri im letzten Spiel zu seinem 100. Länderspiel.

Bester Torschütze war Breel Embolo mit drei Toren. Insgesamt steuerten 12 Spieler mindestens ein Tor bei. Ihre ersten Länderspieltore erzielten Noah Okafor und Renato Steffen in der Qualifikation. Mit 15 Toren erzielten die Schweizer zusammen mit Spanien die wenigsten Tore aller direkt qualizierten Mannschaften. Die zwei Gegentore wurden von keiner anderen Mannschaft unterboten.

Da die Schweizer in der Fünfergruppe nicht an jedem Spieltag gefordert waren, trugen sie dann Freundschaftsspiele aus, im März gegen Finnland (3:2-Sieg) und im September gegen Griechenland (2:1-Sieg). Im letzteren kamen Torhüter Gregor Kobel, Ulisses Garcia, Andi Zeqiri und Cédric Zesiger zu ihrem Länderspieldebüt, von denen Garcia und Zeqiri dann auch in den folgenden Qualifikationsspielen eingesetzt wurden.

Datum Spielort Gastgeber Gast Ergebnis Torschützen für die Schweiz
25.03.2021 Sofia Bulgarien Schweiz 1:3 (0:3) Breel Embolo, Haris Seferovic, Steven Zuber
28.03.2021 St. Gallen Schweiz Litauen 1:0 (1:0) Xherdan Shaqiri
05.09.2021 Basel Schweiz Italien 0:0
08.09.2021 Belfast Nordirland Schweiz 0:0
09.10.2021 Genf Schweiz Nordirland 2:0 (1:0) Christian Fassnacht, Steven Zuber
12.10.2021 Vilnius Litauen Schweiz 0:4 (0:3) Breel Embolo (2), Mario Gavranovic, Renato Steffen1
12.11.2021 Rom Italien Schweiz 1:1 (1:1) Silvan Widmer
15.11.2021 Luzern Schweiz Bulgarien 4:0 (0:0) Remo Freuler, Cedric Itten, Noah Okafor1, Ruben Vargas

Abschlusstabelle der QualifikationsrundeBearbeiten

Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Schweiz  Schweiz  8  5  3  0 015:200 +13 18
 2. Italien  Italien  8  4  4  0 013:200 +11 16
 3. Nordirland  Nordirland  8  2  3  3 006:700  −1 09
 4. Bulgarien  Bulgarien  8  2  2  4 006:140  −8 08
 5. Litauen  Litauen  8  1  0  7 004:190 −15 03

Anmerkung: Die zweitplatzierte italienische Mannschaft scheiterte in den Play-Off-Spielen im Halbfinale an Nordmazedonien, dass im Finale gegen Portugal verlor.

VorbereitungBearbeiten

Die Vorbereitung besteht diesmal im Wesentlichen aus Pflichtspielen in der UEFA Nations League 2022/23.

Datum Gegner5 Ergebnis Anlass Spielort Schweizer Torschützen6
26.03.2022 England  England 1:2 Freundschaftsspiel Wembley-Stadion, London (ENG) Breel Embolo (22.)
29.03.2022 Kosovo  Kosovo 1:1 Freundschaftsspiel1 Letzigrund, Zürich Jordan Lotomba (61.2)
02.06.2022 Tschechien  Tschechien 1:2 Nations League Sinobo Stadium, Prag (CZE) Noah Okafor (44.)
05.06.2022 Portugal  Portugal 0:4 Nations League Estádio José Alvalade, Lissabon (PRT)
09.06.2022 Spanien  Spanien 0:1 Nations League Stade de Genève, Lancy
12.06.2022 Portugal  Portugal 1:0 Nations League Stade de Genève, Lancy Haris Seferović (1.)
24.09.2022 Spanien  Spanien 2:1 Nations League La Romareda, Saragossa (ESP) Manuel Akanji (21.), Breel Embolo (58.)
27.09.2022 Tschechien  Tschechien 2:1 Nations League3 Kybunpark, St. Gallen Remo Freuler (29.), Breel Embolo (30.)
17.11.2022 Ghana  Ghana 0:2 Freundschaftsspiel4 Baniyas Stadium, Abu Dhabi (ARE)
1 1. Länderspiel gegen den Kosovo, 100. Länderspiel von Granit Xhaka
2 1. Länderspiel des Spielers
3 100. Länderspiel von Ricardo Rodríguez[2]
4 1. Länderspiel gegen Ghana
5 Kursiv gesetzte Mannschaften sind nicht für die WM qualifiziert.
6 Kursiv gesetzte Torschützen wurden nicht für die WM nominiert.

KaderBearbeiten

Den Kader gab Trainer Murat Yakin am 9. November 2022 bekannt.[3]

Xherdan Shaqiri wird nach Valon Behrami der erst zweite Schweizer sein, der zum vierten Mal an einer WM-Endrunde teilnimmt.

Nr.1 Spieler Verein Länderspiel-
einsätze2
Länderspiel-
tore2
Geburtsdatum Debüt Letzter
Einsatz
Spiele Tore       WM-Teilnahmen3 WM-Spiele
(vor 2022)
WM-Tore
(vor 2022)
Torhüter
21 Gregor Kobel Deutschland  Borussia Dortmund 003 00 6. Dez. 1997 2021 05.06.2022
24 Philipp Köhn Osterreich  FC Red Bull Salzburg 000 00 2. Apr. 1998
12 Jonas Omlin Frankreich  HSC Montpellier 004 00 10. Jan. 1994 2020 12.06.2022
01 Yann Sommer Deutschland  Borussia Mönchengladbach 077 00 17. Dez. 1988 2012 17.11.2022 2 2014, 2018 4 0
Abwehr
05 Manuel Akanji England  Manchester City 043 01 19. Juli 1995 2017 17.11.2022 2 1 2018 4 0
18 Eray Cömert Spanien  FC Valencia 010 00 4. Feb. 1998 2019 17.11.2022 1
04 Nico Elvedi Deutschland  Borussia Mönchengladbach 041 01 30. Sep. 1996 2016 17.11.2022 2 1 2018
13 Ricardo Rodríguez Italien  FC Turin 100 09 25. Aug. 1992 2011 27.09.2022 2 2014, 2018 8 0
22 Fabian Schär England  Newcastle United 073 08 20. Dez. 1991 2013 17.11.2022 2014, 2018 5 0
03 Silvan Widmer Deutschland  1. FSV Mainz 05 034 02 5. März 1993 2014 17.11.2022 2
Mittelfeld
14 Michel Aebischer Italien  FC Bologna 012 00 6. Jan. 1997 2019 17.11.2022 1
02 Edimilson Fernandes Deutschland  1. FSV Mainz 05 022 02 15. Apr. 1996 2016 03.06.2021 1
20 Fabian Frei FC Basel 022 03 8. Jan. 1989 2011 09.06.2022 2
08 Remo Freuler England  Nottingham Forest 049 05 15. Apr. 1992 2017 17.11.2022 2 2018
26 Ardon Jashari FC Luzern 001 00 30. Juli 2002 2022 27.09.2022
19 Noah Okafor Osterreich  FC Red Bull Salzburg 009 02 24. Mai 2000 2019 17.11.2022 1
25 Fabian Rieder BSC Young Boys 000 00 16. Feb. 2002 20225 2 1
23 Xherdan Shaqiri Vereinigte Staaten  Chicago Fire 109 26 10. Okt. 1991 2010 17.11.2022 1 2010, 2014, 2018 9 4
15 Djibril Sow Deutschland  Eintracht Frankfurt 032 00 6. Feb. 1997 2018 27.09.2022 2
11 Renato Steffen FC Lugano 028 01 3. Nov. 1991 2015 17.11.2022 1
10 Granit Xhaka (C)  England  FC Arsenal 107 12 27. Sep. 1992 2011 17.11.2022 2 2014, 2018 8 2
06 Denis Zakaria England  FC Chelsea 043 03 20. Nov. 1996 2016 17.11.2022 2018 2 0
Sturm
07 Breel Embolo Monaco  AS Monaco 059 11 14. Feb. 1997 2015 17.11.2022 2 1 2018 4 0
16 Christian Fassnacht BSC Young Boys 016 04 11. Nov. 1993 2018 17.11.2022
09 Haris Seferović Turkei  Galatasaray Istanbul 089 25 22. Feb. 1992 2013 17.11.2022 2 2014, 2018 7 1
17 Ruben Vargas Deutschland  FC Augsburg 027 04 5. Aug. 1998 2019 17.11.2022 2
Trainerstab
Murat Yakin Trainer 0494 044 15. Sep. 1974
Vincent Cavin Trainerassistent 16. Juli 1975
Patrick Foletti Torwarttrainer 27. Mai 1974
Oliver Riedwyl Konditionstrainer 26. Juli 1975
1 Nummern gemäß Kaderliste der FIFA
2 Stand: 17. November 2022 nach dem Spiel gegen Ghana[4]
3 In kursiv gesetzten Jahren wurde der Spieler nicht eingesetzt.
4 Als Spieler
5 Im 1. WM-Spiel

GruppenauslosungBearbeiten

Für die Auslosung der Qualifikationsgruppen am 1. April 2022 war die Schweiz dem Topf 2 zugeordnet und konnte daher in eine Gruppe mit Rekordweltmeister Brasilien, Titelverteidiger Frankreich oder Gastgeber Katar, aber nicht Deutschland gelost werden. Die Schweiz trifft in der Gruppe G wie 2018 auf Brasilien und Serbien zudem Kamerun. Auf Brasilien traf die Schweiz zuletzt bei der letzten WM, wo sich beide 1:1 trennten. Auch das erste Spiel bei einem WM-Turnier endete remis: 1950 im ersten Aufeinandertreffen in der Vorrunde 2:2. Dazu gab es noch sieben Freundschaftsspiele, von denen die Schweizer zwei gewannen, u. a. das vorletzte Spiel im August 2013. Drei Spiele wurden verloren, zwei endeten remis. Gegen die Serben gewannen die Schweizer bei der letzten WM mit 2:1, gegen deren Vorgänger Jugoslawien verlor die Schweiz in der Vorrunde der WM 1950 mit 0:3 in ihrem ersten Länderspiel ausserhalb Europas. Von insgesamt 13 Spielen gegen Jugoslawien konnte die Schweiz nur zwei gewinnen, fünf endeten remis und sechs wurden verloren. Gegen Kamerun haben die Eidgenossen noch nicht gespielt.

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Brasilien  Brasilien  2  2  0  0 003:000  +3 06
 2. Schweiz  Schweiz  2  1  0  1 001:100  ±0 03
 3. Kamerun  Kamerun  2  0  1  1 003:400  −1 01
 4. Serbien  Serbien  2  0  1  1 003:500  −2 01
24. November 2022 um 13:00 Uhr (11:00 Uhr MEZ) in al-Wakra (al-Janoub Stadium)
Schweiz Kamerun 1:0 (0:0) Breel Embolo (48.)
28. November 2022 um 19:00 Uhr (17:00 Uhr MEZ) in Doha (Stadium 974)
Brasilien Schweiz 1:0 (0:0)
2. Dezember 2022 um 22:00 Uhr (20:00 Uhr MEZ) in Doha (Stadium 974)
Serbien Schweiz –:– (–:–)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. In der Qualifikation hatte er nur zwei Einsätze vor der EM und wurde danach von Xherdan Shaqiri (4×) oder Yann Sommer (2×) vertreten.
  2. football.ch: „Männer-Nationalteam: 100. Länderspiel von Ricardo Rodriguez“
  3. Murat Yakin gibt Schweizer WM-Aufgebot bekannt, football.ch, abgerufen am 9. November 2022
  4. Spiel gegen Ghana