Hauptmenü öffnen

Djibril Sow (* 6. Februar 1997 in Zürich) ist ein Schweizer Fussballspieler mit senegalesischen Wurzeln. Der offensive Mittelfeldspieler steht bei den BSC Young Boys in der Super League unter Vertrag und spielt für die Schweizer U-21-Nationalmannschaft.

Djibril Sow
Djibril Sow.jpg
Sow (2017)
Personalia
Geburtstag 6. Februar 1997
Geburtsort ZürichSchweiz
Grösse 184 cm
Position Offensives Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
2007–2008 BC Albisrieden
2008–2015 FC Zürich
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2014–2015 FC Zürich II 20 (0)
2015–2017 Borussia M’gladbach II 32 (6)
2016–2017 Borussia M’gladbach 1 (0)
2017– BSC Young Boys 27 (1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2013 Schweiz U-16 4 (0)
2013–2014 Schweiz U-17 14 (0)
2014–2016 Schweiz U-19 15 (1)
2016–2017 Schweiz U-20 4 (2)
2016– Schweiz U-21 6 (1)
2018– Schweiz 3 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2017/18

2 Stand: 23. März 2019

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Sows begann mit dem Fußball beim Schweizer BC Albisrieden und wechselte 2013 in die Jugend des FC Zürich. Zur Saison 2015/16 wechselte Sow zum deutschen Bundesligisten Borussia Mönchengladbach, bei dem er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 unterschrieb.

Sow gab sein Profidebüt für Borussia Mönchengladbach am 25. Oktober 2016 in der zweiten Runde des DFB-Pokals 2016–17 gegen den Zweitligisten VfB Stuttgart. Sow kam in der 88. Minute für Lars Stindl ins Spiel. Die Begegnung endete mit einem 2:0-Heimsieg für die Borussia. Sein Debüt in der Bundesliga gab er am 31. Spieltag der Saison 2016/17, als er beim 2:1-Auswärtssieg gegen den 1. FSV Mainz 05 in der dritten Minute der Nachspielzeit ebenfalls für Lars Stindl eingewechselt wurde.[1]

NationalmannschaftBearbeiten

Djibril Sow absolvierte bisher diverse Juniorenländerspiele von der U-16 bis zur U-21 für die Schweiz.

Am 8. September 2018 gab Sow beim ersten Gruppenspiel der UEFA Nations League gegen Island sein Debüt für die A-Nationalmannschaft.

PersönlichesBearbeiten

Djibril Sow ist schweizerisch-senegalesischer Doppelbürger. Seine Mutter ist Schweizerin, sein Vater stammt aus dem Senegal. Mit Nico Elvedi, mit dem er bei der Borussia Mönchengladbach zusammen spielte, war Sow in der Schweiz bereits zur Schule gegangen.[2]

Titel und ErfolgeBearbeiten

BSC Young Boys

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Stindl und Schulz sorgen für VfL-Sieg, Spielbericht auf kicker.de, abgerufen am 30. April 2017.
  2. Vorhang auf für Sow auf rp-online.de