Fußball-Weltmeisterschaft 2022/Senegal

Dieser Artikel behandelt die senegalesische Fußballnationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2022. Der Senegal, der bei seiner ersten Teilnahme 2002 bis ins Viertelfinale vorstieß, nimmt zum dritten Mal an der Endrunde teil.

Fußball-Weltmeisterschaft 2018:
Senegal
Trainer Aliou Cissé
Kapitän Sadio Mané (Qualifikation)
Kalidou Koulibaly (WM)
Qualifiziert als Sieger in der dritten Runde gegen Ägypten
Weltranglistenplatz
vor dem Turnier
18
Turnierergebnis qualifiziert für das Achtelfinale
Spiele gewonnen 2
Spiele unentschieden 0
Spiele verloren 1
Tore 5:4
Heim
Auswärts
(Stand: unbekannt)

QualifikationBearbeiten

Die Mannschaft qualifizierte sich über die Qualifikationsspiele des afrikanischen Fußballverbandes CAF für die Weltmeisterschaft Katar.

SpieleBearbeiten

Der seit 2015 von Aliou Cissé trainierte Senegal musste erst in der zweiten Runde eingreifen und traf dabei in Hin- und Rückspielen auf die Republik Kongo, Namibia und Togo. Von den sechs Spielen gewannen die Senegalesen fünf und spielten einmal remis, als die Qualifikation für die dritte Runde bereits feststand. Denn bereits nach den vier Siegen in den ersten vier Spielen war der Gruppensieg sicher. Als Gruppensieger trafen sie in der dritten Runde auf Ägypten, gegen das sie beim dazwischenliegenden Afrika-Cup 2022 erstmals den Titel gewonnen hatten – durch einen Sieg im Elfmeterschießen. Dabei stand das Aufeinandertreffen der beiden Liverpool-Stürmer Mohamed Salah und Sadio Mané im Blickpunkt.[1] Beide Stürmer waren im Afrika-Cup-Finale aber ohne Torerfolg geblieben, im Elfmeterschießen konnte Mané den entscheidenden Elfmeter zum 4:2-Erfolg der Westafrikaner verwandeln. In den WM-Qualifikationsspielen blieben auch beide torlos, die beiden Partien endeten jeweils 1:0 durch Eigentore, die in der 4. Minute fielen, so dass wieder das Elfmeterschießen entscheiden musste. Hier verschoss Salah als erster Spieler und Mané war als letzter erfolgreich, so dass die Senegalesen die WM-Endrunde erreichten.[2]

Insgesamt kamen 29 Spieler zum Einsatz, von denen 24 auch im Kader für den Afrika-Cup standen. Vier Spieler kamen in allen acht Spielen zum Einsatz: Saliou Ciss, Idrissa Gueye, Kalidou Koulibaly und Ismaïla Sarr. Einen Einsatz weniger hatten Torhüter Édouard Mendy und Kapitän Mané. Zu ihrem Debüt kamen Bamba Dieng und Bouna Sarr (beide 6 Spiele) sowie Pape Gueye (3) in der Qualifikation. Bester Torschütze war Famara Diédhiou mit vier Toren. Insgesamt trafen acht Spieler für die Senegalesen, die zwar auch von einem Eigentor profitierten aber selber auch eins produzierten.

Zweite RundeBearbeiten

Datum Spielort Gastgeber Gast Ergebnis Torschützen für den Senegal
01.09.2021 Thiès Senegal Togo 2:0 (0:0) Abdou Diallo, Sadio Mané
07.09.2021 Brazzaville Republik Kongo Senegal 1:3 (1:1) Boulaye Dia, Sadio Mané, Ismaïla Sarr
09.10.2021 Thiès Senegal Namibia 4:1 (2:0) Keita Baldé, Famara Diédhiou, Idrissa Gueye, Sadio Mané
12.10.2021 Johannesburg (ZAF) Namibia Senegal 1:3 (1:1) Famara Diédhiou (3)
11.11.2021 Lomé Togo Senegal 1:1 (1:0) Habib Diallo
14.11.2021 Thiès Senegal Republik Kongo 2:0 (2:0) Ismaïla Sarr (2)

Abschlusstabelle der zweiten RundeBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Senegal  Senegal  6  5  1  0 015:400 +11 16
 2. Togo  Togo  6  2  2  2 005:600  −1 08
 3. Namibia  Namibia  6  1  2  3 005:100  −5 05
 4. Kongo Republik  Republik Kongo  6  0  3  3 005:100  −5 03

Dritte RundeBearbeiten

Datum Spielort Gastgeber Gast Ergebnis Senegalesische Torschützen
25.03.2022 Kairo Ägypten Senegal 1:0 (1:0) Saliou Ciss (4./Eigentor)
29.03.2022 Diamniadio Senegal Ägypten 1:0 n. V.; 3:1 i. E. (1:0; 1:0) Eigentor (4.)

VorbereitungBearbeiten

Die Vorbereitung bestand im Wesentlichen aus Pflichtspielen in der Qualifikation für den Afrika-Cup 2024.

SpieleBearbeiten

Datum Ergebnis Gegner Austragungsort Anlass Senegalesische Torschützen
04.06.2022 3:0 Benin  Benin Diamniadio AC-Qualifikation Sadio Mané (3/ 2 Elfm.)
07.06.2022 1:0 Ruanda  Ruanda Diamniadio AC-Qualifikation Sadio Mané (90./Elfm.)
13.07.2022 1:1; 10:9 i. E. Eswatini  Eswatini Umlazi (ZAF) COSAFA-Cup Viertelfinale Lamine Camara
15.07.2022 3:4 Sambia  Sambia Duban (ZAF) COSAFA-Cup Halbfinale
17.07.2022 1:1; 4:2 i. E. Mosambik  Mosambik Duban (ZAF) COSAFA-Cup Spiel um Platz 3 Jean Louis Diouf (Elfm.)
24.07.2022 3:0 Liberia  Liberia Monrovia (LBR) ANM-Qualifikation Bouly Sambou, Raymond Ndour, Jean Louis Diouf
24.07.2022 1:2 Liberia  Liberia Dakar ANM-Qualifikation Raymond Ndour
27.08.2022 1:0 Guinea-a  Guinea Diamniadio ANM-Qualifikation Mélèye Diagne
02.09.2022 0:1; 5:3 i. E. Guinea-a  Guinea Bamako (MLI) ANM-Qualifikation
24.09.2022 2:0 Bolivien  Bolivien Orléans (FRA) Freundschaftsspiel Boulaye Dia, Sadio Mané
27.09.2022 1:1 Iran  Iran Maria Enzersdorf (AUT) Freundschaftsspiel 1 Eigentor

Anmerkungen: Kursiv gesetzte Mannschaften sind nicht für die WM qualifiziert. Beim COSAFA-Cup wurden keine Spieler eingesetzt, die in der WM-Qualifikation eingesetzt wurden. In der Qualifikation für die Afrikanische Nationenmeisterschaft durften nur Spieler der heimischen Liga eingesetzt werden.

KaderBearbeiten

Am 17. November gab der senegalesische Verband bekannt, dass der zuvor nominierte Rekordtorschütze Sadio Mané für die WM ausfällt.[3] Nachnominiert wurde Moussa N’Diaye.

Position Nr.1 Name Geburts-
datum
Einsätze2 Tore2 Verein3 Debüt Letzter
Einsatz
          WM-Teilnahmen WM-Spiele
(vor 2022)
WM-Tore
(vor 2022)
Tor 16 Édouard Mendy Frankreich  01.03.1992 25 0 England  FC Chelsea 2018 07.06.2022 3
23 Alfred Gomis 05.09.1993 13 0 Frankreich  Stade Rennes 2017 24.09.2022 2018 0 0
01 Seny Dieng Schweiz  23.11.1994 3 0 England  Queens Park Rangers 2022 27.09.2022
Abwehr 03 Kalidou Koulibaly (C)  Frankreich  20.06.1991 64 0 England  FC Chelsea 2015 27.09.2022 3 1 2018 3 0
21 Youssouf Sabaly Frankreich  05.03.1993 24 0 Spanien  Betis Sevilla 2017 07.06.2022 3 2018 3 0
22 Abdou Diallo Frankreich  04.05.1996 17 2 Deutschland  RB Leipzig 2021 24.09.2022 3
12 Fodé Ballo-Touré Frankreich  03.01.1997 14 0 Italien  AC Mailand 2021 24.09.2022
04 Pape Abou Cissé 14.09.1995 13 1 Griechenland  Olympiakos Piräus 2019 27.09.2022 2
14 Ismail Jakobs Deutschland  17.08.1999 02 0 Monaco  AS Monaco 2022 27.09.2022 3 1
02 Formose Mendy 02.01.2001 02 0 Frankreich  SC Amiens 2022 27.09.2022
10 Moussa N’Diaye 18.06.2002 00 0 Belgien  RSC Anderlecht
Mittelfeld 05 Idrissa Gueye 26.09.1989 96 7 England  FC Everton 2011 27.09.2022 3 2 2018 3 0
08 Cheikhou Kouyaté 21.12.1989 83 4 England  Nottingham Forest 2012 27.09.2022 1 2018 3 0
15 Krépin Diatta 25.02.1999 26 2 Monaco  AS Monaco 2019 27.09.2022 2
06 Nampalys Mendy Frankreich  23.06.1992 19 0 England  Leicester City 2021 27.09.2022 3 1
26 Pape Gueye Frankreich  24.01.1999 12 0 Frankreich  Olympique Marseille 2021 24.09.2022 2
17 Pape Matar Sarr 14.09.2002 10 0 England  Tottenham Hotspur U-21 2021 27.09.2022 1
24 Moustapha Name 05.05.1995 05 0 Zypern Republik  Paphos FC 2021 24.09.2022
25 Mamadou Loum 30.12.1996 02 0 England  FC Reading 2019 14.01.2022
11 Pathé Ciss 16.03.1994 01 0 Spanien  Rayo Vallecano 2022 24.09.2022 1 1
Sturm 18 Ismaïla Sarr 25.02.1998 48 10 England  FC Watford 2017 27.09.2022 3 1 2018 3
19 Famara Diédhiou 15.12.1992 25 10 Turkei  Alanyaspor 2014 07.06.2022 1 1
09 Boulaye Dia Frankreich  16.11.1996 19 3 Italien  US Salernitana 2020 27.09.2022 3 1 1
20 Bamba Dieng 23.03.2000 13 1 Frankreich  Olympique Marseille 2021 27.09.2022 3 1
13 Iliman Ndiaye Frankreich  06.03.2000 2 0 England  Sheffield United 2022 27.09.2022 2
07 Nicolas Jackson Gambia  20.06.2001 0 0 Spanien  FC Villarreal 2022 27.09.2022 1
Trainerstab Trainer Aliou Cissé 24.03.1976 364 004 2015 20024, 2018 44 + 3 0
Assistenztrainer Frankreich  Régis Bogaert 03.03.1961
Torwarttrainer Tony Sylva 17.05.1975 844 004 2015 20024 54 0
1 Nummern gemäß Kaderliste der FIFA
3 Kursiv gesetzte Vereine spielen in der Saison vor oder während der WM nicht in der 1. Liga ihres Landes
2 Spiele und Tore gemäß Kicker-WM-Sonderheft 2022
4 Als Spieler

EndrundeBearbeiten

GruppenauslosungBearbeiten

Doha (VR+AF)
}

Für die Auslosung der Qualifikationsgruppen am 1. April war der Senegal als beste afrikanischen Mannschaft der März-FIFA-Weltrangliste Topf 3 zugeordnet und konnte in eine Gruppe mit Rekordweltmeister Brasilien, Titelverteidiger Frankreich, Gastgeber Katar oder Deutschland gelost werden. Die Mannschaft wurde in die Gastgeber-Gruppe A gelost, einer der zwei Gruppen ohne einen ehemaligen oder aktuellen Weltmeister. Weitere Gegner neben Katar sind die Niederlande, auf die der Senegal im ersten Spiel der WM trifft, wobei das Duell der Liverpool-Spieler Mané und Virgil van Dijk entscheidend sein könnte, und Ecuador, einziger Gruppengegner, gegen den die Senegalesen schon spielten (2 Siege in Freundschaftsspielen).

Spiele der Gruppenphase / Gruppe ABearbeiten


Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Niederlande  Niederlande  3  2  1  0 005:100  +4 07
 2. Senegal  Senegal  3  2  0  1 005:400  +1 06
 3. Ecuador  Ecuador  3  1  1  1 004:300  +1 04
 4. Katar  Katar  3  0  0  3 001:700  −6 00
Mo., 21. November 2022 um 13:00 Uhr (11:00 Uhr MEZ) in Doha (al-Thumama-Stadion)
Senegal Niederlande 0:2 (0:0)
Fr., 25. November 2022 um 16:00 Uhr (14:00 Uhr MEZ) in Doha (al-Thumama-Stadion)
Katar Senegal 1:3 (0:1) Boulaye Dia (41.), Famara Diédhiou (48.) Bamba Dieng (84.)
Di., 29. November 2022 um 18:00 Uhr (16:00 Uhr MEZ) in ar-Rayyan (Khalifa International Stadium)
Ecuador Senegal 1:2 (0:1) Ismaïla Sarr (44./Elfm.), Kalidou Koulibaly (70.)

K.-o.-RundeBearbeiten

Achtelfinale – So., 4. Dezember 2022 um 22:00 Uhr (20:00 Uhr MEZ) in Doha (al-Thumama-Stadion)
England Senegal –:– (–:–)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. weltfussball.de: „Liverpool-Duell in WM-Quali: Salah trifft auf Mané“
  2. SENEGAL VS. ÄGYPTEN 1 - 0
  3. fsfoot.sn: „Mondial 2022: Sadio Mané finalement déclaré forfait“